Grundlagen der Produktentwicklung

at Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Join course
633
Next exam
APR 12
Discussion
Documents
Flashcards
Hey, sind die GPE Übungen am Donnerstag (für z.B. Mechatronik) und Freitag (für z.B. WING) identisch oder gibts da Unterschiede? Und gibt's unterschiedliche Prüfungen für die verschiedenen Studiengänge?
Die Übungen sind genau gleich. Denke auch die Prüfung wird gleich sein
Hi, weiß irgendwer wie der Notenschnitt dieses Semester war?
View 2 more comments
Woher weisst du das Banane?
War wegen meiner BA am Lehrstuhl und hab mir die Statistik angesehen.
Hey Leute :-) hätte einen Ordner mit allen Übungen, zusatzaufgaben, altklausuren + Lösungen von allem, formelsammlung und ggf. Skript für kleines Geld abzugeben :-)
View 6 more comments
ok, versteh dich. Schreib mir dann bitte per Mail dann. An i.kobbenbring@googlemail.com
@Anonym 00 517 hast du die e-mail rausgeschickt?:)
Hey, hat jemand noch sein Skript vom letzten Semester, das er nicht mehr braucht?
View 5 more comments
Danke!
Hätte noch Skript, Tabellenheft und Vorangehensweisen etc (hier von Studydrive) allerdings alles selber gedruckt und nicht gebunden. Würde ich gegen einen Kasten Bier tauschen, falls jmd Interesse hat :)
Weiß jemand wann die Klausureinsicht für vergangenes Sommersemester ist?
Prüfung 47201 : Eine Einsichtnahme in die Prüfung ist am Di., 06.11.2018 ab 13:00 Uhr in Raum 00.029, Paul-Gordan-Straße 5, möglich. Für die Einsichtnahme ist eine Eintragung in die zwischen 13:00 Uhr und 13:30 Uhr vor Raum 00.029 ausliegende Liste erforderlich!
Möchte vielleicht jemand sein gut erhaltenes Skript gegen faire Bezahlung abgeben?
Wisst ihr wie das diesjährige Passwort lautet bzw lauten kann? bzw. was war letztes Semester das Passwort? Danke euch :)
Hertzsche Pressung
Hey, weiß jemand, ob die Vorlesung heute schon stattfindet?
View 2 more comments
Herztsche Pressung
Hertzsche Pressung
Wie lief es bei euch? Weiß jemand wie viele Punkte es auf welche Aufgabe gab? Insbesondere wie viel der Theorieteil hatte? Bei den Rechenaufgaben war es meine ich: 1: 49 Punkte (Bauteildimensionierung) 2: ca 60-69!? (Schrauben und Schweißen) 3: ca 60-69!? (Getriebe)
woher bekomme ich die Werte dw und dh bei Schrauben her? gibt's es eine TH...? Danke schon mal
View 1 more comment
man kann die werte notfalls aus dem Tabellenbuch Metall entnehmen :)
ahh super :) dw kann ich dort entnehmen aber wie finde bzw berechne ich dh?
hat jemand die getriebeaufgabe aus dem ss14 gerechnet und möchte seine lösung hier teilen? :)
Hat jemand diese Aufgabe gerechnet und kann mir sagen wie genau ich auf (0,8....1,2) komme? Danke!
Das ist die Streuung von +-20% der Vorspannkraft aus der Angabe
Kann mir bitte jemand erklären wie ich die Tabelle (TH9.16) lesen muss um mit der Ersatzzähnezahl auf diesen Wert zu kommen? In der Übung dachte ich muss man immer bei der Kurve x=0 den Wert rauslesen. Aber wenn ich das hier mache komme ich auf einen Wert von 4,7....
In meiner Musterlösung steht 4,68, was ja zu deinem 4,7 passt. Scheint also ein Fehler in der Lösung zu sein.
Hallo, wieso ist bei der Zusatzaufgabe 7.1 Alpha = 155° ? :(
Wenn du die resultierenden seilkräfte nach schräg oben hin einzeichnest, ist es der Winkel zu Fg
Kann jemand zu Aufgabe Welle mit Absatz WS11 bzw SS14 seine Lösung hochladen? Irgendwie kommt bei mir bei der Sicherheit für Zug-Drück nur Quatsch raus :-(
View 1 more comment
Habs grad nochmal durchgerechnet, das wäre mein Ergebnis zu der Aufgabe. Obs stimmt keine Ahnung ..
Habe es genauso wie du :) Hat mich auch leicht verwirrt dass man die Lagerreaktionskräfte für den Rest der Aufgabe nicht braucht. Ist aber theoretisch logisch, wenn man bedenkt, dass der Lehrstuhl sonst immer noch Notfallwerte für die Berechnung der anderen Teilaufgaben hingeschrieben hat.
Geht es hier nicht um Biegung? Wieso nehme ich dann hier die 0,5? Und woher erkenne ich denn um welche Art von Naht es sich handelt wenn das nicht in der Angabe steht?
Schau mal bei bei TH4.6 unten rechts der Kasten , da stehts erklärt :)
Hi eine Frage zum Thema Schweißen : oftmals sind zwei verschiedene Teile, wo eins an das andere geschweißt wird und beide aus unterschiedlichen Werkstoffen bestehen. Welcher Werkstoff wird dann zum Berechnen herangezogen? :)
Hallo, werdet ihr in der Klausur bei jedem Wert den ihr aus dem Tabellenheft entnommen habt dazu schreiben aus welcher Tabelle der wert ist und dies dann noch erläutern ?
Tabelle ja, erläutern nein.
Wie komme ich auf den Wert 122?
Hallo, muss man für Dynamische Stützzahlen TH.3.8 die Formel verwenden oder kann man das Ergebnis auch aus dem Diagramm ablesen? Danke im Voraus! :)
kannst du auch ablesen :)
Hallo, wieso wird bei der Aufgabe 15 der Zusatzaufgaben Kdm weggelassen ?
Ist die Kerbtiefe t und der Rundungsradius r immer gleich oder können diese auch unterschiedlich sein?
View 1 more comment
Hey, danke für die schnelle Antwort. zb bei der Zusatzübung 2 :.-) also falls t nicht gegeben , dann rechne ich D - d damit ich t bekomme und kann nicht einfach r nehmen richtig?
Richtig! In dieser Aufgabe sind r und t laut Angabe jeweils 2mm. Wäre t nicht angegeben dann musst du D-d rechnen und das Ergebnis aber auch nochmal durch 2 teilen um auf t zu kommen.
Hi eine Frage zum Thema Schweißen : oftmals sind zwei verschiedene Teile, wo eins an das andere geschweißt wird und beide aus unterschiedlichen Werkstoffen bestehen. Welcher Werkstoff wird dann zum Berechnen herangezogen? :)
No area was marked for this question
Welche Info gab es denn vom Lehrstuhl zu den zusätzlichen Übungsaufgaben? Sind die einfach eine sinnvolle Wiederholung? Oder eine wichtige Ergänzung um den Stoff erfasst zu haben? Im Vergleich zu den Übungsaufgaben sind da ja schon einige "neue/ andere" Faktoren drin!? Vorgerechtnet wurden sie nicht, oder? Hat sich jemand die Lösungen hier angeschaut und kann sagen inwieweit sie stimmen / Fehler drin sind?
View 2 more comments
Kein Problem! Werd die Übungen mal mitnehmen falls ne ähnliche/gleiche drankommen sollte .. hab mir aber ne Formelsammlung selbst zusammengestellt mit der ich hauptsächlich rechnen werde, find ich sinnvoller als die von anderen zu nehmen weil jeder ja ein bisschen ein anderes System hat bzw. man dann nicht genau weiß wie man damit am besten umgeht. Muss jetzt auch endlich mit rechnen üben anfangen, hatte bis jetzt dazu noch keine Zeit wegen anderen Klausuren, könnte interessant werden
Kannst du deine Formelsammlung hochladen? 😃 Hier gibt es zwar viel, aber bisher nix was mich wirklich überzeugt und selbst bekomme ich jetzt auch nix vollständiges mehr hin.
Welches t /r benutze ich hier um phi zuberechnen?
für t würde ich die 4,8 aus der Angabe einsetzen und für r=rp=0,18mm aus (TH3.10) ich komme auf ein Ergebnis von 13,29. Bin mir aber selbst nicht sicher wollte gerade nachfragen, da habe ich deine Frage entdeckt.
Bedeuten bei sigma b,equ die 29 dass man für sigma ob +29 einsetzt und sigma ub -29 einsetzt? oder woher bekommt man die Werte für sigma o und sigma u ?? Diese Werte benötige ich doch um das Spannungsverhältnis ausrechnen und bestimmen zu können ob es sich um eine schwellende oder wechselnde belastung handelt.
Kommt auf die Beanspruchung an. Da die Biegung hier rein wechselnd ist, ist die Oberspannung = + maximale Biegespannung und die Unterspannung = - maximale Biegespannung mit Mittelspannung = 0. Im Fall rein schwellend wäre die Oberspannung die maximale Biegespannung und die Unterspannung = 0 mit Mittelspannung = maximale Biegespannung/2. Wenn du dir den Spannungsverlauf als Diagramm anschaust ist das vielleicht verständlicher. Im Grunde musst du vorher wissen um was für einen Fall der Beanspruchung es sich handelt sonst kannst du das nicht berechnen. Der Hinweis rechts ist praktisch die Grundlage von der ausgegangen wird, dass es sich um wechselnde Belastung handelt.
Danke!!
Kann jemand erklären, wieso in der Lösung das nvpl,b im Nenner weggelassen wurde?
kann mir jmd sagen wie die Klausur korrigiert wird bezüglich Folgefehler, Punkte etc. Und müssen wirklich zwingend die TH Nummern angegeben werden , da sonst nicht die volle Punktzahl gegeben wird?
Ich fand sie wird sehr fair korrigiert... Hier und da gibt es sogar Bonuspunkte wenn man etwas ausführlicher als nötig gemacht hat. Dennoch haben mir letztes Semester nach 11 Tagen intensiv lernen und in der Klausur die komplette Zeit durchschreibend, 3 Punkte zum bestehen gefehlt.
11 Tage is wenig So circa 3-4 Wochen is bei dem Umfang schon empfehlenswert es is doch sehr viel und man muss recht schnell sein :)
"Verfallen" die ECTS von KÜ wenn man GPE das 2. mal schiebt und man muss es dann nochmal machen?
Nein einmal bestanden kann dir das keiner mehr nehmen.
Hey=) Ich habe gehört, GPE sei ziemlich aufwendig zum Lernen! Ich würde Ende dieser Woche leider erst starten können zum Lernen und fange komplett von vorne im Selbststudium an ohne Übungs/VL-Besuch - das wären dann gute 3 Wochen Vorbereitungszeit. Hat vielleicht jemand ein paar Tipps, wie man da am besten vor geht, um ziemlich sicher zu Bestehen bzw. sogar eine möglichst gute Note dabei zu erzielen? :) :)
View 1 more comment
Gestern erst angefangen.. xDD sicher dass du schreiben willst? xD
noch nicht sicher ich schau wie weit ich komm
Kann es sein dass sich im Wälzlagerkatalog nicht nur die Seitenzahln geändert haben sondern auch die Werte geringfügig?
Ich habe zumindest bei der Aufgabe 14 nicht die identischen Rillenkugellager gefunden, sondern nur "vergleichbare". Also minimal andere Werte. Ca 12 Seiten weiter hinten als es in den alten Übungsmitschriften notiert ist.
fehlt nicht eigentlich noch Fra*dr/2 ??
Fra dreht um die z Achse so wie das Koordinatensystem gewählt ist. In der Gleichung geht es um die Momente um die y Achse. Deswegen taucht das Moment was du meinst auch in der Gleichung darunter auf. Kann natürlich sein dass du das Koordinatensystem anders gewählt hast, dann sind die Gleichungen auch anders
hat jemand eine Antwort hierfür?
Müssen wir in der Klausur eigentlich auch die Nummer der Gleichung und Tabelle dazu schreiben ?
Tabelle Ja. Gleichung Nein.
Besten Dank :)
woher sind die 490?
View 3 more comments
Cool danke, habe sie mir auch dazugschrieben!
Hab grad noch in Erfahrung gebracht dass HRC 49 ungefähr HB 470 entsprechen soll. Für alle größeren HRC Werte ist Zw dann ja gleich 1. Und das wäre für alle Werkstoffe bei hohen Qualitätsanforderungen der Fall.
Wieso 0.15? Steht im Skript nicht 0,25 bei schwellender Beanspruchung? Wie kommt man auf 0.15?
Mit 0,15 bei schwellender Belastung beim Schub stimmt schon (Gl. 7.66), 0,25 bei schwellender Belastung gilt für die zulässige Flächenpressung (Gl. 7.67).
Hier geht es doch um die kritische Stelle 1 mit dem Durchmesser 45mm. Wieso verwendet man die 80mm welche in der Angabe stehen?
weil unten bei der Zeichnung als Halbzeugdurchmesser 80 steht. Man nimmt immer den Halbzeugdurchmesser egal ob es da einen Wellenabsatz gibt
Kann mir einer erklären wieso wir oben bei der Berechnung der wirksamen Flankenlinienabweichung den Wert SigmaHlim durch den Mittelwert ermittelt haben also (980+1275)/2=1128 aber hier bei SigmaFlim= 230...380 einfach den höheren Wert 380 nehmen und nicht den Mittelwert berechnen? Ich verstehe auch nicht genau wieso man jetzt genau diese Zeile nehmen muss und nicht die drunter?
Die Flankenlinienabweichung hätte man in der Aufgabe gar nicht berechnen müssen, da sie schon gegeben ist. Hab das nur zusätzlich gemacht zum üben. Warum - um auf den Wert der Angabe zu kommen - der Mittelwert genommen wurde weiß ich auch nicht. Hab das ja dort auch mit dem größeren Wert für Sigma Hlim gerechnet. Dementsprechend ist auch die Flankenlinienabweichung in der Berechnung ein bisschen größer als in der Angabe. Eigentlich ist die Werkstoffqualität ME gegeben und damit auch der höhere der beiden Sigma Hlim Werte relevant. Und es wird die obere der beiden Zeilen aus TH 9.1 genommen weil die Härte 50 HRC gegeben ist (die zweite Zeile bezieht sich auf die Härte 56 HRC).
woher weiss ich ob ich bei aufgaben mit dynamischer belastung sigma/tau AK oder sigma/tau WK benutzen muss?
Bei wechselnder Belastung benutzt du Sigma WK und bei schwellender Sigma AK. Da bei wechselnder Belastung die mittelspannung gleich null ist steht dort somit Sigma Ak= Sigma Wk/1.
In (TH4.37) steht dass die Formel der Hilfgröße K für Vollwellen aus Stahl ist, in dieser Aufgabe geht es jedoch um eine Hohlwelle. Kann mir jemand sagen wieso dann trotzdem diese Formel hier genommen wird?
Im Skript steht die Formel auch, weiß aber grad nicht auf welcher Seite. Ich hab die Erklärung im Skript so verstanden, dass die Formel sowohl für Hohl- als auch auch Vollwellen gilt, und in TH4.37 nur für Vollwellen aus bestimmten Materialien die Werte abgelesen werden können.
Im Skript S.453 habe ich nur gefunden "für gebräuchliche Werkstoffe und Vollwellen" also sollen wir dann "gebräuchliche Werkstoffe" als für alles andere verstehen.. OK Danke!
Warum deff=160mm und nicht der Querschnitt in der Zeile zwei Fall1= 2s also 2*40=80mm für deff?
Weil immer der Halbzeugdurchmesser ausschlaggebend ist für Kd,m bzw. Kd,p und das sind in dem Fall die 160mm. Das Halbzeug war vermutlich Rundstahl (Querschnitt Zeile 1) der dann zur Zahnriemenscheibe bearbeitet wurde. Den Fall den du meinst verwendet man wenn als Halbzeug ein Rohrprofil verwendet wird. So hab ich das zumindest verstanden Gleiches gilt übrigens auch für deine vorherige Frage zur Kritischen Stelle 1 bei Aufgabe 4, warum dort deff=80mm gilt :)
Vielen lieben Dank!!
Kann mir jemand erklären wie man bei Aufgabe 9.2 auf die Durchmesser zur Bestimmung von Kdm und Kdp kommt? Schon mal vielen Dank!
K d,p: man wählt deff für Welle Wert = 29mm K d,m: man errechnet deff für Nabe durch (T.H 4.22) Nabendurchmesser D = 2,0*d = 2,0*29mm= 58mm
Danke! 😃
Wie um alles in der Welt kommt man auf die Werte für r?? :(
rp kannst du ablesen im (T.H 3.10 Bauteil Zeile 4) da steht unten charakt. Werte: rp = 0,18mm r =rp*d/dp = 0,18*45/15 = 0,54mm (dp findest du ebenfalls (in T.H 3.10 Bauteil Zeile 4)
Danke!!
Warum wird bei der zusatzaufgabe 2 bei der berechnung der bauteilfestigkeit nvpl nicht im nenner des bruchs eingesetzt wie im skript?
n(pl) ist immer im Zähler und n(Vpl) immer im Nenner. Da n(Vpl) =1,7 da es sich um einen vollplastischen Bauteilquerschnitt handelt
in der musterlösung steht es aber nicht im nenner. ist das ein sonderfall oder so?
In Übungsaufgabe 7.3 geht es um eine Schweißnaht nach Niemann (dynamisch) mit S355J2. Wie kann ich die 117 N/mm^2 aus TH 4.10 ablesen? (welche sich ja eigentlich auf S235 bezieht)
Dürfen wir den Dauerfestigkeitswert aus der Tabelle 1.1 übernehmen oder sollen wir ihn mit Rm und dem Wert (0,4) aus Tabelle 3.17 berechnen? (zum erreichen der vollen Punktzahl in der Klausur)
View 1 more comment
Zb bei Aufgabe 3.3. Dort rechnet man 0,4*360 N/mm^2= 144 N/mm^2 Man könnte stattdessen aber auch den Wert 140 N/mm^2 aus Tabelle 1.1 ablesen. Mir erscheint beides richtig - aber was ist in der Klausur gewollt?
Denke beides wird richtig sein
Wann verwende ich die Experimentell bestimmte Kerbwirkungszahl und wann die nach Siebel? Bei 4.3.1 und 4.3.2 wird es unterschiedlich gemacht. Wieso?
Meinst du Aufgabe 4.3.1 oder was ist damit gemeint? Generell verwendet man die experimentell Bestimmte bei Passfedern. Die nach Siebel bei allen Formen aus TH3.7
Hallo, ist ein Besuch der Vorlesung hilfreich für die Klausur? Werden z. B. Tipps, was drankommen kann, gegeben oder hilft die Vorlesung fürs Verständnis? Oder kann man sich die VL schenken und lieber in die Übung gehen?
View 1 more comment
Ich würde sehr empfehlen in die Übung zu gehen und noch da Fragen stellen, die Vorlesung hat mir leider nicht so viel gebracht
War jemand in der VL und kann seine Tipps aus der VL weitergeben? 😇
Wie bestimmt man bei den Aufgaben mit Schraubenverbindungen fz? Werde aus TH4.57a nicht schlau. Danke schonmal :)
Meinst du die A 13? Falls ja, ist das nach Gl.7.179 fz der Mittelwert mit 0.011mm
Load more
54 documents in this course
+ 1
0
225
Description
Winter 2014/15
-
Summaries
+ 1
0
217
Description
Summer 2017
-
Summaries
+ 2
5
198
Winter 2015/16
-
Lectures
+ 6
0
173
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
+ 3
0
161
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
+ 1
0
152
Description
Winter 2015/16
-
Assignments
+ 3
11
148
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
0
0
145
-
-
Exams
0
0
130
Description
Winter 2016/17
-
Exams
0
0
126
Summer 2016
-
Other
0
0
125
Description
Summer 2016
-
Exams
0
0
123
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
+ 1
0
122
Description
Winter 2016/17
-
Other
0
0
117
Description
Summer 2016
-
Other
0
0
115
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
112
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
109
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
5
108
Description
Winter 2011/12
-
Exams
0
0
107
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
103
-
-
Exams
+ 1
1
102
Description
Winter 2016/17
-
Other
0
0
100
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
97
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
95
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
94
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
92
-
-
Exams
+ 1
0
92
Description
Winter 2016/17
-
Other
0
1
91
Description
Winter 2010/11
-
Exams
+ 2
0
91
Description
Winter 2016/17
-
Other
+ 1
0
89
Description
Winter 2016/17
-
Other
+ 1
0
87
Description
Winter 2016/17
-
Other
+ 1
0
87
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 1
0
85
Description
Winter 2016/17
-
Other
+ 1
0
84
Description
Winter 2016/17
-
Other
0
0
77
-
-
Other
Description
Winter 2014/15
-
Summaries
0
1
72
-
-
Exams
+ 1
1
69
Description
Winter 2011/12
-
Exams
0
0
68
Description
Winter 2010/11
-
Exams
0
0
68
Description
Summer 2018
-
Summaries
+ 1
0
63
-
-
Exams
0
0
59
Description
Winter 2014/15
-
Exams
0
0
58
-
-
Other
-
-
Other
+ 4
1
52
Description
Winter 2017/18
-
Lectures
0
0
52
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
+ 1
4
50
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
0
0
48
Description
Winter 2016/17
-
Other
Description
Summer 2014
-
Exams
+ 3
0
37
Description
Winter 2017/18
-
Lectures
+ 1
0
32
Description
Winter 2017/18
-
Summaries
+ 2
0
28
Description
Winter 2017/18
-
Lectures
0
0
27
Description
Winter 2017/18
-
Summaries
0
0
11
Description
Winter 2018/19
-
Other
There are no flashcards for your course yet
Get 200for your first flashcard set with at least 15 cards and 
2–5for every follower or user learning with your set. 
Credits can be traded forawesome rewards.