Makroökonomie

at Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Join course
2174
Discussion
Documents
Document type
Semester
Gibt es jemanden der auch heute in der Einsicht war und der sich echt verbessert hat?
View 2 more comments
Hab mich von 4,1 auf 3,8 verbessert laut mein Campus. geht aber in die 2. Einsicht weil ich in der 1. Einsicht nichts bei den MCs gefunden hatte
Und ich von 4,7 auf 4,5
Hat jmd, der die Klausur schon geschrieben hat, evtl. noch Rechenwege für den MC-Katalog ? Wär super lieb :)
Vorläufiger Klausurentermin: 2. März 2018
Ab wann findet denn im WS 17/18 die Übung statt ?
View 1 more comment
Wo kann man sich dafür anmelden ? finde auf studon nichts dazu :/
Man muss sich im WS nicht dafür anmelden, soweit ich weiß
Hallo! Ich wollte das Modul im SS 17 ablegen, musste es dann aber leider schieben... Den StudOn Link habe ich dazu, die Vorlesungen habe ich ebenfalls zu einem Großteil angeschaut. Kann ich mich nun zum WS17/18 für die Prüfung anmelden, geht das?
View 1 more comment
Du kannst fast jede Prüfung aus WiWi, soweit ich weiß, im SS als auch WS schreiben, jedoch gibt es dann halt evtl. keine V/UE/TUTs,
gut danke dir
Man kann sich jetzt zur Klausureinsicht anmelden, falls jemand auch hin gehen möchte
is noch jemand durchgefallen? :D
View 4 more comments
ein Semester später, es gibt keine "nachholtermine"
Ich habe bestanden, aber es ist eine schwierige Prüfung (1/3 offene +2/3 MC , wegen dieser Verteilung der Punkten). wenn ich dir einen Tipp geben darf, würde es : Versuch mindestens 15 richtige Antworte beim MC-teil zu haben. Damit hast du sicherlich schon 10/20 (also bestanden). Dafür kannst mit MC-Fragen sammlung arbeiten. (Es gibt eine auf dieser Seite). Die meiste Fragen kommen daraus. Acht nur bitte drauf, dass es ein paar Fehler in der Korrektur geben kann. Viel Glück fürs nächste Mal!!
Ist schon bekannt wann die Klausureneinsicht ist? Wenn nicht, wo wird die verkündigt?
Studon bei Makroökonomie, also eine Ebene oberhalb wo die altklausuren und andere Unterlagen sind. Da muss man sich dann anmelden. Bisher steht aber noch nichts da
Denke am 19.10. Steht auf der Lehrstuhl homepage. Aber anmelden kann man sich noch nicht, denke ich...
Kennt jemand den Notendurchschnitt?
Noten sind draußen :)
No area was marked for this question
It's just too little too late A little too long And I can't wait But you know all the right things to say You know it's just too little too late
Hättest auch noch 5 Tage warten können, dann wäre es nicht ganz so scheisse gekommen ;)
warum? war doch direkt nach der klausur
Kann jemand seine Lösungen posten?
View 12 more comments
Ich hab für Gruppe B 3.1 d 3.2 b 3.3 d 3.4 a 3.5 d 3.6 c 3.7 a 3.8 b 3.9 hab ich mir nicht aufgeschrieben 3.10 hab ich mir nicht aufgeschrieben 3.11 hab ich mir nicht aufgeschrieben (aber das Ergebnis war 2,5) 3.12 d (unsicher) 3.13 c 3.14 c (unsicher) 3.15 hab ich mir nicht aufgeschrieben 3.16 d 3.17 b 3.18 c 3.19 d 3.20 e (unsicher) sorry dachte eigentlich ich hätte es mir bei allen aufgeschrieben
Auch Gruppe A, zweite Aufgabe, selbe Ergebnisse
Weiß jemand zufällig wie umfangreich man das gestern bei dem Solow Zeug im offenen Teil (Gruppe A) hätte machen müssen? Verlangen die da z.B. bei a) dann eine verbale Erklärung dazu? Ich hab einfach nur y=f(k) ausgerechnet (der "Rechenweg" ist ja ersichtlich) - hatte aufgrund der geringen Zeit zum Lernen leider keine Übung mehr angeschaut und jetzt irgendwie total Angst, dass ich nicht über 8 Punkte im offenen Teil komme :(
bei a) denk ich mal nicht, bei den Aufgabenteilen wo in Klammern "verbaler Ansatz" stand schon
12 richtige im MC-Teil reichen zum bestehen, oder?
Ja
Musste man gestern bei der 1. offenen Aufgabe die IS und AD-Kurve Zeichen? Ich dachte algebraisch herleiten bedeutet mit den Zahlenwerten die Grafen aufstellen, aber viele mit denen ich geredet habe meinten, man hätte sie auch grafisch herleiten also Zeichen müssen :(
View 2 more comments
für die grafische Herleitung hätte man für die IS Kurve zB das Keynesianische Kreuz und den Kreditmarkt zeichnen müssen. Wie gesagt, weiß nicht ob das verlangt wurde
es war extra die IS Kurve gegeben. Man musste es algebraisch herleiten nicht GRAPISCH!!!
Weiß zufällig einer, wie lange wir auf die Ergebnisse warten müssen?
Auf jeden Fall 3-4 Wochen.
Bei der MC-Aufgabe, bei der der r gestiegen ist und nach den Auswirkungen auf die kleine offen VW gefragt war, ist ja das Lesitungsbilanzsaldo gestiegen. Aber ist der reale Wechselkurs auch gestiegen oder gesunken ? War mir da unsicher
Gesunken, weil S-I nach rechts verschoben wurde und NX(3) fallend verläuft
Weiss jemand aus der Gruppe A noch, wovon jede MC-Frage handelte? :D
1 und 2 BIP Tabelle, 3 AL, 4 Skalenerträge, ..... 19 Philipps Kurve, 20Sonstiges
Was kam bei der komischen MC raus bei der man den realen Zins berechnen musste? Da wo diese Wachstumsraten gegeben waren?
View 2 more comments
Wie musste man das berechnen, also ist 1% wirklich richtig?
r = i - pi ; i = 7% ; pi ist die Inflationsrate : deltaM/M - deltaY/Y : 11%-5 % = 6% r= 7% - 6% = 1%
Hat jemand die Angaben zu der SS17 Klausur von heute da?
Ich kann dir sagen, wer sie nicht hat Die Prüfer vom Eventpalast
hahahahahahahaha nice one
Wie war's bei euch? Hat jemand nen Notenschlüssel vom letzten Jahr?
Wie war's bei euch? Musstet ihr bei der A2 auch auf vier NK-Stellen runden? xD
View 1 more comment
hatte bei Klausur B 0,00017 Y ... habs nicht gerundet.
ja.. Sparquote und sowas war nix rundes.. 0,2061 oder sowas? Also bei Klausur B
Viel Glück euch allen :)
Irgendwie hab ich das Gefühl, dass alle hier optimal vorbereitet sind. Gibt's hier auch noch Leute, denen es so geht wie mir, also die Angst haben, durchzufallen? :D
View 4 more comments
yuhuuu ich in nicht alleine :D :/
russisches roulett bei den mc fragen :D wenn net dann halt nächstes jahr :D
No area was marked for this question
Hi! ich habe noch etwas Verständnisprobleme beim Ausrechnen der Philipps Kurve könnte mir jemand den Rechenweg zur Lösung von Aufgabe 151. oder 152 zeigen?
Bro. Schau dir an, was in dieser Gruppe alles gefragt wurde. Die Frage würde schon öfter gestellt.
Hallooo SOS :D Wie oft darf man durch Makro durchfallen?:D Also gibt es da irgendwelche Regeln? Vielen Dank schonmal :)
View 2 more comments
Nein, in die Assessmentphase zählen nur die 12 Fächer aus den ersten beiden Semestern..
Bitte schreibt dann alle wie es lief, damit ich weiß wann ich nächstes Semester zu lernen anfangen kann :D
Hey, sorry wenn ich das nochmal frag aber wurde dann durch etliche Theorien verwirrt. Wenn ich 12/20 MCs richtig hab und 0 punkte theoretisch im offenen Teil hätte ich dann bestanden? blick da nicht so ganz durch irgendwie weil viele meinten mit 12/20 ist man durch
ja bestehst dann mit 3,8 : 3,3 +3,3 + 5,0 = 3,866666
iwie rechnen die mit 5,0
Kann das einer kurz erklären, was es da mit den Doppel alpha und beta und den MMMM.. auf sich hat?
View 9 more comments
nein e stimmt doch, es wird das falsche gesucht, d ist falsch, weil keine zunehmenden Skalenerträge vorliegen
Du stellst dich grade echt doof an. Es wird das falsche gesucht sagst du selber und d) ist falsch. DU MUSST d) ANKREUZEN!! Aussage e) ist richtig , ABER ES WIRD DAS FALSCHE GESUCHT!
Hey! Komm nicht weiter.... Wie rechnet man das?
Konnte nur b und e ausschließen, da sie richtig sind. bei den restlichen habe ich keine ahnung, wie man das rechnet
a) Break-Even-Investitionen delta*k=0,25*16=4 > richtig b) MPK=delta, 0,75*k^-0,25=0,25 > k**= (0,75/0,25)^4=81 >richtig c) s*f(k**)=delta*k** s=0,75 >richtig d) s*f(k*)=delta*k* s= 0,5 > falsch e )f(k*) = 16^0,75= 8 >richtig
No area was marked for this question
Wieso ist bei der 3.20 bei WS 2015/2016 nicht Antwort a) richtig? des müsste doch eigentlich stimmen?
glaub ich auch dass a richtig ist
Ich habe eine Frage zu Klausur WS2014/15 Aufgabe 1 e) und f): e) Der Chef eines großen Wirtschaftsforschungsinstitutes spricht sich für eine Erhöhung der Investitionen aus. Nehmen Sie an, dass der Vorschlag umgesetzt wird, die Sparquote der goldenen Regel aber nicht überschritten wird. Zeigen Sie anhand einer Graphik (mit der Zeit t an der „x“-Achse), wie sich pro-Effizienzeinheit-Investitionen, pro-Effizienzeinheit-Einkommen und pro-Effizienzeinheit-Konsum im Zeitablauf verändern. Zeichnen muss man hier meiner Meinung nach die Grafik von "zu geringer Kapitalstock im Ausgangszeitpunkt", da sich hier die Investitionen erhöhen. f) Begründen Sie anhand Ihrer Ergebnisse aus e), ob Sie den Vorschlag für die gegebene Volkswirtschaft für eine langfristig sinnvolle Politik halten. Wie ändert sich Ihre Antwort, wenn Sie die Perspektive eines Politikers einnehmen, der sich kurzfristig zur Wahl stellen muss? Hier ist meine Frage: Soll der Konsum langfristig steigen oder sich quasi wieder auf dem alten Niveau einpendeln? Unter der Grafik von k*>k*Gold steht, dass dies die sinnvolle wirtschaftspolitische Maßnahme wäre. Der Politiker will aber ja definitiv auch, dass der Konsum kurzfristig steigt, damit der gewählt wird. Somit würde die Frage "Wie ändert sich die Antwort?" aber keinen Sinn machen. Was meint ihr wie die Begründung aussehen sollte? Danke :-)
aus e) kann man ja entnehmen, dass die aktuelle Sparquote unterhalb der des Steady-State-Niveaus der goldenen Regel befindet, was bedeutet, dass es sinnvoll wäre, diese zu erhöhen um zum Steady state Niveau der goldenen Regel zu gelangen, wodurch der Konsum langfristig optimiert wird. Kurzfristig verringert sich der Konsum jedoch, da dieser negativ von der Sparquoute abhängt (c = 1-s * f(k) ). Dieser Zusammenhang könnte dem Politiker also Probleme für die Wahl bereiten, im Prinzip genauso wie du es gesagt hast.
weiß jemand wie man diese Aufgabentypen berechnet?
M/P = L(Y,i) Y kannst du einsetzen und dann nach i auflösen
M=m x B m ist 5, B ist 3000
Hat da jemand Erklärungen parat? Habe den Multiplikator eigentlich verstanden, aber das ist mir zu hoch.
View 2 more comments
Wäre cool, wenn das einer von euch kurz ausführen könntet, was warum stimmt. Danke :)
wie gesagt b) ist die richtige Antwort. Kommt es im Keynesianischen Kreuz zu einer Staatsausgabenerhöhung oder Steuersenkung, so steigt der Output mit einem vielfachen der jeweiligen Staatsausgabenerhöhung oder Steuersenkung, dem sogenannten Staatsausgabenmultiplikator, bzw. dem Steuermultiplikator. Dadurch erhöht sich der Konsum C, weswegen die Ersparnisse sinken (S = Y - C - G), wodurch wiederum die Zinsen steigen. (Kreditmarktmodell) Durch die steigenden Zinsen sinken wiederum die Investitionen im Keynesianischen Kreuz, die Staatsausgabenerhöhung/Steuersenkung hat also private Investitionen verdrängt. Bei der Investitions- bzw. Liquiditätsfalle findet das nicht statt, da bei der Investitionsfalle die Investitionen unabhängig vom Zins sind und bei der Liquiditätsfalle gar keine Zinserhöhung stattfinden kann, da eine Erhöhung der Geldmenge diesen nicht verändert. Bei der Investitions- bzw. Liquiditätsfalle kommt es also zu einer vollen Entfaltung der Multiplikatorwirkung.
Weiss jemand die Lösung????!!! Danke