Mikroökonomie
at Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Here you can find and download study documents which were shared by students of this course. Everything is for free!

Join course
1981
Discussion
Documents
Add picture
Danke für deine Übersicht. Was bedeutet folgender Satz? "Wie gut ein Bündel ist, hängt von der Anzahl der Güterpaare ab."? Ist damit gemeint, dass je mehr ich von jedem Gut gleichzeitig hab, desto weiter außen bin ich auf einer Indifferenzkurve?
 +1 
Share
Entschuldige, dass ich mich erst jetzt melde. Deine Frage bezieht sich auf die Perfekten Substitute. In der Beispiel-Grafik siehst du zwei Indifferenzkurve. Kurve I1 enthält Güterbündel mit einer Anzahl von 8 Gütern pro Bündel. I2 enthält Güterbündel mit einer Anzahl von 15 Gütern pro Bündel. I2 ist außerdem in der Grafik weiter außen als I1. Im Allgemeinen gilt, dass desto weiter nach außen die Kurve zeigt, desto besser ist diese Indifferenzkurve und damit auch die Güterpaare, die auf ihnen liegen. Mit "Güterpaaren" meinte ich eigentlich die Anzahl der Güter, die pro Bündel unterschiedlich kombiniert werden (also bei I1 sind es 8 Güter und bei I2 sind es 12 Güter). Ich hoffe, dass ich helfen konnte.
 +1 
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!!! Habs gecheckt :)
 
Eine kurze Frage: hier steht, dass man immer die inverse Nchfragefunktion zum Zeichnen benutzen soll... Aber warum denn? ch bin mir sicher, dass ich das auch mal umgekehrt gesehen hab...
Share
Normalerweise ist das ja so: Man gibt die Menge in Abhängigkeit vom Preis an bei der normalen Nachfragefunktion. Bei der inversen Nachfragefunktion wird der Preis in Abhängigkeit der Menge angegeben. Die inverse Nachfragefunktion ist also lediglich die normale Nachfragefunktion nach p aufgelöst und nicht mehr nach der Menge. Also einfach umformen. Wenn du noch p umformst hat das den Vorteil, dass du p auf die y-Achse schreiben kannst, und somit auf die fallende Gerade kommst, die zwingend verlangt ist. Eine Indifferenzkurve ist immer fallend (vorausgesetzt sie ist monoton)
 
Hey kann vielleicht jemand die erste 3 Mikro Übungs lösungen hochladen ich hab mein heft verloren :/ wäre echt lieb danke .
 +2 
Share
 
No area was marked for this question
i bims der fux
 +5 
Share
du bis a ratten
 +2 
 
kann jemand die letzte mikro übung bitte hochladen?
 +8 
Share
 
Was ein geiles Dokument
 +2 
Share
 
No area was marked for this question
dange vürs sohrtieren bra
Share
1 neises dokomend vong ohrtnong her
 
Muss hier innerhalb der Klausur auch noch y = 4/3 eingesetzt werden oder reicht die Angabe der "allgemeinen Form"?
Share
 
No area was marked for this question
Ist hier bei Aufgabe 2 a) ein Fehler bei der Antwort welches Güterbündel bevorzugt wird?
Share
 
No area was marked for this question
Fehlt nicht bei der 3a) ein L in der 2. Langrange gleochung also L*0,5M1-0,5-2Lambda ?
Share
 
No area was marked for this question
Bei der Aufgabe 2 sind Nachfrage und Angebot bei der Beschriftung der Funktionen vertauscht kann das sein?
Share
 
No area was marked for this question
Danke für die ganzen Lösungen zu den Übungen!!
Share
 
No area was marked for this question
das zweite Blatt gehört zu Aufgabe 2 c)?
Share
 
No area was marked for this question
DANKE !
Share
 
No area was marked for this question
danke! hat mir sehr geholfen. kurz und knapp und dennoch informativ!
 +1 
Share
 
No area was marked for this question
Wie kommt man bei SS14 auf 1A
Share
 
Load more
142 documents in this course
1
Term: Summer 2017 Professor: Grimm
0
1
9
Term: - Professor: -
0
0
40
Term: - Professor: Grimm
- 1
0
161
Term: - Professor: -
+ 1
0
38
Term: - Professor: -
0
0
65
Term: - Professor: -
+ 1
0
170
Term: - Professor: -
+ 1
0
47
Term: - Professor: -
0
0
115
Term: - Professor: -
+ 1
1
22
Term: - Professor: -
0
0
116
Term: Winter 2014/15 Professor: -
+ 2
1
51
Term: Summer 2014 Professor: -
0
0
64
Term: Summer 2014 Professor: -
0
0
99
Term: Summer 2014 Professor: -
0
0
67
Term: Summer 2014 Professor: -
0
0
38
Term: Summer 2014 Professor: -
0
0
46
Term: Summer 2014 Professor: -
0
0
46
Term: Summer 2014 Professor: -
0
0
50
Term: Winter 2016/17 Professor: -
+ 1
0
49
Term: Winter 2016/17 Professor: -
+ 2
0
48
Term: Winter 2016/17 Professor: -
+ 3
0
48
Term: Winter 2016/17 Professor: -
+ 1
0
100
Term: Winter 2016/17 Professor: -
+ 2
0
125
Term: Winter 2016/17 Professor: -
+ 2
1
100
Term: Winter 2016/17 Professor: -
+ 2
0
134
Term: Winter 2016/17 Professor: -
+ 3
0
127
Term: Winter 2016/17 Professor: -
+ 1
0
125
Term: Winter 2016/17 Professor: -
+ 2
0
150
Term: Winter 2016/17 Professor: -
+ 3
0
218
Term: Summer 2016 Professor: -
0
0
94
Term: Summer 2016 Professor: -
+ 1
0
Term: Summer 2015 Professor: Veronika Grimm
+ 2
0
445
Term: - Professor: -
0
0
204
Term: Summer 2016 Professor: -
+ 2
0
169
Term: Summer 2016 Professor: -
+ 2
0
569
Term: Summer 2016 Professor: Grimm
+ 13
0
427
Term: Summer 2016 Professor: Porf. Dr. Veronika Grimm
+ 3
0
277
Term: Summer 2016 Professor: Grimm
+ 7
1
281
Term: Winter 2014/15 Professor: -
0
0
211
Term: Winter 2014/15 Professor: -
0
0
644
Term: Winter 2013/14 Professor: -
+ 3
0
510
Term: Winter 2013/14 Professor: -
+ 3
0
225
Term: Summer 2016 Professor: -
0
0
316
Term: Summer 2016 Professor: Grimm
+ 3
0
192
Term: Summer 2016 Professor: -
+ 1
1
324
Term: Summer 2016 Professor: Grimm
+ 3
0
229
Term: Summer 2016 Professor: Grimm
+ 1
0
302
Term: Summer 2016 Professor: Grimm
+ 4
0
220
Term: Summer 2016 Professor: Grimm
+ 1
0
209
Term: Summer 2016 Professor: Grimm
0
0
Load 92 more documents
Document type
Semester
-
Welcome back
Register now and access all documents for free