KRC Übung komplett + ausführlich.pdf

Assignments
Uploaded by Ro Ki 10415 at 2019-02-13
Description:

Übung aus dem WS1617, jedoch alle Aufgaben gleich geblieben. Außer Product Life Cycle Costing kleine Änderung, Inhalte jedoch gleich. Könnte Fehler enthalten, muss aber nicht!

 +19
536
43
Download
wie kommt man auf die Nenner und Zähler ?
View 3 more comments
das sind die GK von A + jeweils erhaltene Leistungen von B * verrechnungspreis B und erhaltene Leistungen von C * verrechnungspreis C
Das sind die primären Gemeinkosten von A+ die Leistungen, die es von B und C erhalten hat
muss man das in der Klausur dann auch nochmal machen mit den anderen Herstellkosten? :o das dauert ja sau lange :(
Es wird wenn dann nur ein kleiner Teil der Aufgabe drankommen. Du musst niemals so riesige Tabellen berechnen
Hab ich dann in der Klausur diese Werte gegeben? Und wenn nein, wie komm ich da selbst drauf?
Wie berechnet man diese Tabelle? Muss man bei der Berechnung dieser Tabelle die ganzen Zahlen separat in den Taschenrechner eingeben, das dauert ja eine halbe Ewigkeit bis man die Tabelle ausfüllt. Kann mir jemand dabei bitte helfen. Muss man das überhaupt können. Das dauert ja so lange.
Würde mich auch mal interessieren
Im Endeffekt musst du das erste Jahr einmal eingeben und dann pro jahr immer mit 6805/1,0294^jahr erweitern. Dann ist es nicht so aufwendig. Aber insgesamt denke ich dass eine Aufgabe dieser Art nicht in dem Umfang drannkommen wird. Es wurde auch mal gesagt, dass nur die gesamten Lebenszykluskosten (Aufgabe 1) mal berechnet werden musste. Aber keine Garantie:)
wie kommt man denn auf die 16? :o
12000/750 :)
Wie berechnet man die Budgetabweichung? GA+PA+BE? oder PA+PA-GA?
View 1 more comment
Ja, war nur verwirrt weil GA negativ ist, also muss man einfach die Beträge addieren, Danke.
Achso hahaha du meinst Plankosten - verrechnete Kosten Danke!
Wie berechne ich diese Ergebnisse?
Zeile bei 5%: 41500 + 6805 *((1,05^7-1)/(1,05^7*0,05))+750/,1,05^7
Woher hat man diese Werte?
Anlage 3, Relative TNW :)
Dankee
Wie berechne ich die Zielrendite? Bzw. wo steht das?
3.Seite von der Angabe der Fallstudie, unter dem Punkt "Das neue Modell" :)
Dankesehr
Wie ist denn hier betriebliche Tätigkeit definiert? Tue mir damit noch ein bisschen schwer.
Ich glaube da gehts immer darum, ob es zum Kerngeschäft gehört oder eben nicht und in dem Fall gehört das Verkaufen von Bestückungsautomaten nicht zu deren Kerngeschäft sondern das Herstellen von elektro. Komponenten ergo ist das ganze nicht Teil ihrer betr. Tätigkeit
Wie kommt man auf die 1500 und die 7500?
max kapazität = 61.500 (-> 1.500) und mit ZA 67.500 (-> 7.500)
Ok, hatte mich bei der Berechnung der Kapazität vertan. Danke :)
Wie kommt man auf den 4,80?
differenz zwischen 19 und 23,80
No area was marked for this question
Das ist die WS 16/17 Übung. Ist die identisch mit der Übung aus dem letzten Semester?
normalerweise schon ja
wie kommt man hier drauf ?? bin verzfeifelt !!!
View 1 more comment
Könnte jemand den Rechenweg aufzeigen? Ich komme auch nicht drauf.
1053000+3746250+1168500+506250. Wie oben bereits gesagt, ist das die letze Zeile der Tabelle zusammengezählt :)
Könnte mir jemand bitte nochmal erklären? Hab hier nicht sehr gut verstanden://
Das U erhält ja eine Anzahlung, also geht Geld auf das Konto und die Einzahlung wird 2mio, sie wollen aber auch die Verbindlichkeit die sie noch haben abbezahlen und nehmen von dem Konto das Geld dafür, deshalb sinkt das Konto wieder um 1 Mio
Wo kommt denn die 30000 her?
geplante absatzmenge standard
Oh man, ich hab nur bis zur Fortsetzung von Aufgabe 11 hochgescrollt... danke!
Warum muss man hier auf den vollen Zehner runden? Das exakte Ergebnis lautet 7555,Periode5, warum nicht auf 7556 runden?
Ich glaube, du hast 170.000 eingegeben. Aber hier handelt es sich um 170.100 :)
upps du hast recht danke! :D
No area was marked for this question
Aufgabe 1 f der zweite Teil wieso buche ich denn das als Verbindlichkeit? kann da jemand bitte kurz helfen ? dankeschön!!
Ich glaub bei der Anzahlung ist es ein Fehler, nicht die Verbindlichkeit steigt um 2 Mio €, sondern die Forderung sinkt um 2 Mio €. Bei der Kredittilgung müsste es stimmen, da wir unsere Verbindlichkeit gegenüber der Bank, aus der Kreditaufnahme drüber, bezahlen.
Ich weise mal ganz dezent auf Seite 9 hin, da wird das ganze nochmal ausgeschrieben :)
wie komme ich hier auf die 2Euro x 12.000Stk. ? lg
Wir haben eine maximale Kapazität von 61500 Einheiten. Durch den Zusatzauftrag würden wir aber 67500 Einheiten beanspruchen. Die Differenz beträgt also: 67500-61500=6000. Wir benötigen 6000 weitere Einheiten um unseren Zusatzauftrag produzieren zu können, deshalb ziehen wir diese vom beanspruchten Produkt des Standards ab. Dieser hat einen Engpassfaktor von 0,5 also rechnen wir 6000/0,5 = 12000. Die 2 Euro entsprechen dem Deckungsbeitrag pro Stück des Produkts Standard.
Lieben Dank :)
Kann es sein, dass hier ebenfalls z stehen müsste?
gehört das zur Übung und sollte man das können ? kommt so eine lange Aufgabe auch in der Klausur dran ??
View 1 more comment
danke dir ! habe jetzt die Übung einmal durch, wie sollte ich weiter machen um gut auf die Klausur vorbereitet zu sein ?
@roki
kann es sein dass hier 38,25 stehen müsste ?
nein, da du ja 0,0255 * 15000 rechnest
ah true hab 1500 abgeschrieben...
warum wird das Xbep aus a) genommen obwohl doch nach einem anderen Gewinn gefragt wurde ?
View 1 more comment
1. Im Skript steht eine andere Formel bzw. ein Teil fehlt. (S = X-Xbep/Absatz*100 - Teil 5 Folie 32) -> S = 0,0625 = 6,25% 2. Ihr habt es leider falsche eingesetzt: Bei Gegenwärtig 250000 Gewinn-> X = 1 Mio Verlust vermieden -> Xbep =375000 (=Kfix/d =150000/0,4=375000)
What ??
warum wird das Xbep aus a) genommen obwohl doch nach einem anderen Gewinn gefragt wurde ?
Wurde schon gefragt, du kannst auch den anderen Gewinn nehmen und kriegst halt 100 % raus ^^
Ich habe weiter es weiter oben nochmal erklärt, warum 100% nicht stimmt. Und bitte markiere nächstes Mal einen kleineren Bereich, damit andere Kommentare nicht komplett überdenkt werden bzw. auch andere noch die Möglichkeit haben diesen Fragenteil mit einer Frage zu markieren
Im Tutorium haben wir die Formel PUG=var.Stück + verdrängter DB/ Stück Zusatzauftrag ... wenn ich die Formel hier anwende komme ich nicht auf 23.80 sondern auf 22 Euro was mach ich falsch? ?
View 3 more comments
Vielen Dank. :)
Danke und wann weiß ich wann ich die absolute Stückzahl nehme und wann die gewichtete ?. Steh irgendwie auf dem Schlauch ?
warum ist das durchgestrichen? wurde das ausgeschlossen? danke :)
Schau mal in die Beschreibung oben, das ist noch vom Semester 1617. Dieses Semester wurde das PLCC mit einem Elektroauto angewendet und da wurde/n der Benzinpreis bzw die "Spritkosten" nicht variiert :)
Woher kommen diese 1500 genau her?
Für 1500 gibt es sowieso noch genug freie Kapazitäten, deswegen muss man andere Kapazitäten erst darüber frei machen
Warum -3000?
Weil du immer das abziehen musst, was die Kostenstelle an sich selbst abgibt :) Aber bei dem Thema (speziell Stufenleiterverfahren) bin ich leider auch nicht so fit ?
Sicher? Müsste sich dann nicht auch der Wert der noch zu verrechnenden GK verändern? Ich dachte irgendwie an: A: 375/750 * 12T + 1080/4500 * 18T - 3000/63000 * 10.200 = 9834,29 (letzteres wäre die Leistung von A an sich selbst, die abgezogen wird) B: genauso C: 15.000/63.000 * 10.200 + 225/750 * 12T = 6028,58 Ändert jetzt an der Reihenfolge insgesamt nichts. In dem Beispiel zumindest. Finde im Skript diesbezüglich keine genaue Erklärung. Edit: Ach, es geht ja darum was die Stellen VON ANDEREN erhalten. Und da bleiben bei C ja nur 60.000 übrig die insgesamt zu vergeben wären und C bekommt von den 60.000 übrigen 15.000.
wie kommt man auf diesen Wert? kann das jemand erklären.. danke schon mal!
Der wurde bei der a) berechnet. Schau dir dafür die Tabelle an etwas weiter oben. Zu der Summe 6474000 addiert man dann noch das durchschnittlich gebundene Umlaufvermögen aus der Angabe!
Muss man die Spalten in der Prüfung immer so benennen, oder kann man das machen, wie es für einen selbst sinnvoll erscheint?
View 1 more comment
Hätte die Bestandsveränderung weggelassen und die Spalten in einer anderen Reihenfolge gemacht, so wie's für mich zum Rechnen halt am logischsten wäre
Ich denke da spricht nichts dagegen, so lange du nichts weglässt. Aber das merkst du dann schon in der Klausur, wie viele Spalten/Zeilen vorgegeben sind, d.h. vielleicht müsstest du die Bestandsveränderungen gar nicht angeben :)
Ist es hierfür also egal, welcher "Gewinn bei der Gegenwärtigen Verkaufsmenge" erzielt wird? Also in dem Fall die 250.000 aus der Aufgabenstellung. Also könnte hier jede Zahl gegeben sein - dient nur zur Verwirrung?
So wude es zumindest in der Übung gemacht...
wie kommt man auf diesen Wert?
Schau mal weiter unten (S.93), das ist der inflationsbereinigte Zinssatz rr :)
Kann das jemand bitte erklären?
Was genau verstehst du denn nicht? Steht doch alles da eigentlich^^
Warum ändern sich hier die Koeffizienten des Gesamtbedarfs trotz der veränderten Menge der Ausbringung nicht?
View 1 more comment
Neue Menge: 15.000, davon 5% Lagerschwund: sind 14.250 und 15.000/14.250= 1,053
stimmt, dummer Denkfehler ? Danke! :)
Warum ist der hier auch 1? Da steht doch in der oberen Tabelle nichts drin?
ich würde sagen, weil das die basis ist und man damit startet. wurde wahrscheinlich einfach nicht hingeschrieben in der oberen tabelle, weil man wie gesagt mit der Abfüllung beginnt
kann jemand die vorgehensweise der ersten 3 spalten erklären ?
View 1 more comment
Ich bräuchte auch eine Erklärung ?
Ich Versuchs mal ?: Erste Spalte: Die Einsatzmenge, d.h. das was ich reinstecke. Es gibt bei Keltern keine, da das was ich beim Keltern einstecke automatisch eingelagerte ist. Zweite Spalte: Das was ich aus dem eingelagerten Herausbekomme. Diesmal habe ich eine eine Keltermenge, da ich alles was ich gekeltert habe ausbringe, aber nicht alles was ich gekeltert habe auslagere. 19.000, weil 5% beim Ausbringen "verschwinden". Dritte Spalte: Einfach die Differenz, sprich Wenn ich von meinen 19.000 gelagerten Litern 12.000 abfülle, hab ich 7.000 Liter noch gelagert. Zum abfüllen sind keine Flaschen mehr übrig, deshalb ist die Veränderung 0. 4. Spalte: Einsatzmenge/Ausbringungsmenge. Müsste sich erklären wieso ? 5. Spalte: Der Aufwand wird hochgelagert, da der Aufwand schon in der Stufe davor existiert. Ich hoffe es passt so ._.
Wieso werden hier die Verwaltungskosten in die Fixkosten eingerechnet ?
Weil die Verwaltungskosten Fixkosten sind
Danke :D
Woher weiß ich, welches Produkt das Einheitsprodukt ist?
View 3 more comments
merci! :)
merci! :)
No area was marked for this question
Würdest du auch das tutorium hochladen? Wäre lieb :)
View 4 more comments
Das stimmt. Ich wär an deiner stelle aber froh, denn wenn man sich mal bisschen informiert, findet man raus, dass es tatsächlich nicht erlaubt ist, so ausgefüllte skripte wie das tutorium mit angaben hochzuladen. Erlaubt sind eigentlich nur selbst erstellte zusammenfassungnen bzw lösungen ohne die angabe. Ich wär da vorsichtig. Und da es ja schon ein ausgefülltes tut gibt, können die leute auch das nehmen.
Ja du hast recht, aber kannst du mir mal verraten, wieso die anderen ausgefüllten Tut-Unterlagen hier auf dieser Plattform erlaubt sind? :D
sind sie nicht beschäftigungsabhängig ? oder hab ich da was falsches verstanden ? (Laut skript)
Meinst du vielleicht "bereitschaftsabhängige" Kosten? :)
Ne, fixe Kosten sind beschäftigungsunabhängig, weil du sie ja immer hast. Egal wie viel du momentan produzierst. Variable Kosten steigen mit jedem produzierten Teil an.
Hey magst du vllt verraten für was die Kürzel stehen? K könnte ich noch als Kasse erkennen, aber dann wird es schwierig. Hatte nämlich nicht vor das Skript zu machen. Danke schon mal vorab.
Kasse + Bank + Forderungen - Verbindlichkeiten + delta (Anlagevermögen + restliches Umlaufvermögen) ?
Danke :)
No area was marked for this question
Danke für die ganze Mühe :)