Könnte jemand etwas zum Modulberichten, ob es schwierig, aufwendig etc ist?
Weiß jemand wann die Einsicht ist ?
View 1 more comment
Hab mir sagen lassen, dass sich die Einsicht lohnt, da sich oftmals was rausholen lässt bei dem Lehrstuhl.
Aber wann ist die
Ergebnisse sind raus.
View 3 more comments
Hab was besseres erwartet leider..
1,0 hätte iwie mehr erwartet
Danke an alle die geholfen haben :D
Geholfen?
Wie lange denkt ihr wird die Korrektur circa dauern ?
View 1 more comment
Am letzten Semester dauerte die Korrektur fast 6 Woche :/
Bilanzpolitik sogar 2 Monate, aber ich hoffe, dass es diesmal etwas schneller geht..
Zur Klausur: Meinungen? Fragen? Antworten?
froh dass ich die hinter mir hab
weiß jemand ob die der offene und der MC-Teil miteinander verrechnet werden oder ob es eine Note für offene Aufgaben und eine Note für den MC-Teil gibt und daraus der Durchschnitt? hatte bei Bilanzanalyse schon ne "krumme" Note
Wird wie in Bilanzpolitik sein
https://www.fau.de/2020/02/news/panorama/aktuelle-unwetterwarnung-information-zu-pruefungen/ Ergo, wer schreiben möchte, kann schreiben. Wer lieber nicht schreiben möchte, kann nicht schreiben ohne einen Fehlversuch angerechnet zu bekommen,
Entspricht der U-Wert im Normalfall nicht dem Marktwert des EK? Also hier 150'? Bsp Ü2 Folie 1. Ich weiß wir haben in einigen Fällen auch den Barwert der ganzen Ausschüttungen genommen, aber im Grunde müsste es der BW der Nettoausschüttungen sein.
View 2 more comments
In der Übung steht für Bruttomethode Zuflüsse für EK-Geber und Zuflüsse für FK-Geber mit GK-Kosten abzinsen für den Wert des Gesamtkapitals. Für den Wert des Eigenkapitals dann noch das FK davon abziehen.
Deswegen habe ich mir eher die Frage gestellt warum, wenn ein Unternehmenswert dem EK Wert gleichgesetzt ist er nicht am Ende noch das FK abzieht
wehe die canceln die klausur
Die wird bestimmt um eine Stunde nach hinten verlegt auf 15 Uhr ;)
Werttreiber muss man nicht auswendig lernen oder ? Sollte ja immer gegeben sein oder explizit danach gefragt werden welche man berechnen soll
View 2 more comments
habt ihr eine aufgabe in der Übung oder in Altklausuren zum thema werttreiber?
Übung 2 gibts doch zwei Aufgaben dazu und in WS18/19 Klausur auch
Wo steht es in den Unterlagen dass EBT ein EK Multiplikator ist. Und muss man die Verbindlichkeiten sicher mit draufaddieren ? IN der Übung hatte man ja immer nur die Nettofinanzverbindlichkeiten, ich glaube mann muss eber nur die Finanzvbl - liquide Mittel dazuaddieren zur Marktkapitalisierung
View 17 more comments
Im Übungsskript steht Nettofinanzschulden im VL Skript steht Nettofinanzverbindlichkeiten ... Geil
Naja Verbindlichkeiten sind ja Schulden Aber es geht ja nicht darum wie es da steht, es geht darum, ob das dazu gezählt wird oder nicht
Müsste die 4B nicht falsch sein? Weil der Unternehmenswert ist doch nicht der Wert, der den Paketzuschlag enthält, sprich 3Mio wäre der Unternehmeneswert und nicht 3,6Mio
View 5 more comments
@Hoffnar also ich denke zwar schon, dass der Zuschlag dann in dem Fall vielleicht den Wert des Unternehmens aus Sicht der Käufer beeinflusst aber nicht den allgemeinen Unternehmensanteil, oh man das kann was werden morgen -.-'', hoffen wir mal dass die Fragen in der Klausur deutlicher sind
ja kann auch sein. Das unterschreibt so jeder hier. Immer ein Kampf bei diesem Lehrstuhl, was genau gemeint sein soll..
Sorry kann mir mal jemand bitte weiterhelfen. Wie kommt man hier auf die Zahlen des Umlaufvermögens? Sollten das nicht einfach die prozentualen Anteile des Umsatzes aus t1 sein?
Du rechnest hier einfach die prozentualen Anteile mal den Umsatz von t1. Also bei den RHB Stoffen: 0,36 * 4378250 = 1576170 und bei den Forderungen: 0,39 * 4378250 = 1707517, 50 und auf den Umsatz von t1 kommst du indem du den Umsatz von t0, der gegeben ist mal den Wachstumsfaktor multiplizierst also 4150000 * 1,055 ? 4378250 Das war jetzt ne ausführliche Erklärung, hoffe ich konnte dir helfen.
Danke!
Der Teilrekonstruktionswert und der Vollrekonstruktionswert sind beides Substanzwertverfahren, verstehe ich das richtig? Denn wenn in der Klausur gefragt wird, was sind die Nachteile des Substanzwertverfahrens, dann zähle ich die Nachteile von beiden Verfahren auf oder die Nachteile des Teilrekonstruktionswertverfahrens und die Nachteile des Vollrekonstruktionswertverfahrens getrennt voneinander?
Könnte sich jemand erbarmen, mir den 7. Sachverhalt per Mail zu senden bitte? Hab diesen leider verloren und möchte ihn nochmal durchgehen. :( DANKE!! josua-fritsch@web.de
was meinst du?
Habt ihr sowas wie die Finanzflussrechnung und CashFlow Rechnungen auswendig drauf?
Ja, einfach Finanzflussrechnung, IST Werttreiber, Plan GUV und Plan Bilanz auswendig lernen plus die restlichen Formeln und gut ist, so viel ist das ja zum Glück nicht. Schaffst du an einem Tag!
Das hier ist doch falsch, dachte ich erst, aber das stimmt ja ne. Weil normal muss ich ja immer die Finanzkredite vom 1.1 nehmen beim Zinsaufwand. Hiermuss ich aber den 31.12 von t(0 nehmen) da dies ja dem 1.1 in t(1) entspricht, richtig ne?
View 2 more comments
Ja anfangsbestand von t1 ist endbestand von t0. Les halt einfach mal genau bevor du so Schwachsinns Fragen stellst
John du stifftest wirklich etwas unnötige Unruhe :D Wir werden an der Klausur nicht scheitern, weil irgendeine Definition nicht stimmt bzw eine Vorgehensweise aus der Übung nicht der Praxis entspricht. Entspann dich wir kriegen des morgen hin. :)
Servus, hat jemand die Lösung für Sachverhalt 3.3 (also Übung 3 Folie 28 und 29? Irgendwie hab ich da mehrere Lösungswege mit verschiedenen Ergebnissen
View 6 more comments
Ich gehe davon aus das das Unternehmen unverschuldet ist, um das Zirkularitätsproblem zu vermeiden, das k,Ek, das EK und der VG ja voneinander abhängig sind. Hab mir die Aufgabe jetzt nochmal angesehen. Zu Beginn werden doch alle U unlevered um sie trotz verschiedener VG vergleichbar zu machen, deshalb entsprechen die k,GK den k,EK VG=0 :) Hoffe das erklärt die ganze Sache
ach jetzt, ja logisch, hab vergessen, dass man anfangs ja alle unlevert. Danke dir, macht jetzt Sinn!
ich denke, die Aussage ist falsch, also wenn eine Insolvenz-WSK gegeben ist ändert sich dadurch nicht der Erwartungswert der ZÜ, es wird ja dann mit der kombinierten Wachstumsrate (Wachstumsrate + Insolvenz-WSK) diskontiert und der Unternehmenswert ändert sich, aber der Erwartungswert bleibt doch unberührt
View 5 more comments
Im Skript steht nämlich dass der mit (1-p) multipliziert wird also hat es Einfluss auf den Erwartungswert
Ja richitg.
Teil 1 A5 b) (kanns irgendwie nicht markieren) Erfolgt die Anpassung des Erwartungsnutzen nicht drum eben durch das Einsetzen "des Erwartungswerts in das BEWERTUNGSMODELL" ?
View 8 more comments
denke, dass es falsch ist. Wenn anstatt Erwartungswert, SÄ stehen würde, wäre es richtig. Das Bewertungsmodell ist nicht die Risikonutzenfkt.
In VRM machen wir auch viel mit SÄ und da wird RNF und Bewertungsmodell als Synonym verwendet, deswegen dacht ich mir es ist möglich es als richitg zu verstehen.
Was steht denn auf der Folie 7 Übung 3? Kapitalmarktorientierte Risikozuschlagsermittlung: Probleme und Vorteile Haben wir das aufgeschrieben? ich hab da nichts stehen..
Probleme: - Repräsentativität der Vergleichsdaten - Sepkulative Einflüsse des Kapitalmarktes auf die Aktienkurse Vorteil: - gewisse Objektivierung durch Rückgriff auf Kapitalmarktdaten --> Methode ermöglicht einheitliche Bewertung
Vielen Dank!
EVA nur auf betriebsnotwendiges Vermögen bezogen ja oder nein =
View 3 more comments
Naja in der Klausur wird es schwierig mit googeln hahahaha
@anonyme CD HAHAHA
Könnte mir bitte jemand die Mitschriften zu den Übungen 3 & 5 per Mail zukommen lassen? Unimail187@web.de
View 1 more comment
Bräuchte die beiden Übungen auch dringend!! dario.kraus@gmx.net Vielen Dank!!
Magst du deine Nummer geben, das geht dann schneller per WhatsApp :)
Hallo , könnte jemand eine Lösung für she Aufgabe 3 in der Klausur 15/16 erklären ? Oder wie lautet die Formel für den Wert des Eigenkapitals zum Zeitpunkt 0?? Danke
View 9 more comments
Servus, kann mir bitte auch noch jemand die Klausur zukommen lassen? lukasschimanskii@freenet.de Vielen Dank!
Hey ich könnte diese Klausur auch gut gebrauchen. Wäre nett wenn sie jemand schicken würde. dario.kraus@gmx.net
Bei den Klausuren kommt immer wieder die Frage : Nehmen Sie Stellung zum Ergebnis des Multiple Verfahrens und dem DCF Ergebnis. Wie geht man hier vor ? Bei der Klausur SS19 sehe ich nichts was man irgendwie sagen könnte um Punkte zu bekommen
könnt ihr solche Sachen wie " Finanzflussrechnung" auswendig also wenn in der Klausur stehen würde ! Stellen sie eine Finanzrechnung auf und nichts gegeben ist. Wüsstet ihr dann wie man das nacheinander aufschreibt ?
jap, solltest du wissen
Die Aussage ist definitiv falsch. Es wird ja nicht unterstellt, dass die Finanzkredite beispielsweise mit derselben Rate wie der Umsatz wachsen. Die beiden Posten können ja einen völlig unterschiedlichen Wachstumsfaktor haben.
View 3 more comments
wird z.B. im Medium Planungsrechnung aus Kapitel 2 auch nicht so gemacht
ja ist halt "fies gestellt" aber ist auf jeden Fall falsch.
No area was marked for this question
Teil II A2 b) Müsste man hier neben dem unlevered Beta nicht auch noch das Total Beta nennen? Denn gerade bei Vergleich von nicht börsennotierten mit börsennotierten U hat man ja das Problem der nicht vollständigen Diversifikation. Das Beta der Peer Group (da börsennotiert) berücksichtigt ja aber nur das systematische Risiko womit das unsystematische Risiko der nicht notierten GmbH unberücksichtigt bleiben würde, was ggf zu falschen Ergebnissen führt.
No area was marked for this question
Teil II A2 a) Der Ablauf wird in der Übung Kap 2 beschrieben (Folien 1-5 und 12) 1. Vergangenheitsanalyse des internen und externen Rechnungswesens (direkt) 2. Analyse früherer/aktueller Werttreiber (direkt) 3. Analyse des Geschäftsumfelds und der Geschäftspolitik (indirekt) 4. Bereinigung der Rechnungslegung um einmalige Sondereinflüsse, Änderungen der Bilanzpolitik, Mitarbeit des Eigentümers und Konzerneffekte (keine Prognoserelevan) 5. Prognose der künftigen Entwicklungen des Unternehmens- Umfelds und der Politik als auch deren Auswirkungen auf die künftigen Werttreiber. (indirekt) 6. Berechnung der Plan-GuV, -Bilanzen, -Kapitalflussrechnungen anhand der Werttreiber. (direkt)
No area was marked for this question
Bei Teil II A1 b) würde ich noch etwas schreiben, "wie der Wert des DCF-Verfahrens liegt innerhalb der nach dem Multiplikatorverfahren bestimmten BAndbreite und ist somit plausiblisiert", da in der Angabe ja extra nach Stellungnahme zu den Ergebnis gefragt ist und nicht nach einer Definition oder den unterschieden der beiden Verfahren :)
Wenn du meinst dass die a richtig ist muss die C wohl falsch sein. Aber ich glaube zu meinen dass es wirklich auf das Änderungspotenzial ankommt. Wenn man bei einem guten Unternehmen was ändern kann ist es auch viel wert. Aber ein schlechtes Unternehmen dem man nicht mehr helfen kann ist nichts wert
View 2 more comments
a ist falsch, weil Mitspracherechte dann einen hohen Wert haben, wenn es dem Unternehmen besonders schlecht geht, um bei Änderungen mitbestimmen zu können, dir darauf abzielen "das Unternehmen wieder auf Kurs zu bringen". c ist falsch in meinen Augen, da der Wert von Mitspracherechten abhängig von der wirtschaftlichen Lage ist.
C ist definitiv falsch, in der Aussage steht ja auch explizit "ökonomischer" Wert, dieser ist direkt von der wirtschaftlichen Lage abhängig.
Hey guys Ich habe genau 2,5 Tage Zeit für dieses Fach 😂 Habt ihr Tipps bitte. Hab heute noch eine andere Klausur! Es sind ja nur 6 Übungen glaub ihr wenn ich die auswendig lerne und die Theorie mir einmal komplett reinballer sollte es doch irgendwie zum bestehen reichen - hoffe ich
Safe! Ist echt machbar!
Ich würde die Übungen mehrmals durchrechnen. Formeln und Schemata auswendig lernen! Die Altklausuren am Ende mehrmals durcharbeiten. Fokus liegt auf dem Multiplikator und dem DFC Verfahren und er meinte dass das Substanzwertverfahren lange nicht mehr drangekommen ist. Übung und Kapitel 7 wurden komplett ausgeschlossen! Viel Erfolg! ( Copy Paste habe das schonmal gepostet an jemand anderen, der das Selbe gefragt hat :D )
Sicher das das falsch ist? Ich weiß du meinst Kap 2 Folie 37. Das mit den 3, 5 oder 10 Jahren ist aber nur als Bsp. gemeint, dass man es nicht genau sagen kann wie lang sich die Detailplanungsphase erstreckt, da dies vom Unternehmen abhängig ist. In CoFi hat der Scholz mal gemeint Detailplanungsphasen von 7 +- 3 Jahre sind üblich, daher hätte ich eher gesagt die Aussage ist korrekt.
View 3 more comments
Naja definitiv falsch ist es auch nicht weil es gibt oft genug Detailplanungsphasen die auch 10 Jahre gehen. Aber in der Übung 2 steht 3-5 Jahre deshalb ja, stimme dir zu ;)
laut IDW
Du hast da schon recht was du sagst. Aber das Wort absolut objektiv stört mich, denn die Aktienkurse und damit die Marktkapitaliserung sind beeinflusst von Erwartungen.
View 10 more comments
Ja passt doch, die a) ist ja falsch.
Übung 4 Seite 2 steht bei Vorteile: wenige subjektive Einflussfaktoren. Ist also für mich nicht absolut objektiv
Jemand Lust auf eine Lerngruppe ?
View 1 more comment
Ich wär auch dabei, nochmal zum Wiederholen. Samstag zB?
klingt gut, treffen an der Wiso?
Könnte mir bitte irgendjemand von euch die Übung 3 und 5 schicken :), dass wäre sehr nett Mail: nick.ziemen@gmail.com
mir auch bitte!! dario.kraus@gmx.net
Eine Frage zum EVA: Ist die Aussage falsch dass man meistens nur den betriebsnotwendigen Teil betrachtet ?
nein die Aussage ist richtig, die Formel lautet ja nopat- rwacc * Betriebsvermögen der vorperiode. bei der Bestimmung des ek mit dem eva Konzept wird dann wieder unter anderem das nichtbetriebsnotwendige Betriebsvermögen hinzugerechnet
Müsste das nicht richtig sein? Der Kapitalwert berechnet sich ja aus allen diskontierten ZÜ inkl der 80. Der Kapitalwert ist ja somit schon der NBW und damit der max. Betrag den der Investor bezahlen kann, da er dann genau auf 0 rauskommt.
Nein, in Übung 1 SV 1.1. War eben die Frage. Antwort war der investor kann den Überschuss+die anfangsauszahlung maximal bezahlen um nbw =0 zu haben.
Ok jetzt hab ich verstanden wie das in der Aufgabe gemeint ist. Dachte die Anfangszahlung wäre da schon mit drin... deshalb war ich verwirrt, dass wir Sie nochmal addieren sollen. In der Aufgabe steht ja aber explizit t1 bis t3 also t0 eben noch nicht mit drin. Danke :)
Ist es wichtig dass man eine Bilanz selbstständig aufschreiben kann mit den vielen unterpositionen und auch die komplette finanzflussrechnung beherrscht oder wäre die in der Klausur gegeben ?
Ist in der Klausur nicht gegeben
Kann einer kurz einen Überblick zur Klausur geben? Was ist ausgeschlossen? Was sollte man fokussieren? Wie geht man am besten beim Lernen vor?
Ich würde die Übungen mehrmals durchrechnen. Formeln und Schemata auswendig lernen! Die Altklausuren am Ende mehrmals durcharbeiten. Fokus liegt auf dem Multiplikator und dem DFC Verfahren und er meinte dass das Substanzwertverfahren lange nicht mehr drangekommen ist. Übung und Kapitel 7 wurden komplett ausgeschlossen! Viel Erfolg!
Danke!
möchte jemand seine Übungen ausgefüllt hochladen ?
Kann man das Fach bestehen wenn man 3 Tage Zeit hat zum lernen wo würdet ihr den Fokus setzen ?
View 1 more comment
Das kann dir keiner sagen ob es machbar ist oder nicht
Übung 7 ist ausgeschlossen
Hat er gesagt dass er auf irgendwas bestimmtes viel wert legt ? Seien es verfahren oder sowas?
Jemand meinte, dass er gesagt hat, dass das Substanzwertverfahren kam länger nicht dran. kann man auch ne schöne Klausuraufgabe draus machen
In der Zusammenfassung steht dass das Mitspracherecht va bei viel Änderungspotenzial wert hat
View 2 more comments
ja, ich war in der Vorlesung und hab es auch mit geschrieben, er meinte genau das was ich oben geantwortet hab.
Alles klar vielen dank !
Nein bei den 123,22 wurden die 80 schon abgezogen
View 1 more comment
In der Angabe steht explizit "für die Zahlungsüberschüsse T=1 bis t=3". Müsste die Zahlung aus t=0 dann nicht ausgeschlossen werden und der Wert der Zahlungsreihe 45,45 + 82,64 + 75,13 =203,22 betragen?
schau dir mal Übung 1 SV 1.1 an, da meinte die Übungsleiterin: "Frage: was kann der Investor maximal in t0 für die Investition bezahlen? Antwort: Auszahlung in t0 + Kapitalwert der Investition."
Hallo zusammen, da ich noch nichts für das Modul gemacht habe und heute erst anfange :D, wollte ich mal fragen ob vielleicht irgendjemand Tipps hat oder ausgefüllte Unterlagen, die er hochladen könnte :). Vorab vielen Dank und allen viel Erfolg für die Prüfungszeit.
Ausgefüllte unterlagen werden direkt gelöscht wegen Urheberrechtsverletzungen. Daher ist die Chance gering. Vielleivht schickts dir jemand per Mail.
die gruppe hier ist so tot leider :(
ist ja noch hin bis zu Klausur :D
Wird doch langsam! :D
No area was marked for this question
Wie kommt man bei der Bilanz bei der Passivseite auf die Position " Einlage/Ausschüttung" 1.259.702,50 ?
Aktiva muss ja Passiva entsprechen und da man auf der passivseite alle Werte bis auf Einlage/Ausschüttung gegeben hat kann man durch Passiva abzüglich der restlichen Posten den Wert ermitteln
Entspricht dann dem Substanzwert, SV 4.3 A2
Load more