Supply Chain Management      

at Bergische Universität Wuppertal

Join course
173
Discussion
Documents
Flashcards
Schreibt jemand noch dieses Semester und hat Lust auf eine Lerngruppe?
Biete im Sommersemester 2019 Nachhilfe in Supply Chain Management an. Bei Interesse und Rückfragen E-Mail an scm-nachhilfe@outlook.de :)
Wie viel willst du pro Stunde?
Das kommt immer auf die Gruppengröße an und darauf ob einzeln Termine gebucht werden oder man sich direkt auf bspw. 5 Termine einigt. Darüber kann man privat reden, will ja keiner das Geld aus den Taschen seiner Kommilitonen ziehen :)
Wie lief die Klausur bei euch?
View 2 more comments
1. Median/minimaler Spannbaum/2 Zentrum im Graph 2. Prognose mit doppelter exp. Glättung, Vergleich mit dreifacher exp. Glättung über MSE 3. Produktionsplanung mit Rückläufern mittels kürzeste-Wege-Verfahren und least unit cost 4. Savings Heuristik 5. Modell, Erklärung einer Nebenbedingung und hinzufügen von 2 weiteren
Wie sind die Ergebnisse ausgefallen (Schnitt)?
Hat jemand im Master das Modul eventuell anrechnen lassen, weil er es im Bachelor hatte? Falls ja wie genau schaut sich der Prof das Modul aus dem Bachelor an, wenn die LP stimmen?
View 5 more comments
Ja sicher. Habe kein Kontakt mehr zu ihm, da er fertig ist. Hätte ihn ansonsten dazu mehr befragt.
Ich frag morgen mal beim Prüfungsamt nach?
Hallo zusammen, Ich habe eine Frage zu Übung 3, Aufgabe 11. Kann mir jemand sagen wieso wir dem hub 1 die Standorte (1,2,3,4) und dem Hub 5 die Standorte (5,6,7,8,9) zuordnen? Viele Dank!
Wo finde ich zu diesem Thema etwas im Skript?
du musst schauen zu welchen Standorten 1 und 5 näher dran sind
Hallo zusammen, Kann jemand mir das Graphmodell erklären ? Besonders die Zahlen ! Blatt 4, Ü 4 ??
1->E: 5+ 20 x 0,3 x 1 + 10 x 0,3 x 2 + 20 x 0,3 x 3 + 10 x 0,3 x 4 = 47 Der Startknoten ist quasi immer Periode 0 und die darauf folgenden übergangenen immer +1. dann multiplizierst du jeweils den Bedarf der übergangenen Periode mit den Lagerkosten und der „neuen“ Perioden Zahl. Und das machst du für alle Wege (von jedem Knoten zu allen anderen nachfolgenden Knoten).
Guten Abend, hat jemand die Christofides Heuristik und Parallel Savings gelöst und könnte die Lösungswege hochladen?
Vielleicht könnte mir jemand erklären wie wir bei der Übung zur parallel Savings heursitik vorgehen ...das versteh ich nicht so ganz. Das wäre echt nett!
Hallo, ich habe eine Frage zum Aufgabenblatt 3 Nr. 12 Planung von Hub-Standorten 2. Könnte mir evtl. jemand erklären, wie ich auf die Werte in den min-Menge komme?
View 4 more comments
In der letzten Teilmenge wollen wir die Kosten für einen Transport von 6 nach 5 über die Hubs 1 und 2 betrachten. Von 6 nach 5 sollen 22 Einheiten transportiert werden (siehe erste Tabelle). D.h. wir müssen folgende Wege anschauen: 6 - 1 - 1 - 5 6 - 1 - 2 - 5 6 - 2 - 1 - 5 6 - 2 - 2 - 5 Für den ersten Weg 6 - 1 - 1 - 5 sieht das dann wie folgt aus: Der Transport von 6 nach 1 kostet 22*3,5 (zweite Tabelle). Nun transportieren wir von 1 nach 1. Hier haben wir kosten von 22*0*0,25 = 0. Nun noch von 1 nach 5: 22*1,8. In Summe macht das also für den ersten Weg 22*3,5+22*1,8 oder auch anders geschrieben: 22*(3,5+1,8)=22*5,3.
@Der einzig wahre Kevin Super Danke! hast mir richtig weiter geholfen und echt gut erklärt @Anonymer Space Invader Danke dir auch! jetzt ergibt das sinn für mich ?
Hallo, Kann mir jemand sagen wie ich bei Übung 5, SLULSPR-2 auf die Werte in den Klammern komme? In die Tabelle steht ja min(...), allerdings weiß ich nicht wie ich auf die Werte vor und nach dem Semikolon komme. Das wäre sehr hilfreich! Komme da leider gerade überhaupt nicht weiter ...
View 1 more comment
Danke, das hilft mir weiter. Kannst du mir auch sagen woher die "4" bei der Produktion in Periode 1 für 1&2 kommt im ersten Argument kommt?
Im ersten Argument rüsten wir zunächst die Maschine für die Rückläufer (Kosten von 4) und recyceln die 3 Rückläufer. Damit können wir jedoch den Bedarf (4 aus t=1 und 2 aus t=2) nicht decken, also rüsten wir außerdem noch die Neuwarenmaschine für Kosten von 5. Die 2*2 sind die Lagerkosten der Ware von t1 nach t2 und die 5*1 die Kosten für die Lagerung der Rückläufer in t2 bis t3. Im zweiten Argument werden dann die Rückläufer gar nicht recycelt sondern nur gelagert.
Hallo Zusammen, wäre jemand so lieb und könnte mir die Kürzeste-Weg-Methode für SLULSP-R erklären? Die erste Zeile ist immer Null und in der zweiten ist der Lagerbestand an Rückläufern nach der jeweiligen Periode, aber weiter weiß ich leider nicht :(
View 2 more comments
Vielen Dank Christin, aber im Video geht er leider nicht auf die 4. ein. Keine Ahnung, ich blicke da iwie gar nicht durch Flerräter.
Die Tabelle scheint nicht relevant zu sein. wenn du mit dem Graphen zurecht kommst reicht das. Du musst erst alle direkten Wege von 1 aus ermitteln und die Menge der Rückläufer im Lager. Im nächsten Schritt das gleiche für 2,3,4,5. Ab da machst du ganz normales Kürzeste-Wege-Verfahren.
Hallo zusammen, ich habe eine Frage zum Transportproblem: Was ist die "Reihenfolge" für das Einfügen von neuen Kanten? In der Lösung wird beispielsweise nach dem Verbesserungsschritt mit Kante (1,3), nicht mehr der Schritt mit Kante (1,4) überprüft. Ebenfalls wird nachfolgend nichts von Knoten 2 ausgehend geprüft, sondern abschließend Kante (3,2) geprüft.. Danke für die Antworten.
GELÖST, falls es hilft: es liegt am Kriterium SUMME GEWICHT "Ungerade" gegenüber SUMME GEWICHT "Gerade". Erst wenn die Summe der Gewichtungen der ungeraden Kanten niedriger als der geraden ist, wird auch die Kante eingefügt.
Hallo Zusammen, Gib’s noch eine Unterlage fürs Sustainable Supply chain Management? Ich kann nicht den zweiten Teil von der alte Klausur WS 14/ 15 mit dem Skript auf Moodle lösen. ???
Hi, das ist doch in der Form gar nicht mehr relevant. Den Sustainability part kannst du weglassen :)
hey zusammen, ich kann seit letzter Woche nicht mehr die Vorlesung/Übung besuchen; weiß jmd. zufällig, ob Informationen zur Klausur gegeben wurden? Danke:)
Frage zu Aufgabenblatt 3: 3 Design eines Filialnetzes für eine Fast-Food-Kette 1 Müsste ich bei Teilaufgabe 2 im letzten Schritt nicht C wählen anstatt R? Die Distanz zu C ist ja 15,8 und die zu R 15?
Man vergleicht ja alle potentiellen Standorte aus den bereits eröffneten. Im letzten Schritt wäre die kleinste Distanz zu C 14,1 und zu R 15. Da wir aus der Aufgabenstellung die kleinste Distanz möglichst maximal haben wollen, wählen wir R als nächsten Standort da 15>14,1.
Hey, hat jemand die Lösung für die Aufgabe 1 aus Paket 2: Eine Probleminstanz bei der die Erweiterung des Greeady Ansatzes keine optimale Lösung liefert. Danke vielmals!
Konnte leider aus persönlichen Gründen nicht zur letzten Übung am Donnerstag gehen. Es wäre super nett wenn jemand seinen Aufschrieb teilen würde:)
Ich hoffe das hilft einigermaßen weiter
.
Hi, Kann einer bitte bitte das Skript hochladen? Habe noch keine Zugangsdaten für Moodle und Wusel. Danke ☺
View 2 more comments
Ich habe es hochgeladen, falls du es noch brauchen solltest.
Super danke ☺ ☺ ☺ ☺ ☺ ☺