Einführung in das Online-Marketing

at Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Join course
417
Discussion
Documents
Flashcards
Wann ist die Einsicht?
Gibt es eine Einführungsveranstaltung? Und wie ist der Online-Kurs aufgebaut? Danke!
Steht bei noch jemandem Versäumnis ohne Grund, obwohl er da war?? Das ist doch jetzt ein schlechter Witz?
View 13 more comments
Bei mir ist jetzt eine Note da :)
Bei mir auch :)
Weisst jemand wann ist der klausureinsichtnahme ?
Weisst jemand den Datum ?
Hat noch jemand das Problem, dass er die Prüfung bestanden hat, aber die Anzahl an ECTS (und damit logischerweise auch der Schnitt) sich nicht verändert haben? Wurde bei mir eigentlich richtig in den Studienbereich gebucht, deswegen versteh ich das nicht ganz 😅
View 3 more comments
bei mir sind sie nicht unter vertiefungsmodule sondern unter 7777 Zusatzleistungen verbucht??
Bei mir erscheint die Prüfung nicht mehr unter angemeldete Prüfungen, aber auch nicht im Notenspiegel. Hat das Problem sonst noch jemand? Oder schon mal gehabt?
Ich überlege dieses Modul im nächsten Semester zu belegen.. ist es zu empfehlen? Und gibt es Übungen oder Tutorien bzw wie ist das Modul aufgebaut? Danke!
View 6 more comments
Also ich muss ganz ehrlich sagen, das Modul ist machbar, wenn man die Zeit und die Geduld zum Auswendiglernen hat. Ich hatte das Glück, dass ich eine Woche Zeit hatte und ich hab ne 1,7. Ich bin mir aber auch sicher, dass ich ohne diese Woche nicht so abgeschnitten hätte. Sonst kann ich Pik nur zustimmen, die Zeit ist wirklich eng und vielleicht sollte man die Prüfung nicht im letzten Semester schreiben aufgrund der Korrekturdauer, habe den selben Fehler gemacht.
Hab ca. 5 Tage gelernt, konnte alles ganz gut, bin selbst im Online-Marketing tätig (ua. Copywriting u. FB-Ads) und hab ne 3,0 :/ Echt interessantes Fach, ist aber leider stures Auswendiglernen ohne eigenen Interpretationsspielraum. Weicht deine Antwort auch nur ein bisschen vom Skript ab, bekommst du keine Punkte
Noten sind da!
View 4 more comments
Steh bei euch bei VO auch eine Note dabei?
Das wird heute noch korrigiert! Gab wohl einen Übertragungsfehler... Also bei allen die VO haben obwohl sie da waren
Was habt ihr?
Weiß jemand wie lange die Korrektur ca. dauert?
View 4 more comments
Ich würde aber gern meinen Master am 1.10 anfangen und brauch dafür die Noten und endlich mal mein Zeugnis 😅
Bin ehrlich, so wie die Klausur lief, will ich meine Note garnicht 😅
Was sagt ihr zur Klausur? 🙂
View 11 more comments
@Nnn ooo, ich weiß nicht ob es 2 Varianten der Klausur gab also A/B zwecks Abschreiben aber ich habe Anzeigenvariante A gewählt, weil die im Linktext und der Beschreibung die keywords wiederholt hat und deutlich spezifischer war als Anzeige B, die nur so allgemein blabla war. Das Suchwort war ja "sneakers" - da klickt man eher auf ne Anzeige, bei der "sneakers" in der Anzeige steht anstatt auf eine Anzeige, die nur um "Mode" geht wie bei Anzeigenvariante B. Zweiter Grund war, dass Anzeigenvariante A zur richtigen Landingpage geführt hat also www.website.de/sneaker anstatt nur zu www.website.de. Der Kunde sucht ja Sneakers und deshalb sind Anzeigen erfolgreicher, die schon auf die richtige Seite innerhalb der Website verweisen anstatt auf die Homepage und der Kunde muss sich erstmal zurechtfinden, um die Sneaker zu finden.
@Anonym Fisch, so hab ich das auch. Danke dir!!
Wie fandet ihr die Klausur?
schau mal zwei Beiträge weiter unten
sollte das hier nicht etwa navigationsbezogen stehen?
View 6 more comments
War das nicht das mit den Taxonomien im Kapitel Klassifizierung? Also dass neue Kanäle eingeordnet werden müssen, besseres Verständnis der Customer Journey etc
Jo genau, Suppe👍🏼
Weiß jemand wie das mit der Punkteverteilung ist? Also wenn man eine Aussage z.B. korrekt als falsch oder richtig beantwortet hat, aber keine weitere Erläuterung dazu schreibt, kriegt man dann auch einen Punkt bzw. halben Punkt oder nicht?
View 1 more comment
Man sollte aufjedenfall etwas hinschreiben, am Ende kriegt man für „korrekt“ keine Punkte weil keine Erläuterung dabei steht. Und wenn’s nur die Wiederholung des Satzes ist
Auf jeden Fall irgendwas hinschreiben. ohne Erklärung gibt es 0 Punkte!
das ist doch richtig, oder?
View 1 more comment
Point of sale ist doch einer der Ziele der Website? Also neben Point of Information und Point of Interaktion?
Ja stimmt, wobei „Point of Sale“ hier eher „räumlich“ gemeint ist
Was würdet ihr hier schreiben?
View 3 more comments
Begründen bzw. um weitere Informationen erweitern, damit du zeigst, dass du es verstanden hast.
Unbedingt, es gibt 0 Punkte wenn du keine Begründung hinschreibst.
das ist doch falsch oder? Privatsphäre wäre richtig
ja, privatsphäreaspekte
Hat jemand die Transferaufgaben gemacht? Bzw. konntet ihr etwas dazulernen?
Drüber geflogen, fand ich gar nicht so schlecht. Aber wenn du mit dem Skript gelernt hast und nicht auf den Kopf gefallen bist (d.h. bisschen auskennen mit der Online Welt), solltest du das gelernte problemlos anwenden können.
Danke 🙂
Was ist hier die Antwort ? Konnte irgenwie nichts dazu finden ?
Inhaltsintegrierend: Kanal in den redaktionellen Inhalt eingebunden Bsp.: Branded Apps, eigene Unternehmenswebsite Inhaltsseparierend: nicht im Inhalt eingebunden, "Fremdkörper" (passt nicht zum Rest der Seite) Bsp.: Display Werbung
das ist falsch
View 1 more comment
Ich verstehe das wie folgt. Damit 1.000 Personen eine Werbeanzeige sehen können zahlt das werbetreibende Unternehmen für die Ausstrahlung der Werbung 25€. Das bedeutet, pro Nutzer zahlt das Unternehmen 25/1000 = 0,025€.
Ah man, stimmt. Wenn man nochmal drüber nachdenkt macht das ja auch null Sinn für jeden der die Werbung sieht, 25 Euro. Wäre ja viel zu viel! Danke dir
Hi, kann mir bitte jemand den Unterschied zwischen Vermarktern und Publishern erklären? Danke :)
Publisher sind unternehmensfremde Websiten auf denen Unternehmen Werbeanzeigen platzieren können. Mehrere Publisher können von einem Vermarkter vertreten werden
Wo wird das denn genau beschrieben, dass es der Anteil ist?
Meiner Meinung nach müsste diese Aussage richtig sein.
Bei Effektivitätsmessung: - Conversions: Anzahl einer vom Unternehmen definierten Aktion durch den Konsumenten - Conversion Rate: Anteil an Besuchern einer Webseite, die eine gewünschte Aktion (vorher definiert) ausgeführt haben
das ist richtig
Ja- hohe Anzahl an Besuchern = mehr Leads und höhere Klickwahrscheinlichkeit
Ups, dachte du willst wissen ob das richtig ist 😂
pay per conversion
richtig, weil Interaktivität
richtig?
View 2 more comments
Also ist es richtig?
yes richtig
Volume, Veracity, Velocity und Variety
Kundenakquisition, Kundenbindung, Personalemarketing und Marktforschung
Was soll das sein? Owned, paied, earned media passt ja nicht wirklich
Doch, genau das hätte ich gesagt
Ja, das würde ich auch schreiben.
Stimmt das? - Aggregation von Daten - Datensampling - Datenselektion
View 1 more comment
Sicher? Ich würde eher sagen Formulierung einer Fragestellung, Vorbereitung der Daten und dann Auswertung mit mathematisch-statistischen Modellen.
Hier ist nicht nach dem Ablauf, sondern nach den Vorbereitungsschritten gefragt also: Aggregation, DAtensampling, Datenselektion
das ist doch keine Antwort auf die Frage?
"Instrumente zum Aufbau von Vertrauen:  Bereitstellung von Sicherheitseinstellungen  Transparenz über Sammlung von Information von Konsumenten"
No area was marked for this question
Weiß jemand bei der7b die Antwort? Nennen Sie zwei Strategien, um den wahrgenommenen Nutzen des Konsumenten und damit die Effektivität der Personalisierung zu steigern?
Würde Vertrauens und Kommunikationsstrategie sagen, aber die beiden erhöhen doch nicht den Nutzen, außer vielleicht der Reziprozitätsappell?
wie wäre hier der korrekte Begriff zur Beschreibung?
Netnographie nutzt die in Online-Foren und Online-Netzwerken öffentlich zur Verfügung stehenden Informationen, um Konsumenteninteressen sowie Entscheidungsstrukturen in Online-Communities zu identifizieren und zu verstehen
Richtig oder?
Würde Falsch sagen, beim Predictive Targeting werden cookiebasierte Verhaltensdaten um Befragungsdaten und Registrierungsdaten zu sozialdemographie, Lebensart, produktinteressen, etc. ergänzt.
Informationsbezogen und transaktionsbezogen
Was ist wäre hier richtig?
SEO: Wenn man Produkt mit beliebten Keywords vermarkten kann, suggeriert niedriges Involvement des Konsumenten SEA: Produkt mit unbeliebten Keywords, suggeriert hohes Involvement Beides: Das Unternehmen ist sehr beliebt und bekannt Steht aber eigentliches alles im Skript
Jemand ne Idee für diese Lücke, hätte mal so Responsive Design in den Raum geworfen. Aber keine Ahnung was in die 2. Lücke gehört. Vllt sowas wie "gezielt, optimierte Seite"?
View 1 more comment
vielleicht responsive und seperat erstellte mobile website?
Es ist „separat“ hab’s gerade im Skript gelesen :)
Versteht jemand den Mehrwert von diesen Case Studies? :D mir kommt es vor als wären die für die Klausur nicht sonderlich hilfreich
No area was marked for this question
Ist das richtig?
was genau meinst du?
was kommt hier rein?
präskriptive Modelle
Präskriptive Modelle
Wie würdet ihr diese Frage beantworten?
1) Vertrauen: Nutzer die einem Unternehmen vertrauen, akzeptieren Personalisierung (vor allem bei Nutzern mit klarem Einkaufsziel) 2) Kommunikationsstrategie: Fokus auf Reziprozitätsbeziehungen legen
Sticky Banner?
Sticky Ads- ja
was kommt hier rein?
SEA
was kommt hier hin?
Virtuelle Präsenz dritter
broad match?
Ja
was würdet ihr hier sagen?
Mittleren Abständen—> effektivste Lösung Zu hohe Abstände: unternehmen gerät in Vergessenheit Zu geringe Abstände: Nutzer fühlen sich belästigt und melden sich wieder ab.
bietet doch eigentlich nicht unbedingt das produkt an sondern evtl. auch nur Linkbereitstellung ?
Naja Produktinfos/angebote gibt es doch immer oder nicht? Siehe Integrationsgrad
ist die vier richtig wie in dieser Musterlösung? Gamifiation = Branded App?
Warum ist Displaywerbung ein informations- und kein navigationsbezogener Kanal? Ich informiere mich doch nicht bewusst über Displaywerbung, kann aber durch einen Klick darauf zur entsprechenden Stelle "navigieren"...
Geht ja bei der Unterscheidung, um die "Browsing goals" also Intention bzw. Ziele eines Konsumenten. Diese Intention wird nochmal bei Branded-Apps unterschieden durch mit/ohne Kaufabsicht. Display-Werbung erscheint ja bei dem Stöbern/ planlose surfen, d.h. deine primäre Intention war nicht bewusst/gezielt auf die Seite des Werbetreibenden zu gelangen und evtl. etwas zu kaufen.
Versteht jemand den Unterschied zwischen den Framingarten und kann mir das einmal kurz erklären? Aus den Beispielen werde ich irgendwie nicht schlau ...
Utilitaristisch: Nachricht mit Fokus (Frame ist eigentlich Rahmen der Botschaft, aber in diesem Fach nicht relevant) auf Funktion/Nutzen des mobilen Coupons/Werbemittels Hedonistisch: Nachricht mit Fokus auf Spaß Diese Framing-Arten werden bei dem Erfolgsfaktor Zeitpunkt angewendet, d.h. Mittags (10-12 Uhr) ist der Konsumenten aufgabenorientiert wegen der Arbeit --> stärkerer Werbeerfolg/-wirkung von utilitaristischen Nachrichten Prevention: Nachricht bei dem auf die Kurzlebigkeit des Angebots hingewiesen wird, damit der Konsument es sich nicht entgehen lassen will. Neutral ist ne neutrale Nachricht ohne irgendeine bestimme Intention Diese Framing-Art wird ja bei Wetter angewendet. Prevention bei schlechtem Wetter, um die Leute zu motivieren aus dem Haus zu gehen und dem Regen/Gewitter zu trotzen (Kaufwahrscheinlichkeit und Einlösequote ist hier als wenn der Konsument im Haus sitzen bleiben würde). Neutral bei gutem Wetter, da keine extra Motivation benötigt wird. Hoffe ich konnte es dir bisschen klarer machen.
Load more