Grundlagen der BWL (mit Buchführung)

at Fachhochschule Aachen

Join course
1311
Discussion
Documents
Document type
Semester
Hat jemand die Lösungen zu den Aufgaben von der Reading Week ?
Ökologische und Ökonomische Ziele sind vertauscht.
Hat jemand den PIN für die Aufgaben/Lösungen von der Homepage vom Christmann? Das PW für die Seite ist "R&8ern!", aber für die Unterlagen braucht man nochmal nen PIN.
Hat sich erledigt, steht im Ilias. PIN ist bei ihm einfach nen Passwort, keine Zahlenkombination..
"buchfuehrung" meine ich
No area was marked for this question
weiss jemand ob diese klausur den gleichen stoff behandelt wie die klausur am donnerstag für bauingenieure? ist ja 4 jahre her und ein anderer proffessor und anderer fachbereich
Weiß jemand ob für die Klausur nächste Woche irgendwelche Tipps oder Themen genannt wurden? Danke
Müssen wir alle Abschreibungsarten / methoden drauf haben oder gab es nur eine spezielle ? http://www.rechnungswesen-verstehen.de/abschreibungen/abschreibungen.php
Hauptsächlich linear und die verschiedenen Methoden für GWG. Degressiv ist sowieso nicht mehr erlaubt, wird wohl nicht kommen. Vielleicht noch leistungsbezogen.
Degressiv hat er gesagt kommt nicht dran
No area was marked for this question
Müsste das bei 2 h). nicht 357 € sein satt 57€? 15.000*1,19=17850 17850*0,02=357 oder hab ich einen Denkfehler ?
View 1 more comment
wie kommt man bei Aufg. 6b) auf 2800 ??
Die 4200 sind für 6 Monate. Das heißt für einen Monat sind es 700€, da du die 4 Monate aus dem neuen Jahr aber noch nicht als Aufwand buchen darfst musst du 4x700 = 2800€ abgrenzen
No area was marked for this question
Wieso werden bei Aufg. 5d) nur die 11.662,- € überwiesen? Was ist mit den Lieferkosten? Oder bezieht sich die d) nur auf den Fall c) ?
View 1 more comment
Da die Spediteurkosten (Bezugskosten) bar bezahlt wurden (siehe a) muss nur noch der Rest an den Verkäufer gezahlt werden. So würde ich es mir erklären.
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! :-D Danke !
Reicht es für Buchführung, wenn man die Probeklausuren kann?
Kannst du sagen, wo man diese Probeklausur für Buchführung findet?
Auf der Seite vom Christmann glaube ich
Hier wurde auf die Monate runtergerechnet, das darf bei der Poolmethode aber nicht gemacht werden. Deswegen AfA = 2.000 (=10.000/5)
wie kommst du auf die 5 ?
5 Jahre linear bei Poolmethode ist vorgeschrieben
No area was marked for this question
ACHTUNG: Hier werden die Aufgaben noch aufwandsorientiert gebucht, ab WS17/18 wird nur noch bestandsorientiert gebucht. #jhj
View 9 more comments
man muss also nur das "Aufwendung für .. " weglassen und z.B. nur Rohstoffe hinschreiben ? Mehr gibt es da nicht zu beachten ?
ja genau also ansatt die 6000er Konten, die 2000er Konten benutzen (Roh-, Hilfs-, und Betriebsstoffe)
Hat niemand die Lösungen zu den Probeklausuren ?
Hey, kann mir mit bitte jmd. sagen ob meine Lösungen hierzu korrekt sind? Es stellt sich mir hier die Frage, welchen Betrag ich für "Wareneinkauf" und "Verkaufsmenge" einsetzen soll. Für Wareneinkauf habe ich 20.000€ und für die Verkaufsmenge 80 Stck. eingesetzt. (Meine Begründung: Zugang 100Stck. * 200€= 20.000 und Verkaufsmenge Abgang 80 Stck.) Die Aufgabe wurde mit der Lifo-Methode berechnet. Dazu gab es folgende Angaben: °Anfangsbestand 10.000€ (40 Stück zu je 250€ Einkaufspreis) °Zugang (100 Stück zu je 200€ Einaufspreis) °Abgang (80 Stück zu je 300€ netto) Meine Lösung zu Lifo: Endbestand: °Waren 60 Stück und 14.000€ Die einzige Formel die ich zu Warenrohgewinn finde ist folgende: Warenrohgewinn=Umsatz-Wareneinsatz. Zunächst muss man den Wareneinsatz mit folgender Formel berechnen: Wareneinsatz=Warenanfangsbestand+Wareneinkauf-Warenendbestand. Dann den Umsatz: Umsatz= Verkaufsmenge*Verkaufspreis. Meine Lösung zu Warenrohgewinn: °Wareneinsatz: 16.000€ °Umsatz: 24.000€ °Warenrohgewinn: 8.000€ Grüße und vielen Dank im voraus
Wie kommt man beí 5e) auf 312,50 Bzw. wie hast du da den linearen AfA- Satz ausgerechnet, denn er beträgt ja 100/8(Jahre) = 12,5 % richtig ?
1.166,2*10 + 238 = 11.900 11.900 / 119 * 100 = 10.000 Netto 10.000 / 8 = 1.250 AfA pro Jahr Da hier im Oktober gekauft wird 1.250 / 12 * 3 = 312,50
Hier muss die GuV über Eigenkapital abgeschlossen werden, nicht über das EBK. Beim Konto Privat genauso.
Das muss genau umgekehrt sein, weil der Vorsteuerüberhang eine Forderung gegenüber dem Finanzamt (aktiv) ist und die Zahllast eine Verbindlichkeit gegenüber dem FA (passiv) ist https://www.youtube.com/watch?v=IBZUY5CS7Vg und https://www.rechnungswesen-info.de/vorsteuerueberhang.html
Was ist der Unterschied zwischen Aufwandsorientierter und Bestandsorientierter Buchung ?
View 1 more comment
Super danke dir! In der Klausur also nur bestandsorientiert buchen ?
Ja genau
Welche Themen werden bei BWL und Buchführung höchstwahrscheinlich die Schwerpunkte sein ?
View 1 more comment
Also Einzelunternehmen, Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften auswendig drauf haben. Und welche Themen bei Buchführung ?
Rückstellungen, antizipative u. transitorische Posten. Abschreibung...
Hallo. Gibt es einen Fragenkatalog ? Und wenn ja könnte man den bitte hochladen ?
Das wäre super wenn jemand den hochlädt ..
Hallo weiß jemand wie wichtig Kapitel 2&3 in der Klausur sein werden (Thema Wissenschaftliches Arbeiten) ?
View 3 more comments
Medina .. weißt du wie das Dokument heißt zufällig :)
in welcher gruppe genau ..
War jemand vergangene Woche zufällig in einer der letzten Veranstaltungen in BWL beim Mackenstein? Da werden ja immer gute Hinweise, Tipps und Tricks für die Klausur gegeben. Ich war letzte Woche leider beruflich verhindert. Falls sich jemand ein bisschen was notiert hat oder etwas zu sagen kann, wäre ich echt dankbar!
Würde mich auch freuen, wenn diesbezüglich noch jemand Infos hätte
ne gab keine guten tipps. wir haben Testklausuraufgaben gemacht und Lösungen besprochen. läd er alles hoch. einfach das Skript auswendig lernen dann kannst du jede da gestellte frage beantworten
Hallo hat jemand die Unterlagen von den Tutorien in Buchführung ? :)
Hat hier jemand zufällig eine Zusammenfassung vom BWL Skript ?
No area was marked for this question
In welchem Studiengang bist du? Denn ich in Wirtschaftsrecht habe komplett andere Fragen bekommen.
BWL :)
No area was marked for this question
"(...)25.000 euro beteiligt, je Gesellschafter mindestens 100 euro." 1€ statt 100€ Mindeststammkapital bei der GmbH
Hallo ich wollte mal wissen ob jemand von euch weiß was wichtig ist von den Kapiteln : 2-3. Grundzüge des wissenschaftliches Arbeitens, wäre echt nett wenn jemand es weiß..
No area was marked for this question
Das erinnert mich voll an Handelsrecht und nicht an BWL/Buchführung O.o
Das sind auf jeden Fall die Fragen die bearbeitet werden sollten ✌🤓
No area was marked for this question
Hallo Peter Paker, müsste es nicht bei 5g) 2000 sein, da 10.000/5=2000
View 6 more comments
kommt bei Aufg. 2.b) nicht MAN, VOrsteuer an BNK??
2600 ist die Vorsteuer, dort wurde nur irgendwie eine falsche Bezeichnung verwendet
Weiß jemand wie der Teil Buchführung aufgebaut ist? eher Fragen oder eher Aufgaben zu den Buchungssätzen wie die Probeklausuren
View 1 more comment
Super vielen dank für die Antwort
Da ich ihn schon was länger in diesem Modul habe kann ich sagen, dass der BWL-Teil nicht wirklich so schwer ist (ist auswendig lernen - keine Anwendung) und der Buchführungsteil ist da schon schwerer. Bei mir kamen Dinge dran die nicht wirklich in den Vl besprochen wurden. Es ist mehr als ratsam auch Klausuren aus anderen Unis zu bearbeiten...
Muss man beim Teil Buchführung auch Definitionen können oder ausschließlich buchen?
Ratsam ist, dass du alles buchen kannst (transitorische Posten, Afa, einfache/doppelte Buchfühung usw.) - Definitionen bringen dir in Buchführung wenig, eigentlich gar nichts.
No area was marked for this question
Gibt es auch Lösungen hierzu? Wenn ja, wo sind diese zu finden?
Weiß jemand schob ob Prof. Mackenstein ein skript hat oder wie es bei ihm abläuft seine vorlesung fängt ja erst am 02.11 an ..
Wie lange haben die Profs im ersten Termin gebraucht um die Ergebnisse zu veröffentlichen
6 Wochen ca.
No area was marked for this question
warum wird bei 7a das Konto 2690 angesprochen ?
No area was marked for this question
Wie kommt man bei der Aufgabe 5b auf die 10000? Ich komme 0 drauf, hab jetzt alles mir erdenkliche durchgerechnet und verstehe diese Ziffer nicht, bzw den Weg dahin nicht.
Du musst 1166,20*10(Schränke)+238 und das Ergebnis durch 1,19 nehmen das heißt also : 1166,20*10+238=11900 11.900:1,19=10.000
No area was marked for this question
aufg 2 b muss MAN, VOS AN BANK lauten, oder? die kasse hat doch nichts damit zu tun
Ja, richtig!
No area was marked for this question
Kann mir jemand erklären, was bei 5e gerechnet wird?
View 1 more comment
bei 5b müssten das 10038 euro sein, nettopreis von den 10 schränken + spediteur kosten
Nein, die Spediteurkosten i.H.v. 238,- sind auch brutto. 238 : 1.19 = 200,- netto
No area was marked for this question
Wie kommt man bei 4 e) auf die 400€ ?
View 3 more comments
zu 6b) warum "*4" ?
Weil 4 Monate der Halbjahreszinsen auf das neue Jahr fallen und die restlichen 2 im alten Jahr verbleiben.
No area was marked for this question
Müsste nicht die Bilanzierung des Vorsteuerüberhangs bzw. der Zahllast genau umgekehrt sein? Also SBK an VST (Überhang) und UMS an SKB (Zahllast)
No area was marked for this question
Bei Aufgabe 3 , das Konto Privat wird über EK abgeschlossen nicht über das EBK . Gleiches gilt für den Abschluss des Kontos GuV
Beim Bankscheck bei Aufgabe 2f ist das Habenkonto zunächst 4400 (Verbindlichkeiten), da dieser nicht direkt eingelöst wird.
Hey, wie kann ich mir die Klausur BWL vorstellen? Wird echt nur das aus dem Skript abgefragt?
würde ich auch gerne wissen
Es waren einige Definitionen gefragt und eine Aufgabe zu den Formeln (Framdkapitaquote, Eigenkapitalquote etc.) Also die am besten Auswendig lernen. Ansonsten war man ganz gut vorbereitet wenn man das Skript gelesen und auch verstanden hat. Die erste Frage zum Beispiel lautete wie folgt. Was ist unter der Wirtschaftlichkeit zu verstehen?
Hat jemand Plan von dem Kontenrahmen den wir benutzen ? Ich komm mit den Abkürzungen nicht klar und kann mit dem Nummern nichts anfangen. Bzw kann mir jemand sagen was diese Abkürzungen bedeuten ? 6020 AHI 6021 BHI 6022 NHI 5000 UER 6140 FFL 5001 EER 6930 VSF 6000 ARO 6940 SoA 6001 BRO 6002 NRO Ich weiß ist etwas viel aber vielleicht hat ja jemand Zeit um das eben aufzuschreiben :/ Danke im Vorraus
View 1 more comment
hier
Danke !
Der Prof vom BWL(Buchführung) Schnellkurs hat ja eine eigene Homepage, wo er eine Beispielklausur hochgeladen hat. Hat zufällig jemand ne Lösung von dem Blatt oder hat sie selber schon bearbeitet?
View 3 more comments
Braucht man für die 3. Aufgabe in der Beispielklausur nicht noch das Konto Eigenkapital? Oder soll man den Saldo direkt auf das GuV Konto übertragen?
Schau hier bei studydrive mal unter Dokumente
Bei der Testklausur gerade: wieso 5050 und wieso an sonstige Forderungen?
View 5 more comments
würde es als falsch gewertet werden, wenn man auf 5400 bucht?
Kann ich mir nicht vorstellen. Wäre ja Unsinn, da das Konto dem IKR entspricht.
Wie findet man den Afa satz für die degressive Abschreibung
degressive abschreibung gibt es im steuergesetz nicht mehr, heisst sie kann nur betriebsintern vorgenommen werden und dort kann man dann auch beliebig den abschreibungszeitraum wählen
Hat jemand eine Lösung für die Aufgabe der Reading week in bwl mit den break even point ?
View 1 more comment
Ich finde das dort aber nicht
campusoffice -> Meine Anmeldungen zu Veranstaltungen -> BWL -> nach unten scrollen -> Dokumente zur Veranstaltung, unter dem Punkt findest du das :)
Kann jemand mir was zeigen was Robinson und Freitag angeht also das Beispiel der Arbeitsteilung
Hat jemand eine Lösung für die Probeklausur von chwallek also die auf campus ? Egal ob Lösung oder selber bearbeitet
was ist mit "wichtige N's" gemeint ? Und warum gibt es marketing dokumente im Bwl channel ? Hilfe? :D
Load more
49 documents in this course
+ 1
1
42
Description
Winter 2016/17
-
Exams
+ 1
0
191
Description
Winter 2017/18
Mackenstein
Exams
+ 1
0
160
Description
Winter 2017/18
Mackenstein
Exams
+ 3
0
219
Description
Winter 2017/18
Mackenstein
Summaries
+ 2
0
130
Description
Summer 2016
-
Summaries
- 2
0
61
Description
Winter 2017/18
Christmann
Assignments
0
0
66
Description
Winter 2017/18
Christmann
Assignments
+ 2
0
163
Description
Winter 2017/18
Mackenstein
Assignments
+ 1
0
100
Description
Winter 2017/18
Christman
Summaries
+ 1
0
112
Description
Winter 2015/16
Macht
Exams
+ 1
0
129
Description
Winter 2015/16
Macht
Exams
+ 2
2
150
Description
Winter 2017/18
Prof. Dr. Hans Mackenstein
Other
+ 1
1
324
Description
Summer 2017
Prof. Dr. Chwallek
Summaries
+ 11
16
453
Description
Summer 2017
Peter Christmann
Exams
+ 2
0
153
Description
Summer 2017
Chwallek
Exams
+ 2
0
219
Description
Summer 2017
Chwallek
Summaries
+ 2
2
309
Description
Winter 2015/16
Macht
Exams
Description
-
-
Other
+ 4
0
320
Winter 2016/17
-
Summaries
+ 4
1
250
Description
Winter 2015/16
Macht
Lectures
+ 2
0
185
Description
Winter 2015/16
Macht
Assignments
+ 2
0
140
Description
Winter 2015/16
Macht
Assignments
+ 2
0
96
Description
Winter 2015/16
Macht
Assignments
+ 2
0
195
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
+ 1
0
222
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
Description
-
-
Other
+ 1
0
282
Description
Winter 2015/16
Christmann
Summaries
+ 3
0
144
Summer 2016
Chwallek
Summaries
+ 4
0
362
Summer 2016
Chwallek
Summaries
+ 2
0
195
Summer 2016
Chwallek
Summaries
Summer 2016
chwalleq
Summaries
+ 4
2
370
Winter 2015/16
-
Summaries
+ 3
1
279
-
-
Summaries
+ 2
0
200
Winter 2011/12
-
Lectures
+ 1
0
289
-
-
Lectures
+ 1
0
134
-
-
Summaries
+ 1
0
108
Summer 2015
Chwallek
Summaries
+ 1
0
122
Summer 2015
Chwallek
Summaries
+ 1
0
101
Summer 2015
Chwallek
Summaries
+ 1
0
126
Summer 2015
Chwallek
Summaries
+ 4
0
266
Winter 2014/15
-
Summaries
+ 1
1
131
-
-
Assignments
+ 2
0
198
-
-
Assignments
+ 1
0
146
Description
Summer 2015
Chwallek
Summaries
+ 1
0
108
Description
Summer 2015
Chwallek
Summaries
+ 1
0
120
Description
Summer 2015
Chwallek
Summaries
Description
Summer 2015
Christmann
Summaries
Description
Summer 2015
Christmann
Summaries
+ 2
0
396
Summer 2014
Prof. Qwallek
Summaries
Welcome back
Register now and access all documents for free