übungsblatt 3.pdf

Assignments
Uploaded by Lorenzo Dragano 13043 at 2018-10-29
 +1
125
7
Download
In der Aufgabenstellung wird ja gesagt "Berechnen Sie zuerst den Erwartungswert und die Varianz", genügt diese Darstellung? Oder wurde die "Berechnung" hier vergessen? Lieben Dank vorab!
hm das ist eine zu eins aus dem Tutorium mitgeschrieben
Lieben Dank für die Antwort, dann wird es wohl so ausreichen :)
Gibt es hierzu eine Formel oder warum rechnet man immer erst -x und dann +x?
Das ist die mathematische Darstellung. Hier ist aber viel wichtiger, dass du ganz einfach den Abstand zwischen - 8 und μ=2 und μ=2 und 12 bestimmen kannst und das ist in beiden Fällen c = 10
Das ergibt Sinn, vielen Dank!
wie kommt man auf die 0,001 für c ?
View 1 more comment
da steht an einer stelle 0,001, müsste da nicht 0,01 hin?
ja
Wie kommt man hierauf?
View 2 more comments
Aber wieso wird denn die Varianz selbst aufgelöst? Das verstehe ich nicht so ganz...
Da kann ich dir nur empfehlen im Skript auf S. 117 den Abschnitt 8.3 Schätzverfahren zu lesen
No area was marked for this question
kann mir jemand den zweiten schritt der Momentenmethode bei der aufgabe 3 erklären
View 1 more comment
Oki danke aber warum verschwindet n erst und kommt im nächsten Schritte wieder?
Zuerst wurde 1/n*Summe(Xi) als Xquer ausgedrückt und anschließend 1/n und daraufhin auch das Summenzeichen ausgeklammert.
Welchen Zwischenschritt macht man hier? Wenn man mal n macht, warum steht auf der rechten Seite dann nicht 0,002 mal n ?
Hier wendet man die Bruchrechenregel für Divisionen an: (a/b) / (c/d) = (a*d) / (b *c) also (2 / n) / (0,01² / 1) = 2 * 1 / n * 0,01²
was ist genau der unterschied zwischen x und x strich?
X ist die Zufallsvariable, also das Merkmal für das wir uns interessieren. X quer ist das arithmetische Mittel der Werte der Variable X.