Produktionstechnik

at Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Join course
775
Next exam
MAR 29
Discussion
Documents
Flashcards
also für die zukünftigen Prüflinge: mir hat es extrem geholfen alle Altklausuren zu beantworten. Man erkennt nach ner Zeit die Fragen die sich wiederholen und die Tutorien habe ich mir auch noch angeschaut hat alles für eine 2,0 gereicht in Übungen und Vorlesung war ich nie! Wünsche euch viel Erfolg!
View 5 more comments
Hab die 2 Wochen intensiv 6-8 Stunden gelernt und die Klausuren immer wieder wiederholt hatte auch nicht die Möglichkeit früher anzufangen und bin eben gut hingekommen 🤷🏽‍♀️ klar wäre bisschen mehr Zeit stressfreier
Hab leider nur 6 Tage lernen können (ca. 8-9h am Tag) hat bei mir auch für 3,0 gereicht (Noten sind mir erst im Master wichtig ;) ...war weder in Tutorien noch Vorlesung.
Weiß jemand, wann die Noten kommen?
View 1 more comment
Vllt hat ja jemand nachgefragt 🙄🤦🏼‍♀️
Ok aber warum hatet ihr so wenn jemand eine Frage stellt die vllt nicht zu 100% Sinn macht 😂😂😂
Weiß jemand wie lange die Korrektur normalerweise dauert?
Eindeutig zu lange...
4-5 wochen normalerweise
Hey ihr :) Wisst ihr wie das diesjährige Passwort lautet bzw lauten kann? bzw welches letztes Semester das Passwort war? Danke euch :)
prod_WS1819
Gibt es schon einen Studon-Kurs für das Wintersemester 18/19 für PT1? war vielleicht jemand in der ersten Vorlesung und kann mir das Passwort verraten?
die erste Vorlesung findet nächste Woche statt, und es gibt anscheinend immer noch kein Kurs auf Studon :)
hey, könnt ich euch noch daran erinnern welches Temperatur/druck (oder ähnliches) diagramm beim LKT gezeichnet werden musste? und wie viele punkte es darauf gab?? (ich meine nämlich relativ viele) kann mich aber leider nicht mehr genau erinnern
War nicht irgendein Graph zu Härten und Anlassen oder so gefragt
Aggregatszustände beim Wig-Schweißen? Wo steht das bitte im Skript?
View 2 more comments
vill wars ja einfach ne FUN-Frage, weil der Dozent gesehen hat was REP für ne behinderte scheiße war... :D
Aggregatszustände lernt man schon in der Grundschule wenn man die frage nicht beantworten konnte weiß ich auch nicht :D
wie lief es so bei euch??? was war denn das für'n bullshit mit elektronenstrahl bewegen oder so? die erste Frage auf der Seite. wusste nicht ob die fokussieren und so meinen oder was anderes??
View 1 more comment
Die Größte frechheit an der ganzen Klausur ist, dass es bei PT2 halbe punkte gab... Hätte man so eine 5 Punkte frage vom REP bei LFT oder LPT gefragt hätte man da locker 12 punkte darauf gegeben... richtig lächerlich
Das mit den Punkten war kacke aber im großen und ganzen war die Klausur trotzdem schon extrem leicht bzw überwiegend schöne Fragen gestellt
war bei den Greif-Wirkprinzipien vom FAPS nur mechanisch, magnetisch, pneumatisch und adhäsiv gefragt??
Hab ich zumindest so
Ja ich auch 🤷🏽‍♀️
Wie sicher sind wir, dass man nicht jeweils bei PT1 udn PT2 50 punkte braucht zum bestehen?
View 4 more comments
letztes Semester waren es auch zwischen 4 - 5 Wochen...
jap PT2 war nicht so optimal.... 😅
Was wäre die Antwort?
View 2 more comments
ja meine es auch irgendwo gelesen zu haben
Argon , Argon Jet , Sauerstoff
Weiß jemand hier einen Nachteil? Find nur die Vorteile
View 1 more comment
ich finde man kann auch eine notwendige Wand/Deckenmontage als Nachteil sehen
Nachteil: Durch das hohe Eigengewicht werden die Antriebe sehr beansprucht, was einen Ausgleich des Gewichts nötig macht Quelle: https://wiki.induux.de/Knickarmroboter#Nachteile
Jemand eine Ahnung was gemeint ist?
Was ist das 3. wort bei, 3. Punkt?
Glaub soll verwenden heißen
Hat jemand einen Überblick über die Rechnungen die drankommen können?
Entweder Stauchen oder Tiefziehen (das mit dem Ziehverhältnis beta). SInd bei Massiv- bzw. Blechumformung vom LFT zu finden
Wie kommt man auf das geteilt durch l1?
weis denn jemand ob die punkte verteilung zwischen LFT und LPT 50/50 ist?
ungefähr 50 50 eher 60 40 Lft gibt bissel mehr Punkte
Reicht es hier dann Pulvermetallurgie im allgemeinen zu beschreiben oder muss ich Sinterschmieden nennen?
ich hätte die Schritte der Pulvermetallurgie im allgemeinen aufgezählt
Endlosfaserverstärkte Thermoplasten: Herstellungsschritte, was ist damit gemeint?
Halbzeug erstellen->Aufheizen->Formen&Kühlen->Beschneiden
Man könnte aber auch Halbzeug herstellen --> Drapieren --> Konsolidieren --> Entformen nehmen, hängt ja ganz davon ab, von welchem Verfahren man ausgeht
was genau kommt hier in die Kästchen?
Das sind die Seitenwände des Extruders denke ich. Zweiplattenmodell
hey :) wie kommt man denn von dem d0 auf l0/l1 ? viel dank :)
View 7 more comments
wenn du also e^-phi hast dann ist es e^1,39
aaaachso, vielen lieben dank!
wo find ich das PVT-Diagramm?
View 1 more comment
ja genau ist bei den Folien mit Spritzgießsonderverfahren dabei
super danke!
Ich habe die Frage jetzt schon öfter gesehen, weiß aber irgendwie nicht was gemeint ist... Hätte ihr Lösungsvorschläge?
View 4 more comments
hahahah ok
Einstellen der thermischen Eigenschaften wäre uch denkbar
Ist schon was zu den Prüfungsräumen bekannt? Ich finde es ehrlich gesagt asozial, dass man am Tag vorher immernoch nicht weiß wo man schreibt...
View 1 more comment
Ist die Mensa Süd die Mensa in der TechFak ?
jop mein Beileid ist für Prüfungen zum kotzen da immer Laut #organisationstalentfau
Kann mir einer die drei Fehler nennen die bei der Additiven Fertigung entstehen können? Das war in der letzten Übung des LPT, aber da war ich leider nciht drin :/ Wäre cool danke schonmal :)
vllt Porösität, Bauteilverzug und Bauteilabsinken?
Ja:) P.S: die letzte Übung vom LPT ist mit Lösung auf Studon hochgeladen
ist hier Blechumformung und Massivumformung gemeint?
View 1 more comment
Kann nicth vllt auch Tiefziehen und Streckziehen gemeint sein ?
in einer anderen datei steht fer wichtige hint Materialausdünnung erwünscht deswegen o.g.
ist das das diagramm mit weichmacher füllstoffe druck usw? oder was anderes bzgl des kurvenverlaufs?
ersteres mit temperatr weichmacher etc
weiss jemand warum ?
1 schutzgas, ein Plasmagas
Schutzgas um Oxidation zu vermeiden und Plasmagas um Lichtbogen zu zünden
Das klassische Nieten kann in Kalt-und Warmnieten weiter unterteilt werden. Welche Auswirkung hat die zusätzliche Wärmeeinbringung beim Warmnieten auf die Art des Zusammenhalts der Verbindung gegenüber dem Kaltnieten?
Beim Warmnieten ergibt sich durch das Abkühlen & Schrumpfen des Niets ein zusätzlicher Kraftschluss zwischen den Blechen
Danke!
Weis jemand wieviel Punkte bzw. Prozent man zum bestehn braucht?
100 Punkte von 200 Also 50%
Reicht das, wenn ich als Erklärung foglendes schreibe: Vibrationswendelförderer sind zur effizienten und definierten Bereitstellung von Stückgut konzipiert.
Ich denke nicht... Hat dazu jemand eine Definition?
Dein Satz Furz und die Aufgaben genügen bestimmt als definition. Speichern, entwirren, fördern, ordnen
Hat jemand eine Begründung warum man zur Herstellung der Turbinenschaufel das Elektronenstrahlschmelzen auswählt?
Der Elektronenstrahl ermöglicht die Verarbeitung hochschmelzender und reaktiver Metalle unter Vakuum sowie eine für additive Fertigungsprozesse hohe Baurate durch hohe Leistungsdichten und schnelle Ablenkgeschwindigkeiten
was gehört zum Fokussieren und was zum Ablenken (Stigmator, elektromagnetische Linse, Ablenksystem)???
View 6 more comments
sorry falls ich was verwechsle aber das bild oben zeigt die möglichkeit einen laserstrahl zu fokussieren/abzulenken nicht wie hier gefordert den elektrostrahl. korrigiert mich falls ich müll rede
ps zum fokussieren/ablenken elektrostrahl steht im skript lediglich was über justierablenker xy ablenker stigmator und elektromagnetische linse
Wieso werden Karossen eher gelötet als Geschweißt ?
View 2 more comments
Weniger Verzug als beim Schweißen
beim Löten wird eine Gefügeveränderung der Fügeteile (Grundwerkstoffs) vermieden
Kann mir da jemand helfen?
Zur Fokussierung des Elektronenstrahls wird elektrostatische und magnetische Bündelung verwendet. Also eine Elektromagnetische Linse und Stigmator vielleicht?
Es gibt dazu ein Bild (ich glaube Elektronenstrahlanlage). Da sind zur Ablenkung xy-Ablenker und Justierablenker eingezeichnet und zur Fokussierung lichtoptischer Einblick, Stigmator und elektromagnetische Linse. Also korrekt, was Geldsack sagt
Wo kam das denn vor??
Bei PT1, Vorlesung 13/14
hier ist Matrize
statt Matrize : Pressbuchse
Erstarrungspunkt und Erstarrungsbereich?
ja
Hab zwar teilweise nen Plan aber kann jemand bitte seine genaue lösung mal darlegen?
View 2 more comments
das ist nicht richtig. Ein großer Freiwinkel heißt raue Oberfläche. der Vorteil von nem kleinen Spanwinkel ist dass die Späne brechen
und große Schnitttiefe
ja da auch NE-metall oder???
ja Mg kann auch verwendet werde. Es geht um den niedrigen Schmelzpunkt. Im Tut sind alle Metalle aufgezählt die funktionieren
Hier müsste Statt Brechen Breiten stehen
stimmt hier: Einzelimpuls, Perkussion, Trepanieren und Wendel? Welche hat davon den größten Abtrag und welche die höchste Präzision?
View 2 more comments
In der Übung 12 S.6 ist die gleiche Abbildung mit Wendeln. Von daher würde ich bei höchster Präzision das Wendeln eintragen ;)
danke
Wie bekomme ich das heraus?
Knickarmroboter arbeitsraum seltsame kugel
War jemand in der Übung 10 (Montagetechnologie) und kann die Musterlösung zu der Aufgabe mit dem Reibrührschweißprozess hochladen? Ich hab zwar eine Lösung aber würde diese gerne mit der Musterlösung vergleichen. :) Danke schonmal im Vorraus
Niemand? Ich bräuchte das auch bitte... Wäre jemand so nett und würde aushelfen? :)
Könntest du vielleicht mal deine Lösung posten?
welche rechnungen vom LFT schaut ihr euch denn an? Blech und Massivumformung?
Wenn eine Rechnung in Altklausuren dran kam, dann die vom Stauchen.
oder Grenzziehverhältnis
Additive Fertigungsverfahren:Wie begründet ihr, dass ihr eine turbinenschaufel mit EBM/LBM herstellen würdet?
View 1 more comment
In der Eingrenzung vom LPT stehen LSS und Elektronenstrahl als Verfahren, die wir können müssen. Guy Incognito hat nur andere Abkürzungen benutzt (Electron/Laser Beam Melting)
Hohe rel. Dichte erreichbar; mech. Eigenschaften vergleichbar mit konventioneller Methode; komplexe Geometrie der Kühlkanäle gut mit den Verfahren integrierbar. Und, wobei das so glaub nirgends im Skript steht: Das stängelkristalline Kornwachstum in Baurichtung ist gut für die Belastung von Turninenschaufeln bei hoher Temperatur (Kriechbeständigkeit)
Ist beim Schwenkarmrobotor der Arbeitsraum auch eine Kugel?
View 6 more comments
auf den folien ists so ein c, aber sollte es nicht eher ein zylinder mit nem loch in der mitte sien oder kann sich das ding nicht um 360 grad drehen ? ;D
also wenn ich mir den Roboter so anschaue in der VL Folie kann ich mir nicht vorstellen dass der sich 360° drehen kann
kann da jemand weiterhelfen???
View 3 more comments
falls kein Niederhalter vorhanden ist, gilt Spannung=0, folglich also auf der Achse
Genau das ist meine Frage :p
Load more
96 documents in this course
Description
Summer 2016
-
Summaries
+ 5
1
314
Description
Summer 2016
-
Summaries
+ 4
15
223
Description
Summer 2017
-
Other
+ 1
0
215
Winter 2013/14
Merklein
Summaries
0
0
203
-
-
Assignments
+ 3
24
193
Description
Winter 2017/18
-
Exams
+ 1
0
189
Summer 2014
Merklein
Summaries
0
0
188
-
-
Assignments
-
-
Assignments
0
7
184
Description
Winter 2015/16
-
Assignments
0
0
183
-
-
Assignments
+ 1
1
181
Description
Summer 2017
-
Exams
+ 1
14
179
Description
Summer 2017
-
Exams
0
0
175
-
-
Assignments
0
0
171
Winter 2014/15
-
Exams
0
0
165
-
-
Assignments
+ 2
2
165
Description
Summer 2017
-
Exams
-
-
Assignments
+ 4
8
160
Description
Winter 2016/17
-
Exams
+ 1
0
155
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
0
1
154
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
0
2
151
Description
Summer 2017
-
Exams
0
2
150
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
+ 1
1
149
Description
Summer 2017
-
Exams
+ 1
1
146
Description
Winter 2015/16
-
Assignments
+ 5
1
145
Description
Summer 2017
-
Summaries
0
1
144
Description
Summer 2017
-
Exams
+ 2
0
143
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 3
0
143
Description
Winter 2015/16
-
Assignments
0
1
142
Description
Summer 2017
-
Exams
0
1
142
Description
Winter 2015/16
-
Assignments
-
-
Assignments
+ 1
0
138
-
-
Assignments
0
0
138
Description
Summer 2015
-
Exams
0
1
137
Description
Summer 2017
-
Exams
0
0
137
Description
Summer 2017
-
Summaries
0
0
136
Summer 2015
-
Summaries
0
0
136
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 3
0
135
Winter 2014/15
-
Summaries
0
3
134
Description
Summer 2017
-
Exams
0
2
132
Description
Winter 2015/16
-
Assignments
+ 1
0
128
-
-
Assignments
+ 1
0
128
Winter 2014/15
-
Summaries
+ 1
0
120
-
-
Assignments
+ 1
0
120
Description
Winter 2015/16
-
Assignments
+ 1
0
120
Description
Winter 2015/16
-
Assignments
0
1
116
Description
Winter 2017/18
Merklein
Summaries
+ 1
0
114
Description
Winter 2015/16
-
Summaries
+ 1
0
110
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 1
0
106
Winter 2014/15
-
Summaries
+ 1
0
102
Winter 2014/15
-
Summaries
0
0
101
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 2
0
97
Description
-
-
Summaries
+ 1
0
96
-
-
Summaries
0
0
94
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
0
0
89
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 1
0
87
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
0
0
83
Description
Summer 2017
-
Assignments
+ 1
0
83
Description
Summer 2017
-
Assignments
0
0
80
-
-
Lectures
0
0
79
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
0
0
78
-
-
Lectures
Description
Winter 2015/16
-
Assignments
0
0
72
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
0
0
68
Description
Winter 2017/18
-
Other
0
1
66
Description
Summer 2018
-
Other
0
0
65
Description
Summer 2017
-
Assignments
0
0
61
-
-
Lectures
0
0
54
Description
Summer 2018
-
Other
+ 1
1
52
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
0
0
51
Winter 2013/14
-
Lectures
0
0
46
Description
Summer 2018
-
Other
0
0
44
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
41
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
33
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
33
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
32
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
32
Description
Winter 2017/18
-
Lectures
Description
Winter 2017/18
-
Lectures
0
0
27
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
Description
Winter 2017/18
-
Lectures
Description
Winter 2017/18
-
Lectures
Description
Winter 2017/18
-
Lectures
0
0
22
Description
Winter 2017/18
-
Lectures
Description
Winter 2017/18
-
Lectures
Description
Winter 2017/18
-
Lectures
Description
Winter 2017/18
-
Lectures
Description
Winter 2017/18
-
Lectures
0
0
20
Description
Winter 2017/18
-
Lectures
0
0
20
Description
Winter 2017/18
-
Lectures
+ 1
0
19
Description
Winter 2017/18
-
Lectures
0
0
17
Description
Summer 2018
-
Other
0
0
15
Description
Summer 2018
-
Summaries
0
0
14
Description
Winter 2018/19
-
Other
0
0
10
Description
Summer 2018
-
Summaries
There are no flashcards for your course yet
Get 200for your first flashcard set with at least 15 cards and 
2–5for every follower or user learning with your set. 
Credits can be traded forawesome rewards.