vorlesung 12.pdf

Lectures
Uploaded by Lorenzo Dragano 15213 at 2018-11-22
 +1
39
3
Download
Ist das arithmetische Mittel x(quer)=8,011 auch ohne das Programm berechenbar, wie die korrigierte Stichprobenvarianz S(Dach)^2 mit 1/(n-1)*(Summe von i=1 bis n) von (xi-x(quer))^2. Weil theoretisch müsste man ja auf die 8,011 mit 1/n*(Summe von i=1 bis n) von xi oder? Aber bei mir kommt wenn ich n=118 rechne 59,5 heraus?
View 1 more comment
ah okay danke dir fällt mir jetzt auch auf
Das x(quer) ist der durchschnittliche Fernsehkonsum von den Stichproben. Ist ganz normal 1/n * Summe(xi). Wir haben ja die konkreten Werte aus den Zufallsstichproben (also das, was die Studenten da halt so angegeben haben). Berechnen wir nur nicht selbst, weil es denke ich ein wenig langweilig wäre 118 Werte "per Hand" selbst aufzuaddieren. LG
Warum wurde genau dieser Schätzer ausgewählt bzw. Woher weiß man welcher Schätzer für das Merkmal sinnvoll ist?
View 2 more comments
Das ist die relative Häufigkeit und hier der Schätzer für die Wahrscheinlichkeit.
Den Schätzer findest du in Kapitel 8.2.3 in der Formelsammlung. Schätzer für eine Wahrscheinlichkeit der Grundgesamtheit.
wie ist man auf den Schätzwert gekommen? Mit Hilfe des Programmes oder handschriftlich?
Haben wir aus den Resultaten des Programms entnommen, ist aber nichts anderes als die korrigierte Stichprobenvarianz.