Grundlagen der Produktentwicklung

at Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Join course
481
Discussion
Documents
Document type
Semester
Wie seit ihr bei Aufgabe 1 vorgegangen?
Experimentelle Bestimmung der kerbzahl. Also falls du das meinst 😄
Hey, kann mir jemand näheres zur Konstruktionsübung sagen? - Findet diese jede Woche statt? - Besteht Anwesenheitspflicht? - Sind von Woche zu Woche Übungen abzuliefern? Vielen Dank im Voraus
Ich lad mal eine Datei hoch da steht alles drinnen. Kurzfassung : 3er Teams bilden -> Aufgabenstellung : etwas im Team Konstruieren : aufgaben gegeben. Die muss man halt bewerkstelligen zu Bestimmten Terminen . Währendessen sollte man immer zu den Sprechstunden beim
wie lang dauert erfahrungsgemäß die korrektur in etwa`?
ca. 1 bis 1,5 Monate -.-
Woran sieht man, ob eine Schraube querbelastet oder längsbelastet ist?
View 5 more comments
@AnonymeCD doch bei Querbelastund ist Fb = 0. Bei Längsbelastung musst du Fb berechnen. Bin mir aber selbst nicht 100% sicher.
ok danke
Wenn man die erforderliche Klemmkraft pro Schraube ermitteln will und die Nachgiebigkeit der Schraube Delta_s ausrechnen möchte, braucht man bei einer eingeschraubten Schraube doch nur den Teil 0,4d/A_N und 0,5d/A_3 oder? Also davor halt noch 1/E. Weil ich habe solche Aufgabenstellungen in den Altklausuren gesehen... jedoch ist nichts in unserer Übung dazu. Danke!
Schau mal bei Aufgabe 11.3. Ist zwar ein Kegel, aber da wurde das so gehandhabt
wie löst ihr die Theoriefragen? Ich könnte die Altklausur nicht mit dem Skript lösen..
Gar nicht, da ist keine Zeit für :D
In der Musterklausur Aufgabe 1.1 haben wir für v_1 0,5 genommen. Ist es wohl so, dass wenn die Biegung wechselnd ist, man bei Zug-Druck schaut und wenn sie nicht wechselnd ist, bei Biegung (0,7)?
View 4 more comments
müsste aber in der Musterklausur Biegung um die z-Achse sein oder nicht ??
Meinhard es wird ja auch mit Wb und nicht Iw gerechnet
noch eine Verständnisfrage zu v1 bei der dynamischen Schweißnahtnachrechnung: heißt beidseitig, dass beispielsweise ein Rohr innen und außen verschweißt wird.. oder heißt es, dass ein beispielsweise rechteckiges Vollprofil jeweils auf (allen) gegenüberliegenden Seiten verschweißt wird. Eventuell sogar beides? was meint ihr
Weiß jemand ob es Abzüge gibt, wenn man mit dem Ersatzergebnis weiterrechnet? Bzw nehmt ihr immer das Ersatzergebnis?
Nein es gibt keinen Punktabzug. Werde auch immer das das Ersatzergebnis nehmen.
Hat jemand eine Lösung zu einer Aufgabe mit schrägverzahnten Stirnradgetrieben mit mehrerern Übersetzungen so wie in manchen Altklausuren?
Finde nicht wirklich was brauchbares dazu, aber vllt. hilft dir der Link etwas https://www.lehrerfreund.de/technik/1s/stirnradgetriebe-mehrstufig-2/3198
Danke, das hilft schon mal etwas
Steht das "K" bei der Temperaturdifferenz des Querpressverbands nicht für Kelvin? Die vergleichen immer Celsius mit Kelvin ohne das umzurechnen??? Und addieren die Werte teilweise auch.
Bei Temperaturdifferenzen entspricht Kelvin gleich Grad Celsius. Deshalb kann man die Kelvin Differenz gleich in Grad Celsius hinschreiben.
ach ja, macht Sinn, wenns um die Differenz geht... Danke!
hat jemand mal die altklausuren durchgerechnet, und könnte seine Lösungen/ rechnungen bitte hochladen, um die mal vergleichen zu können? das würde mir, und vielen anderen sicher auch, sehr helfen... danke schonmal :)
Fang du doch damit an deine Lösungen hochzuladen ;)
Habe ich etwas verpasst dieses jahr oder wurden die Grübchenbildung nicht bearbeitet?
Ich glaube du hast etwas verpasst
Alles klar. Also kommen die Grübchenbildung auch dran. Danke dir!
Kann mir jemand sagen warum wir bei Aufgabe 4 in der Übung die Kerbformzahl einmal experimentell und einmal nach Siebl gemacht haben? Nur als Beispiel das beides geht oder hat das einen Grund? danke
View 4 more comments
Danke
wegen der Passfedernut experimentell, wenn du eine Form nach TH3.7 hast dann nach Siebel also zum Beispiel Rundstab mit Absatz auf Biegung/Torsion
In Aufgabe 4 haben wir in den Gleichungen bei den Momenten in y und z-Richtung nie das Torsionsmoment M_t mit rein genommen. Ist das so, weil das Torsionsmoment um die x-Achse dreht? Also wenn ich die x-Achse genommen hätte, dann müsste M_t mit einbezogen werden oder?
Es würde gar keinen Sinn machen um die X Achse zu drehen, weil du die unbekannten Kräfte in den Lagern suchst. Und kein Lager nimmt ein Moment um die X Achse auf
Bei Aufgabe 4.2 mit der Welle, wenn man M_b,max,res ausrechnet: Habe ich das richtig verstanden, dass man jeweils an Lager A und an Lager B das Moment in y-Richtung ausrechnet und dann das größere Moment nimmt und auch in Z-Richtung das größere Moment und beides dann in M_b,max,res einsetzt?
View 1 more comment
Die Formel Mbmax,res funktioniert aber nur nach dem Schema Wurzel (Mbymax^2+Mbzmax^2), wenn beide den gleichen Hebel besitzen. Deshalb glaube ich, dass man betrachtet an welchem Lager das größere Mbmaxres auftritt, da ja die Achse auch mittig belastet wird und dies dann sozusagen der "Drehpunkt" ist. So habe ich es zumindest aufgefasst.
und falls nicht gleicher hebel?
Stimmt es, dass Übung 15 (Angestellte Lagerung) ausgeschlossen wurde?
ja
man muss trotzdem lagerreaktionskräfte bestimmten können oder? und wurde evtl. weiteres ausgeschlossen?
In Aufgabe 4 wird bei der kritischen Stelle 2 gleich zu Beginn ein M_(bres,eq) berechnet mit M_(bres,eq)=F_(ares)*l. Warum nehme ich da nur die Resultierende vom Lager A und nicht die resultierende vom Lager B?
Weiß jemand, ob wir bei der Getriebeaufgabe mit Absolutwerten wie in der Übung rechnen dürfen? Also zB mit i, z, n, Mt, etc immer positiv?
Denkt ihr die Kerbwirkungszahl ist in der Klausur gegeben oder müssen wir die berechnen?
Kann sein dass sie gegeben ist, tippe aber mal eher auf selber berechnen 😉
Warum wird bei der Musterklausur Aufgabe 1.3 zur Berechnung von τ(wk) mit σ(zdW,N) gerechnet? Die normale Formel wäre doch mit τ(w)=f(w, τ)*R(mN)*k(dm)*f(wσ) ...
View 5 more comments
Aber in der Musterklausur wird doch ein Festigkeitsnachweis durchgeführt und sie lesen den Wert aus der Tabelle ab anstatt ihn zu berechnen über die Formel ?
Ich weiß, wurde aber gesagt dass wir den Wert über RmN berechnen müssen
Wann nimmt man zur Berechnung der Sicherheit, wenn man mehrere Belastungsarten hat, unter der Wurzel alles hoch 2 und addiert alles und wann kommt dieses 3*f mit unter der Wurzel hinzu? Hat das was mit Kerbstellen zu tun?
Hat jemand die Zusatzaufgabe 24 "Kegelverbindung an einem Zahnrad" gemacht und kann mir sagen wie man auf den Nennmaß außen Dna = 210mm kommt? Ganze Formel: Qn= Dmf/Dna Vielen Dank schon mal!
View 4 more comments
ja da hast du recht, die haben bei der aufgabe eh geschludert. In der Formel direkt darunter schreiben sie als Variable D1/2 nehmen aber D2/2 also 370 zur Berechnung...
Die Zusatzaufgaben haben glaube ich einige Fehler. Versteh auch nicht warum die nvpl in Aufgabe 2 (Lösung Schritt 2.4) weggelassen haben
Bei Aufgabe 4.2 wird für die Biegung wechselnd angenommen und für die Torsion schwellend. Ich dachte beides wäre schwellend, da ein schwellendes Drehmoment übertragen wird? Warum ist die Biegebelastung dann wechselnd?
Ich hab mir in der Übung dazugeschrieben, dass im Biegemoment ein Sprung entsteht wegen der Axialkraft und daher wechselnd. Glaube Biegung ist immer wechselnd
Skript S. 196
Bei Übungsaufgabe 4.3 zur Stelle 2: Ich habe mir aufgeschrieben, dass bei der vorhandenen Belastung F_A*l das l=100mm ist. Aber vom Lagersitz A bis zu der Stelle sind es doch 320-206,5+13,5=127mm?
Bitte erstmal lernen Bemaßungen aus einer technischen Zeichnung abzulesen ...
Sind bolzenverbindungen für den Rechenteil relevant?
View 2 more comments
Ich habe mir zu Aufgabe 12 aufgeschrieben, dass das Vorgehen hier wie beim Bolzen ist.
ok Danke
Bei Übungsaufgabe 17.3.2 muss man aus Tabelle 9.1 die Zahnfußnenndauerfestigkeit auslesen. In der Aufgabenstellung ist für die Werkstoffqualitäten ME gegeben. Nach meinem Verständnis hätte ich jetzt 260 und 335 genommen, in der Übungslösung steht aber 220 und 160. Aber des wären doch die Werte für ML oder nicht?
Du hast die alte Lösung. In der aktuellen wurden 260 und 335 gewählt
Danke
Kann mir jemand sagen für das K steht und wo ich das finde? zB in Musterklaussur 2.2 Vielen Dank schon mal!
View 8 more comments
Angenommen es wäre eine Hohlwelle, welche Formel benutzt man dann für K? Die, die in der Tabelle TH4.37 mit drin steht?
Ja
Wurde für die Getriebe eine Profilverschiebung sicher ausgeschlossen? In den Übungen ist immer x=0, in den MEII Aufgaben wird allerdings mit Profilverschiebung gerechnet.
ja
Merci :)
Ich habe eine Frage zur Übungsaufgabe 16.2. Warum wird hier zur Berechnung der Kraft der Teilkreisdurchmesser von d_1 hergenommen und nicht d_2?
Das spielt keine Rolle, du musst nur drauf achten das passende Moment zum passenden Durchmesser zu nehmen. Man nimmt entweder d1 und das zugehörige Moment (meistens Mt,an) oder d2 mit Mt,ab wenn ich das richtig verstanden habe
Danke! Es kommt wirklich dasselbe raus, wenn man M_AB und d_2 nimmt.
Hat jemand die Vertiefungsaufgaben gemacht und kann mir bei der Aufgabe 22 sagen, warum bei der Anpresskraft der zweite Teil der Formel weggelassen wurde?
View 3 more comments
Die Schlüsselweite ist für jede Schraube genormt, die Werte sind nicht im Tabellenheft zu finden. Habe sie im Internet nachgeschaut und in TH 4.51 übernommen. In der Klausur wird dw aber mit Sicherheit angegeben sein
Ah ok Top, da war ich nämlich kurz verzweifelt :)
Wo kommt denn diese Formel her? In der Übung war das mal die Gl.7.7, σwb=M/Iwb*e
View 3 more comments
Bin mir nicht sicher aber ich denke man nimmt Iwb nur bei Schweißnähten, aber keine Garantie
Es ist egal ob du Iwb oder Wwb nimmst, du bekommst den gleichen Wert raus. Wenn du in TH 3.1 Iwb und Mwb vergleichst, wirst du merken dass sich die beiden Formeln um den Faktor d/2 unterscheiden. Und das ist gleich ew, welches du bei der Berechnung über Iwb noch hinzuziehen musst
in fast allen Altklausuren waren Getriebe dran. Leider gibt es auf studon (bis auf die Musterklausur und die eine Übung) kaum Übungsaufgaben dazu. wie macht ihr das? bzw wo kriegt man Aufgaben( am besten mit Lösung) dazu her?
warum wird manchmal um die zulässige spannung zu ermitteln durch die sicherheit geteilt und manchmal nicht?
No area was marked for this question
Kommt das bei uns so dran? Oder eher veraltet?
View 3 more comments
Danke :-)
Kein Problem :)
Woher kommt die Formel: a*(d+a)*pi ? Laut 7.5 ist für zugbeanspruchte Kehlnähte die Formel Aw=a*d*pi zu verwenden. Danke im Voraus!
View 7 more comments
Ah Super Geil, danke dir ;)
Iw Werte Skript Seite 313 Tabelle 7.16 sind für die Biegespannung gütlig, für die Schub- und Torsionsspannung gilt Skrpt S. 312 Bild 7.21. Diese Werte entsprechen dann jeweils auch den Werten im Tabellenheft.
Musterklausur, Rechenteil, Aufgabe 1.1 und 1.2 : Kann mir jemand erklären wie ich mit. k=-1, S235 auf 162 N/mm^2 komme? Bzw in 1.2 mit K=0 auf 117,5 N/mm^2? Bin etwas verzweifelt und würde mich sehr freuen, wenn jemand helfen kann!
View 2 more comments
Ich hab es so verstanden, dass es nur diese beiden Fälle gibt
Genau so hab ichs auch verstanden. Würde mir diese beiden Fälle rausschreiben und so wertvolle Zeit sparen.
Weiß jemand, ob man Sachen mit fremder Handschrift mitnehmen darf?
View 1 more comment
beschriftete Post-its usw. sind auch erlaubt oder?
Ja alles erlaubt, auch Post its/Markierungen etc
Kann mir jemand sagen warum man bei der Aufgabe 14.1 das Lager 6310 für den Lagersitz A wählt und nicht das Lager62310-2RSR? Liegt das daran, dass die Lager offen gezeichnet sind?
Hi wo finde ich denn noch mehr Altklausuren als die eine die auf Studon ist?
Aufgabe 8.1: Warum nimmt bei bei der torsion nicht Mt/2*Iwt *d/2 sondern Mt/Iwt *d/2? also ohne das x2 unter dem Bruchstrich?
Ich habe dieses Semester bereits 5 Prüfungen geschrieben, zuletzt Produktionstechnik im 2.Versuch, daher geht meine aktuelle Vorbereitung für GPE gegen null. (leider auch im Semester nicht wirklich was gemacht bzw verstanden) Habe ich jetzt noch eine realistische Chance? Auf was sollte man sich in der Vorbereitung konzentrieren? Darf man alle Bücher / Rechnungen mitnehmen? Was nehmt ihr mit? Vielen Dank schon mal!
View 2 more comments
Eine Formelsammlung ist aber sinnvoll, da es eine Überhangklausur ist und deshalb größter Zeitdruck herscht
Kann jemand eine gute Formelsammlung empfehlen? Bzw hat selbst eine geschrieben, die wirklich auf Klausurfragen ausgelegt ist? Gibt es irgendwie typische Aufgaben die "immer" dran kommen?
Wieso wird das hier so gerechnet? Laut Bild 7.21 muss man hier eine andere Lösung verwenden und die errechneten Sicherheiten stimmen hier auch nicht mit der offiziellen Lösung überein.
Hätte eine kurze Frage zu Aufgabe 2, wenn ich s=8,2mm ausgerechnet habe, wo finde ich die Normprofile die in Frage kommen könnten?
View 2 more comments
laut meiner Lösung wird mit einer Sicherheit von 4,5 gerechnet
ok, danke :) ... habe leider nur die Mitschrift von ws 16/17, da wurde mit 1,2 gerechnet, wieso auch immer ...
Muss man bei der Klausur dazuschreiben, woher die Formeln kommen ? - Wie in der Übung dann so ?
View 1 more comment
weiß jemand sicher, ob das dazugeschrieben werden muss?
muss natürlich nicht dazugeschrieben werden.....
für die theorie fragen soltle es reichen, grob zu wissen, wo man die antworten finden kann, oder? Ihr lest jetzt nicht das ganze skript durch, richtig? höchstens grob überfliegen, einen überblick verschaffen?
Weiß jemand welche Themengebiete beim Rechenteil im SS17 drankamen?
View 1 more comment
vielen Dank! also kamen nur 3 Aufgaben anstatt 4 dran?
Ja.
Eine Frage zum dyn. Festigkeitsnachweis: Wann benutze ich denn zur Berechnung der Wechselfestigkeit σ_W/τ_W (z.B. A4.3 Wellenzapfen) und wann σ_zdW/τ_SW (z.B A4.3 Passfeder)?
Hätte ich hier auch einfach eine Zahl wischen 20-30 wählen können? oder woran wird dann festgemacht, dass es 23 ist?
Bei der Zahnradwahl sind Primzahlen zu bevorzugen. 23 ist hier wohl die übliche Wahl
Danke.
Load more
45 documents in this course
0
0
5
Description
Winter 2016/17
-
Other
+ 1
0
102
Description
Winter 2015/16
-
Assignments
+ 4
1
43
Description
Winter 2017/18
-
Lectures
+ 2
0
19
Description
Winter 2017/18
-
Lectures
+ 3
0
28
Description
Winter 2017/18
-
Lectures
+ 1
0
166
Description
Summer 2017
-
Summaries
0
0
69
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
80
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
75
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
+ 2
0
113
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
93
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
79
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
78
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
84
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
86
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
98
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
95
Description
Summer 2016
-
Exams
0
0
102
Description
Winter 2016/17
-
Exams
+ 1
0
102
Description
Winter 2016/17
-
Other
+ 1
0
76
Description
Winter 2016/17
-
Other
+ 1
0
69
Description
Winter 2016/17
-
Other
+ 1
1
82
Description
Winter 2016/17
-
Other
+ 2
0
74
Description
Winter 2016/17
-
Other
+ 1
0
72
Description
Winter 2016/17
-
Other
+ 1
0
75
Description
Winter 2016/17
-
Other
+ 1
0
69
Description
Winter 2016/17
-
Other
0
0
44
Description
Winter 2014/15
-
Exams
0
1
71
Description
Winter 2010/11
-
Exams
0
0
53
Description
Winter 2010/11
-
Exams
0
2
78
Description
Winter 2011/12
-
Exams
+ 1
1
55
Description
Winter 2011/12
-
Exams
+ 2
5
172
Winter 2015/16
-
Lectures
+ 1
0
195
Description
Winter 2014/15
-
Summaries
Description
Winter 2014/15
-
Summaries
+ 5
0
150
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
0
117
Summer 2016
-
Other
0
0
109
Description
Summer 2016
-
Other
+ 1
0
56
-
-
Exams
0
1
66
-
-
Exams
0
0
127
-
-
Exams
0
0
85
-
-
Exams
0
0
80
-
-
Exams
0
0
66
-
-
Other
-
-
Other
0
0
52
-
-
Other
Welcome back
Register now and access all documents for free