Grundzüge der Kommunikationswissenschaft

at Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Join course
445
Discussion
Documents
Document type
Semester
noten sind online ;)
View 1 more comment
jaaa
1,7 für ein paar Tage lernen. Läuft.
No area was marked for this question
4. Ist doch eher Inszenierung.
- 13 ist c - bei 34 war die letzte Antwortmöglichkeit Negativismus aber je nach Begründung kann meiner Meinung nach mehreres richtig sein - zur 39 hatte er in der Vorlesung gesagt, dass Individual schwächer als Aggregat ist. c und d müssten laut der Tabelle im Skript falsch sein
4 ist laut Professor Aktualisierung
No area was marked for this question
Aufgabestellungen 5 und 38 sind gleich.. 11 meiner Meinung sind nicht nur diese, die später eingeschaltet haben, sonder auch diese mit niedrigem Bildungsniveau.. 6 ist a) Bandwagoon Effekt?
Was habt ihr bei 1. Frage gekreuzt und bei der Bedeutung von "Marke" ? :D Und was ist mit dieser 6 und 4 Milionen? Ich hab 6 geantwortet, aber jetzt wenn ich denke.. kann sein dass es 9 ist..
View 39 more comments
Das schadet niemandem. Dann profitieren alle :D
Ich habe gerade ein Gedächtnisprotokoll hochgeladen, vllt. hilft das dem ein oder anderen bei der Einschätzung.
Eindrücke/Emotionen zur Klausur?
View 1 more comment
Wenn man das mit den anderen Klausuren aus anderen Modulen vergleicht, kann man ne Klausur glaube ich gar nicht mehr einfacher gestalten
War sehr fair eigentlich klar das mal die ein oder andere frage knifflig war aber wenn man das Skript beherrschte ging’s eigentlich hätte aber auch bei mir besser laufen können
wenn bei de Frage 2 drüber die richtige Antwort b) ist so wie es hier diskutiert wurde, kann dann ja hier bei der 3 nicht b) stimmen :/ was würdet ihr sagen was hier dann stimmt c)?
View 1 more comment
bei den 30-49 jährigen und ab 50 sind tv,radio,internet
gesamt für 2013 sind tv, radio, internet
Könnte mir das jemand kurz erklären ? bzw Beispiele für die Encounterebene und die Medienöffentlichkeit nennen
kann dir leider kein beispiel nennen aber im ersten Text vkw01 steht es ein bisschen ausführlicher als im skript
Encounterebene: Arbeitsplatz, Wohnbereich Themenöffentlichkeit: Protest, Demonstration Medienöffentlichkeit: Statische Rollen, Journalisten; dauerhaft existent
Warum ist eine Pressekonferenz KEIN mediatisiertes Ereignis?
View 3 more comments
Mediatisiertes Ereignis: Findet unabhängig der Berichterstattung statt, verändert aber auch häufig durch die Medien ihren Charakter (Sportler verhalten sich anders, wenn Presse anwesend etc.) Genuines Ereignis: Findet immer statt, ob gesehen oder nicht. Z.B. Katastrophen, Unfälle etc.
Danke! :)
Die Infos zur Chapel-Hill Studie von Shaw und McCombs kam nicht in der Vorlesung dran oder? Habe dazu nichts gelesen :/
Vorlesung 5b, ab Folie 23
Wo steht die Lösung zu Frage 34. im Skript ?
Steht in einem der Texte
Müsste das nicht B sein ?
View 6 more comments
Der Zuwachs von RTL 20.30 Uhr ist von ca. 10% auf über 60% deswegen müsste es B sein
Die Reichweite der Werbebotschaft wächst deshalb von 23:00 bis 23:30 am meisten, weil die Fluktuation des Publikums höher ist. Um 20:30 schauen immer die gleichen Personen diesen Sender, deshalb gibt es mehr interne Überschneidungen. Später am Abend schaltet immer verschiedenes Publikum ein. Das ist zumindest meine intuitive Lösung.
Wo finder man diese Antwort im Skript?
Und hier sollte die B richtig sein ?
View 2 more comments
Habe mir bei der Beantwortung die Grafik im Skript 2b Seite 19 angeschaut...aber keine Ahnung ob sich die Frage wirkliche auf diese Grafik bezieht
was ist mit folie 25, skript 1a?
wo steht das im Skript?
Wieso ist die Antwort A)?
wahrscheinlich weil A) "unobtrusive" ist und bei "unobtrusiven-Themen" der Agenda-Setting Effekt stärker ist. B, C und D können wir alle leichter nachempfinden
Stimmt, dankeee :)
Müsste das nicht B sein ? Skript 1a seite 34
View 4 more comments
233min internet, 142 hörfunk und 128 internet..die frage ist nach meistgenutzen medien? dann internet, radio, tv statt tv,radio,internet.. und das heisst B ist richtig
ah richtig, danke! dann natürlich I -> R -> TV
Medienwirkungsforschung ist doch ein Teil der Rezipientenforschung ?
View 5 more comments
Naja MEDIAforschung beschäftigt sich ja u.a. mit der soziodemographischen Zusammensetzung der Nutzer oder eben deren Nutzungsverhalten, oder auch mit Reichweiten.
Danke dir!
Wie kommt man hier auf die Lösung ?
Bist du sicher dass die antwort d ist? weil es gab schon jemanden er hat gemeint B ist die Antwort
Das war ich :) Die Bewertung von Polikern durch den Autor, das könnte schon sein, ja. Oder eben die Ziele der Autoren (was ja unterm Strich auf eine Bewertung von Politikern rausläuft) - ach, irgendwie stellt Herr Zeh seine Fragen so wie er auch seine Vorlesungen hält :D
Weiß vielleicht jemand, wo im Skript ich die Antwort zu Aufgabe 10 finde? :)
vkw01 c S. 35 sollte die stelle sein!
super, danke! :)
No area was marked for this question
Ist bei 8. nicht "von allen gesehen (und beurteilt) werden" richtig? Die Antwort hier bezieht sich auf öffentliche Meinung oder nicht?
Die Frage war wahrscheinlich eher, was 'öffentliche Meinung' bedeutet. Und das ist eine Meinung, die man ohne Gefahr von Sanktionen öffentlich aussprechen kann. Entscheidend ist hier die sozialpsychologische Sicht. Siehe dazu auch einfach den Foliensatz Öffentlichkeit F13
Alles klar, hab ich mir auch gedacht, danke!
Könnte mir jemand diese Frage aus Facebook beantworten?
View 1 more comment
Vielen Dank das hätte ich auch so gesagt!
Wo hast du die Fragen gefunden?
Kann jemanden mir die Antwort bei 19 erklären? Und wann werden b,c und d passieren? Danke :)
so wie ich das verstanden habe ist deshalb a) richtig, weil Zeitungen auch oft irgendwo ausliegen (z.B. in Cafes) und dort von mehreren Personen gelesen werden können, Somit ist die Zahl der Leser > als die verbreitete Auflage. b) und c) werden somit nicht passieren. Verkauft werden noch weniger als verbreitet (Skript 02a, Folie 56) dh d) wird auch nicht eintreten
In meiner Zusammenfassung steht eine ganze Menge zur Schweigespirale. Ich kann die aber im Skript so gar nicht finden. Ist das dieses Semester relevant?
View 5 more comments
dieses Third Person und Schweigespiralle wurde aber nicht ausgeschlossen oder?
es wurde nichts augeschlossen
No area was marked for this question
Frage 15 wo ist das im Skript zu entnehmen?
Ich habe das in meiner Zusammenfassung auf S.1 also muss es sehr weit vorne im Skript sein. In der VL 1 Überschrift: Entwicklungsgeschichte der Publizistik.
Gibts zu KoWI noch irgendwo Altklausuren? Ich dachte, ich habe irgendwo mal welche entdeckt, finde die aber nicht mehr. Kann mir da jemand weiterhelfen?
View 2 more comments
Danke für die Blumen :D Naja, bei 09/10 sind die Lösungen ja grau hinterlegt, ansonsten gibts nur das Gedächtnisprotkoll, mehr hab ich leider auch nicht. Aber ich helfe gern bei Fragen.
dankeee :)
No area was marked for this question
Und was ist die Antwort zu 16?
View 9 more comments
Und 12.? Radio?
Ja ich würde Rundfunk sagen stand so im Skript, dass im 3. Reich Rundfunk Massenbeeinflussungsmittel war
zu Frage 12: ich glaube diese Antwort hier ist falsch im Gedächtnisprotokoll, da wurde auch nur ein "?" dahinter gemacht. Ich bin mir ziemlich sich, dass im 3. Reich das Massenbeeinflussungsmittel der Rundfunk war
dito.
No area was marked for this question
Hey, Müssen wir bspw. in Frage 13 genau das Diagramm aus dem Skript auswendig lernen, oder ist das Diagramm in der Klausur angegeben und man muss nur ablesen? Mir kommt irgendwie beides blödsinnig vor.
View 18 more comments
Bei deiner hätte ich getippt d) (Seite 13 vkw2a)
Also ich glaube, dass sich beim Gedächtnisprotokoll ein kleiner Fehler eingeschlichen hat. Wahrscheinlich war die Anwort Medieninhaltsforschung und nicht Medienwirkungsforschung, Nur so gibt es eine logische Lösung: und zwar Rezipientenforschung!
No area was marked for this question
Kann mir jemand bei 24 und 35 kurz die Antwort geben?
24) Eine instrumentelle Inszenierung ist vorhanden, wenn ein externer Akteur ein Peseudo(!)ereignis ins Leben ruft 35) Ein Seher ist, wer länger als 60 Sekunden konsekutiv(!) sieht, also 1 Minute am Stück ohne unterbrechung.
Danke!
Seh ich das richtig, dass die Klausur nur aus single choice besteht?
ja!
War jemand zufällig am 18.01 in der Vorlesung und hat die Beispiel-Klausuraufgaben abfotografiert bzw. notiert? Da der Prof. die Fragen leider in der Online Vorlesung zensiert hat...
Die selben 3 wie in der ersten Vorlesung
Wurden die Kapitel "The People’s Choice – Erie County" & "Minimale Effekte" (vkw05a) in der Vorlesung besprochen?
Ja, und zwar als virtuelle Vorlesung statt der Präsenzvorlesung vor Weihnachten. Unter StudOn findest du einen Link zum Video, das Ganze geht ca 48 Minuten
Hallo war jemand im tut und kann bitte sagen ob er da auch was zur Klausur gesagt hat ?
nichts, das ganze ging 5 Minuten
Ist irgendwas für die Klausur bereits ausgeschlossen?
nope
Skript Seite 8: "Gegenstand der Klausur ist der in der Vorlesung präsentierte Stoff einschließlich der Charts; zur Hintergrundinformation wird außerdem die Lektüre der zu den einzelnen Themen/Sitzungen angegebenen Literatur empfohlen" So wie ich das verstehe ist die Pflichtlektüre definitiv nicht Klausurrelevant oder was meint Ihr?
No area was marked for this question
Ist dieses Dokument ausreichend für die Klausur? Hat da jemand Erfahrung?
View 4 more comments
Wer jemand bitte so freundlich und sagt mir wo ich das Skript finde ? Und sollte man die Pflichtlektüre auch lesen
Das Skript ist auf stud on und die andere frage von dir wurde da weiter oben beantwortet?
Hey :) Könnte jemand den Aufwand für diesen Kurs beurteilen? Ist es schwer eine gute Note zu bekommen und wie wichtig sind die Vorlesungen?
View 1 more comment
Gibt es Fragen zu den Texten? Es ist geschrieben Gegenstad der Klausur ist die Vorlesung und die Texte sind zur Hintergrundinformation..
@Saphira L. Der Prof meinte selbst, das ist eine der einfacheren Klausuren. Was hast du bitte 2 Wochen lang gelernt?
26 documents in this course
0
2
56
Description
Winter 2017/18
-
Exams
+ 1
12
128
Description
Winter 2017/18
-
Exams
0
0
32
Description
Winter 2017/18
-
Other
Description
Summer 2017
-
Exams
0
0
103
Description
Summer 2017
-
Summaries
0
0
149
Description
Summer 2017
-
Summaries
0
0
70
Description
-
-
Lectures
Winter 2016/17
-
Summaries
+ 5
0
266
Description
Winter 2016/17
Reimar Zeh
Assignments
+ 2
2
366
Winter 2009/10
-
Exams
+ 2
0
228
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
39
Winter 2016/17
Reimar Zeh
Summaries
0
0
7
Winter 2016/17
Dr. Reimar Zeh
Other
0
0
5
Winter 2016/17
Dr. Reimar Zeh
Other
0
0
3
Winter 2016/17
Dr. Reimar Zeh
Other
0
0
4
Winter 2016/17
Dr. Reimar Zeh
Other
0
0
6
Winter 2016/17
Dr. Reimar Zeh
Other
0
0
6
Winter 2016/17
Dr. Reimar Zeh
Other
0
0
5
Winter 2016/17
Dr. Reimar Zeh
Other
0
0
5
Winter 2016/17
Dr. Reimar Zeh
Other
0
0
9
Winter 2016/17
Dr. Reimar Zeh
Other
0
0
4
Winter 2016/17
Dr. Reimar Zeh
Other
+ 1
0
47
Winter 2016/17
Dr. Reimar Zeh
Summaries
+ 1
0
54
Winter 2016/17
Dr. Reimar Zeh
Summaries
0
0
42
Winter 2016/17
Dr. Reimar Zeh
Summaries
+ 8
0
309
-
-
Summaries
Welcome back
Register now and access all documents for free