Grundlagen der Wirtschafts- und Unternehmensethik

at Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Join course
459
Discussion
Documents
Flashcards
Jemand eine Ahnung, wann Ergebnisse kommen?
Das frag ich mich auch schon täglich.. leider ist der Lehrstuhl immer etwas langsam mit der Korrektur, was wahrscheinlich auch daran liegt, dass es eben nicht nur MC ist. Regulär kann man mit 4-5 Wochen rechnen + 2 Wochen Pause in der Weihnachtszeit. Ich denk mal, dass es noch 1-2 Wochen dauern wird bis was kommt. Gerade trudeln ja auch die BA Anmeldungen ein usw., da gibt's viel zu tun.
War das Automolikartell ein einseitiges oder mehrseitiges soziales Silemma ? Entscheidungsbaum oder Matrix ?
Matrix (mehrseitig) hab ich genommen
Meint ihr wir bekommen die Noten noch in der Vorlesungszeit oder erst in der Prüfungsphase ?
Meistens dauert die Korrektur an dem Lehrstuhl ca. 30-45 Tage (war bei mir zumindest sowohl in NaMa als auch in UWE der Fall)
Das war doch Original die Klausur von vor zwei Semestern 😂🙈 selbes Thema: Automobil-Kartell, Pyramide, Freeman vs. Friedman usw.
Kann mir jemand weiter helfen habe die Matrix erstellt aber wie zeichne ich die Kronzeugenregelung ein ?
View 11 more comments
Aber es wäre ja asymmetrisch wenn es nur einem Unternehmen angeboten wird, dann würden wir uns auch nicht mehr in einer Matrix befinden.
Wie gesagt, ich war & bin mir unsicher. Auch kenn ich die Aufgabenstellung vom letzten Jahr nicht, Ich habe es so gelöst, wie ich es verstanden hätte, falls es nur einem Unternehmen angeboten worden wäre. Es wäre dann asymmetrisch nur eine Seite diese Regelung zu bieten, aber wir würden uns doch immer noch in einer Matrix empfinden, da sich ja das Unternehmen trotzdem dagegen oder dafür entscheiden kann. Aber schön, wenn sich deine Unsicherheit gelöst hat :-)
Stehen die Punkte bei den offenen Aufgaben mit dabei?
wieso ist das eigentlich nicht das Pareto Optimum ? Es gibt ja keine andere bessere Lösung?
View 3 more comments
Das meine ich
Ich glaube Prof. Beckmann wollte mit der Folie zeigen wie man dazu kommt, dass man direkt das Pareto-superiore Nash GG wählt (hier wäre ja gestehen/gestehen schlechter als leugnen/leugnen) - es wird dann aber gleichzeitig zum Pareto-optimalen Zustand :) Hätte man jetzt in einer 3. Folie darstellen können oder noch dazu schreiben mit "= Pareto-optimales Nash GG"
Kann mir jemand das erste und zweite Prinzipal-Agenten-Problem nach Friedman erklären?
View 1 more comment
Das 2. verstehe ich immer noch nicht so genau. Wie handelt der Agent als Staat? Welche Infoasymmetrie entsteht hier? Danke!!!
Beim zweiten Umsetzungsproblem ist: Manager = Agent Gesellschaft= Principal Wie Panda schon erwähnt hat. Zb. Die Gesellschaft will Zusatzzahlungen für Überstunden. Der Manager bewilligt dies nicht. Obwohl es nur fair wäre für mehr Arbeit auch mehr Lohn zu bekommen. Der Manager handelt also nicht im Interesse der Gesellschaft und kann deren Ziele und Ideen nicht umsetzten.
weis hier jemand was?
View 2 more comments
Okay, hat also ausgereicht? Danke dir
Klar :) außerdem sieht man auch wie viel Text Prof. Beckmann ungefähr erwartet (jenachdem wie groß der Platz unter der Aufgabenstellung ist)
Viel glück mois, sehn uns dann morgen
View 3 more comments
Morgen dann auf sponti entscheiden
k . auf Sponti beste gönn dir mein Karma lan
hier ist doch 6,6 das Nash-GG oder ?
Ja :) muss entweder 2,2 (beide leugnen im Pareto-inferioren Nash GG) oder 6,6 (beide gestehen im Pareto-superioren Nash GG) heißen. Werde ich bei Gelegenheit mal ausbessern :)
irgendwie verstehe ich das implementierungsproblem nicht ganz. warum soll moral zu verzicht auffordern? könnte mir jemand das vllt in eigenen worten erklären? Danke schon mal :)
Früher war die Implementierung von Normen nicht schwer (der moderne Wertepluralismus war noch nicht so ausgeprägt wie heute & auch die sozialen Beziehungen waren weniger anonym) Seit Beginn der Moderne kam es zum sog. Implementierungsproblem, weil sich die Situation drastisch verändert hat. Moderne Gesellschaften sind sehr "bunt zusammen gewürfelt" (denke hier an den Pluralismus der Gesellschaft, mit den vielen verschiedenen Lebensformen und Interessen) die Menschen wollen auch ihre eigenen Interessen verfolgen und nicht "einfach nur" moralisch handeln, wie man es früher vielleicht aus Angst vor Sanktionen in der Gruppe gemacht hat (und um die doppelte Kontingenz, also das "nicht wissen was der andere tut" zu überwinden). Nun ist es so, dass Luhmann meint die Moral mahnt Menschen an "tu dies nicht, tu das nicht - das ist böse, das ist gut" aber eine Lösung und eine Anleitung für moralisches Handeln liefert die ("Opfer")-Ethik eben auch nicht. Das ist das Problem, das Luhmann hier thematisiert.
Also die Übung ist nicht Klausurrelevant?
Indirekt schon :) ich würde sie mir an deiner Stelle auf jeden Fall anschauen, falls du nicht 100% sicher bist im Zeichnen und Interpretieren von sozialen Dilemmata
Hat jemand Lösungen zum Dilemma Nr. 5 aus der Übung? (Armut & fehlender Zugang zu Finanzdienstleistungen) Ich sehe hier nicht ganz das SOZIALE Dilemma. Ist somit die Antwort auf a) kein soziales Dilemma?
View 10 more comments
so wie es in Aufgabe 3 gemacht wurde!
deshalb wollte ich den Baum diskutieren, ich dachte etwas stimmt nicht
Hallo zusammen :) Befindet sich vielleicht hier jemand im Kurs der die Klausur schon mal geschrieben hat und mir sagen kann, ob die Klausur von den Fragen her ungefähr so aufgebaut ist, wie die Fragen jeweils am Ende jedes Vorlesungskapitels? Mir wäre damit wirklich sehr geholfen *-* Vielen Dank schon mal!
Die SC Fragen sind teilweise etwas "praktischer" angelegt, da wird nicht nur stur die Theorie abgefragt, sondern man muss dann auch einordnen können was in welchem Fall besser ist oder welche Strategie dann die jeweilige ist. Prof. Beckmann liebt scheinbar Transferwissen und das merkt man auch in seinen Klausuren. Es geht eher um Vergleiche oder praktische Fallbeispiele, die man dann einordnet bzw. bei Wirtschaftsethik in Dilemmata zeichnet.
Könnte jemand kurz erklären das Ablasshandel-Problem (Friedman)?
View 1 more comment
Ablasshandel war ja früher in der römisch-katholischen Kirche eine Methode um Sündenstrafen ganz (vollkommener Ablass) oder teilweise (Teilablass) zu erlassen. Im Bereich CSR spricht man dann von einem "modernen Ablasshandel" wenn Unternehmen (oft auch öffentlichkeits- und werbewirksam) versuchen durch Verantwortungsübernahme im Sinne von Wohltaten (z.B. Spenden) von ihren "Schandtaten" (Umweltverschmutzung etc.) abzulenken bzw. sich davon "freizukaufen" :) hoffe du verstehst es so etwas besser?!
Danke euch! jetzt ist mir bissle klarer geworden
gelingt NICHT , oder?
Stimmt :) Danke für den Hinweis!
Fühlt ihr euch gut vorbereitet für morgen? :D
Von der 1:1 Gewichtung SC/offene Aufgabe war hier ja schon einmal die Rede. Muss man sich die Notenzusammensetzung wie z.B. in Absatz vorstellen? SC und offene Aufgaben jeweils eine eigene Note und beide addiert durch zwei teilen? Weiß das jemand?
Ich glaube das ist nur eine Gesamtnote, also insgesamt 60 Punkte
Es ist eine Note. Nicht wie in Absatz.
warum ist die antwort hier ja ? Ich hatte verstanden, dass Wettbewerb ein Mittel und KEIN Ziel ist?
Das ist ein berechtigter Einwand :) Ich würde in der Klausur nicht "JA" schreiben, sondern ab "Eucken ist der Meinung.." starten & dann am Ende schreiben "Eucken sieht den Wettbewerb selbst jedoch im ORDO Vorwort als Mittel und nicht als Ziel an" :) damit sollte man in der Klausur auf der sicheren Seite sein. Ist hier etwas verwirrend formuliert mit dem "JA" am Anfang, weil die Frage nicht anhand des Ziel-Mittel-Konflikts gelöst wurde, sondern im Vergleich zu Laissez-faire und Planwirtschaft :)
Da hier jemand meinte, dass man für die Klausur auch die Meinung/Einstellung der Leute aus dem Skript können sollte: Wie würdet ihr die Grundeinstellung der Leute zusammenfassen? Genannte Theoretiker waren ja nur Luhmann, Friedman, Freeman, Eucken, Müller-Armack und Snower oder? Vom Rest gab es ja immer nur kleine Beispiele.
LUHMANN - Soziologische Perspektive: Moralkommunikation unterteilt die Welt in die Guten und die Schlechten / Ethik = Reflektionstheorie der Moral - Implementierungsproblem MAX WEBER - Werturteilsfreiheitspostulat: Das Wissenschaftlichkeitsproblem JOHN RAWLS - Pluralismusproblem ADAM SMITH - Die Verfolgung des Eigeninteresses kann zur moralisch erwünschten Besserstellung anderer führen (Die unsichtbare Hand) MALTHUS - Die Verfolgung des eigenen Vorteils kann einer Gruppe Schaden (Die unsichtbare Faust) MÜLLER ARMACK - Urheber der "soziale Marktwirtschaft" - Konstitutionelle Ebene: Orthogonale Positionierung / Pro Soziale Marktwirtschaft - Sub-konstitutionelle Ebene: Trade off / Umverteilung. Orthogonale Pos. misslingt. Resultierendes Verständnis: Sozialpolitik gegen den Markt ! DENNIS SNOWER - Sozialpolitik für den Markt ! - Sozialpolitik als Lösung bestehender Dilemmata (Government Intervention to improve free Enterprise & government intervention to correct distribution of income) - Sozialpolitik als Win Win (Ex post und ex ante Unterscheidung bei Umgang mit Verlierern) WALTER EUCKEN - Ordo Vorwort: Wettbewerbsordnung ; Wettbewerb = Mittel - Gesellschaftsvertragstheorie (Alternativen (Laissenz Faire oder Planwirtschaft), Kriterien (Soziale Frage), Entscheidung = Wettbewerbsordnung - Prinzipien (Staatspolitische, Regulierende und konstituierende) WILLIAM BAUMOL - Ambivalente Folgen des Wettbewerbs: race to the bottom & race to the top KARL HOMANN -"Systematische Ort der Moral" FRIEDMAN - "The social responsibility of business is to increase its profits" - Gewinne aus gesellschaftlicher Sicht kein Ziel, sondern ein Mittel ! - 2 blinde Flecke (Reale Unternehmensethikprobleme und reale CSR Probleme) - Kritik an CSR (Verantwortungszuschreibung, P-A-Probleme, Umsetzungsprobleme und Ablasshandelproblem) - Meta Kritik: Ideale ökonomische Modellwelt und CSR nur als Tradeoff denkbar - Shareholders ! FREEMAN - Stakeholders ! - CSR als win win CARROLL - CSR Pyramide ZADEK - CSR Stufenmodell
Kann mir jemand jeweils ein Beispiel zu "Race to the bottom/top" geben? :)
Entsprechend dem Szenario "Race to the top" verstärkt die Globalisierung den Wettbewerb zwischen den Regierungen bei den öffentlichen Ausgaben für die Bildung von Humankapital. In Anerkennung des Wertes von Humankapital für Investoren im In- und Ausland werden die nationalen Regierungen mehr für Haushaltsposten wie Bildung und Gesundheitsfürsorge ausgeben, und der Wettlauf um die Gewinnung von ausländischem Kapital und die Aufrechterhaltung der globalen Wettbewerbsfähigkeit wird zu einem "Wettlauf" an die Spitze der inländischen Humankapitalbildung. Wettbewerb schränkt also den Raum für unmoralisches Verhalten ein. Auf der anderen Seite sagt das Szenario "Race to the Bottom" den gegenteiligen Effekt der Globalisierung auf die Sozialausgaben voraus. Nach diesem Szenario werden die Regierungen angesichts des Drucks, wettbewerbsfähig zu bleiben, um ausländische Investitionen anzuziehen und einheimische Unternehmen zu unterstützen, ihre fiskalischen Kapazitäten durch Senkung der Ausgaben für Sozialprogramme (z.B. Steuern, Umweltstandards, Sozialstandards) einschränken. Wettbewerb schränkt also den Raum für moralisches Verhalten ein. Für "Race to the Bottom" wäre der Rüstungswettlauf zwischen Staaten auch ein Beispiel :) hier wird aufgrund des Dilemmas, dass niemand weiß was der andere tut, lieber weiter aufgerüstet, als die Ausgaben für Waffen zu verringern (und z.B. im sozialen Bereich einzusetzen). Oder das Gefangenendilemma: Die individuell vorteilhafter erscheinende Handlungsoption – nicht kooperieren – erzeugt am Ende ein für alle Handelnden unvorteilhafteres Ergebnis: Man trifft sich am Ende (am „bottom“) beim kollektiv schlechtesten Ergebnis. Verstehst du es so etwas besser? :)
Gibt es Bedarf an einer Zusammenfassung der 3 Pflichtlektüren? :) Ich würde die 3 Texte zusammengefasst hochladen, so dass ihr sie nicht mehr lesen und übersetzen müsst.
View 3 more comments
sehr, sehr nett von dir !!! VIELEN DAAANK!! <3
Ehrenmann 😀
Ich hab mich auch nochmal hingesetzt und meine Zusammenfassung aus dem letzten Semester etwas angepasst. In diesem Dokument findet ihr alle Inhalte aus dem Skript, alle Wiederholungsfragen (beantwortet natürlich) sowie die 3 Pflichtlektüren. Hab es leider nicht eher geschafft, aber vielleicht hilft es ja noch dem ein oder anderen. Viel Erfolg weiterhin beim Lernen! Link zum Dokument: https://www.studydrive.net/kurse/friedrich-alexander-universitaet-erlangen-nuernberg/grundlagen-der-wirtschafts-und-unternehmensethik/zusammenfassungen/uwe-zusammenfassung/vorschau/560863
Danke !!
Kann mir bitte jemand erklären wie man eine Matrix erstellt ..? Danke im voraus!
Hör dir dazu die Übung an, die Prof. Beckmann hochgeladen hat (parallel dazu schaust du dir die Lösung an, die ebenfalls online ist) - damit sollte es dir klar werden. An sich zeichnest du die Matrix ja immer gleich, die Schwierigkeit liegt ja darin die textbasierte Aufgabenstellung richtig zu deuten.
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!WICHTIGE INFORMATION!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ein Kollege von mir, der schon WUE geschrieben hat, gab mir den Tipp, dass es wichtig ist, zu wissen welche Person, was gesagt hat bzw. für welche Überzeugung die Person steht. z.b. Eucken : Freiheit, Sicherheit, soziale Gerechtigkeit. Seiner Meinung nach soll Luhmann öfter erwähnt worden sein. Das sollte man sich für die Single Choice Fragen nochmal anschauen. Viel Erfolg.
Hat jemand eine Ahnung/Tipp was man sich für die Klausur besonders gründlich anschauen sollte und was man evtl. weglassen kann?
Kann man leider gar nicht einschätzen beim Beckmann. Theoretisch kann alles dran kommen, was im Skript ist. Was definitiv immer dran kommt ist entweder eine Matrix oder/und ein Spielbaum zum Zeichnen, das sollte man also auf jeden Fall können. Sich die Lektüren mal durchzulesen schadet auch nicht.
@anonyme CD Hast du die Klausur schon geschrieben? Kannst du dich vll. an eine konkrete Fragenstellung erinnern? :)
Ihr Lieben ich hab euch jetzt das Dokument mit den 3 (teilweise übersetzten) und zusammengefassten Lektüren hochgeladen :) viel Erfolg! Hoffe es bringt euch was. Hier der Link: https://www.studydrive.net/kurse/friedrich-alexander-universitaet-erlangen-nuernberg/grundlagen-der-wirtschafts-und-unternehmensethik/zusammenfassungen/pflichtlektueren-uwe/vorschau/560342
Klasse - Vielen Dank dafür!
Weiß jemand ob wir die Hausaufgaben im Skript brauchen bzw. ob sie klausurrelevant sind ? Und wenn ja wo kann ich die Lösungen finden?
Kann mir jemand eine Erklärung dazu geben? Wieso ein einseitiges Dilemma und kein Mehrseitiges?
View 2 more comments
Ich würde sagen es ist einseitig, weil durch die Einführung von geheimen Wahlen gewisse Asymmetrien bestehen - finde die Erklärung aber auch schwierig. Ich denke mal es ist so: Der Wähler könnte den Kandidaten ausbeuten, der Kandidat selbst den Wähler jedoch nicht. Er weiß ja nicht mal für wen der Wähler letztendlich wirklich stimmen wird bzw. gestimmt hat. Es ist ähnlich wie im Beispiel mit der Unternehmensberatung. Der Kandidat überlegt Schmiergeld an Wähler für deren Stimme zu zahlen, oder er lässt es (1. Schritt im Spielbaum). Der Wähler wiederum kann das Schmiergeld annehmen und den Kandidaten tatsächlich wählen oder den Kandidat betrügen (Geld kassieren und dennoch jemand anderen wählen, gar nicht wählen oder ein 2. Mal von einem anderen Kandidaten kassieren) - 2. Schritt im Spielbaum. Somit ist das Risiko für den Kandidaten sehr hoch und er wird sich für das Nash GG bei 0,0 entscheiden (keine Schmiergelder zahlen und die Wahl normal ablaufen lassen) 100% sicher bin ich mir aber nicht, gab ja auch keine Besprechung des Falls mit dem Prof.
Danke Anonymer Panda! Finde das eine sehr schlüssige Erklärung :)
weiß jemand wie mc/offene Fragen gewichtet sind?
View 5 more comments
wie viele offene Aufgaben gäbe es dann?
Das variiert immer, aber da jede Aufgabe meistens zwischen 6-8 Punkten hat (laut Prof. Beckmann in der letzten Vorlesung im SS) dürften es ja maximal 5 sein.
Hallo, kann jemand das Skript hochladen? Ich komme nicht in die Studon Gruppe rein...
ich brauche auch Skript :-(
Habs hochgeladen :)
*ich grinste*
View 4 more comments
würde bei profitabel aber nicht legitim zB auch Drogenhandel passen? Oder habt ihr andere Beispiele? :)
Ich denke das geht
kann mir jemand erklären warum die Anordnung von Ja und Nein hier anders ist als bei allen anderen Fällen?
View 2 more comments
wie erkenne ich dann, ob ich sie richtig beschriftet habe?
Mit Logik - es muss halt ersichtlich sein welche Situation die jeweils beste ist usw.
Könnte jemand die Schritte zur Erstellung der Matrix bei dem sozialen Dilemma... ich verstehe nicht, welche Überlegungen ich verwenden muss. Danke
wie bereitet ihr für die Klausur vor bzw. für die soziale Dilemmata und welche die relevantesten Fragen sind?
View 6 more comments
Soweit ich es sehe, nein. Die Zusammenfassung mit den 23 Seiten ist eigentlich vollständig :)
selbst wenn du das komplette Skript lernst, ohne Zusammenfassung ist das gut machbar, schaut zwar viel aus, kann man sich aber gut merken. würde das Skript immer ner Zusammenfassung vorziehen - du verstehst den Stoff so viel besser
Hat man noch eine gute Chance auf 1,.. wenn man erst jetzt mit dem Lernen anfängt?
View 1 more comment
Sind die Wiederholungsfragen aus dem Skript ähnlich wie in der klausur?
Für den offenen Teil vom Niveau her ähnlich, aber die gleichen Fragen sind es natürlich nicht.
Gibt es nur Audios zu den letzten 3 VLs? Und wie geht Ihr vor? Zusammenfassung und Skript?
Ja es gibt nur die. Ich schau mir Skript und Zusammenfassung an und ergänze dann ggf. noch was in der ZF und mach halt auch zu jedem Kapitel die Wiederholungsfragen.
Funktionieren die Vorlesungsvideos nur bei mir nicht oder muss ich etwas runterladen damit ich es abspielen kann ?
Hatte mich auch gewundert, aber anscheinend sind es tatsächlich nur Audiodateien.
Ja, nur audio leider :(
No area was marked for this question
ist das noch aktuell ?
Prüfung: Wirtschafts- und Unternehmensethik (Klausur) Achtung Terminänderung: Die Klausur Wirtschafts- und Unternehmensethik findet am 11.12. aufgrund der großen Teilnehmerzahl um 18.30 Uhr im H4 (Lange Gasse) statt. Bitte beachten!
Reichen 4 Tage zum lernen, wenn man bis dato nichts gemacht hat um gut zu bestehen?
View 4 more comments
und habt ihr es geschafft :D ?
Ja, mit 2,3 :D
Reicht die 12-Seiten Zusammenfassung für ne gute Note ? LG SUGAR
View 3 more comments
Ja die finde ich auch empfehlenswerter :)
Danke euch ps: jeferson ist ein primitivling
Könnte das jemand vielleicht erklären, ich verstehe den Zusammenhang nicht? Danke im vorn herein
Kann jemand helfen? :)
Was wäre denn ein Beispiel für die soziale Steuerung von Gruppen durch die Moralkommunikation in der heutigen Zeit? Ohne echtes Beispiel fällt es mir schwer das zu verstehen :/
Weiß jemand, ob der Stoff der Klausur sich auf SS18 bezieht? Ich habe gelesen, dass ein paar Foliensätze unter "Material" relevant waren? Bzw. kann man sich auf die Aussagen vom Prof., die er in den letzten paar Minuten in der Audioaufzeichnung bekannt gibt, auch für WS18/19 verlassen? Danke
Ja, kannst du. Es ist ja die Wiederholungsklausur für das Sommersemester :)
Kann mir das jemand erlkären?
Welche Texte zusätzlich zum Skript sind klausurrelevant? Friedman, ORDO Vorwort und Snower summary?
View 3 more comments
hey, wie wars den dann bei der Klausur? waren die Texte sehr relevant? danke schonmal =)
Im Gedächtnisprotokoll SS18 steht Snower und Friedman drin.
Schreibt noch jemand von euch die Klausur jetzt im WS zum ersten Mal? Sind wahrscheinlich nicht so viele. Hat jemand Lust eine Lerngruppe zu bilden? :D
View 22 more comments
Nö :D Kommilitonen meinten "5 Tage lernen reicht für 1,.." daher bin ich entspannt
5 Tage davor sollten locker ausreichen
Load more
17 documents in this course
+ 6
1
456
Winter 2016/17
-
Summaries
+ 7
0
342
Winter 2016/17
-
Summaries
Description
Summer 2017
-
Assignments
+ 5
0
229
Winter 2016/17
-
Summaries
+ 6
1
220
Winter 2016/17
-
Summaries
+ 2
0
195
Winter 2016/17
-
Summaries
+ 6
0
190
Description
Summer 2017
Prof. Beckmann
Lectures
Description
Summer 2017
-
Lectures
+ 5
5
159
Description
Summer 2018
Beckmann
Other
+ 1
2
118
Description
Summer 2018
-
Exams
0
0
90
Description
Summer 2018
Beckmann
Summaries
+ 9
5
89
Description
Winter 2018/19
Prof. Beckmann
Summaries
+ 9
0
82
Description
Winter 2018/19
Prof. Beckmann
Summaries
0
0
68
Description
Winter 2017/18
-
Summaries
0
0
65
Description
Summer 2017
Prof. Beckmann
Lectures
Description
Summer 2018
-
Lectures
0
0
14
Description
Summer 2018
-
Lectures
There are no flashcards for your course yet
Get 200for your first flashcard set with at least 15 cards and 
2–5for every follower or user learning with your set. 
Credits can be traded forawesome rewards.