übungsblatt 10 (1).pdf

Assignments
Uploaded by Lorenzo Dragano 15483 at 2019-01-08
 0
122
12
Download
Warum ist es hier unbekannt, bei der FDP aber nicht? Wo ist der Unterschied?
View 3 more comments
Wenn H0 beibehalten wird, kann nur der Fehler zweiter Art eintreten. Und die Wahrscheinlichkeit dafür ist niemals bekannt. Also ja, die Wahrscheinlichkeit, dass der Test falsch ist, ist nicht bekannt, wenn die Nullhypothese beibehalten wird.
Okay danke! Jetzt kann ich es nachvollziehen.
warum hier nicht den test 11.6? wir haben ja 2 gruppen . einmal 1003 und einmal 1000
Man könnte auch Test 11.6 rechnen und würde auf dieselben Testentscheidungen kommen.
Warum ist das hier kein beidseitiger Test? In der Aufgabe steht doch mit anderen Worten das 11% linkshänder sein sollen...
View 2 more comments
Wie unterscheidet sich formell ein beidseitiger Test vom einseitigen Test? Also wie merke ich das in der Klausur bzw. Muss ich irgendwas anders machen/beachten?
Wie schon bereits erwähnt - Begriffe wie mehr oder weniger (oder in dieser Art) sind nicht vorhanden.
Warum nehme ich hier nicht den Test auf Wahrscheinlichkeitsunterschiede?
View 3 more comments
Der Test 11.6 für Wahrscheinlichkeitsunterschiede könnte hier nicht genommen werden, da wir nur eine Stichprobenvariable vorliegen haben.
Man kann auch den Test auf Wahrscheinlichkeitsunterschiede nutzen und wird zu denselben Ergebnissen kommen.
Muss man das in der Klausur immer dazu schreiben?
Ich meine das gibt Teilpunkte, würd es also immer vorsichtshalber dazu schreiben.
Wie kommt man daruf wenn nichts angegeben ist?
Das Signifikanzniveau muss immer angegeben werden. Im Aufgabenteil c ist alpha hier mit 5% angegeben.
Wenn nichts weiter angegeben ist, kannst du 5% annehmen. Hat Frau Pigorsch mal so gesagt.
Wieso wählt man für 1 nicht X0,5 kleiner 90.000
Wir wollen ja beweisen/belegen, dass der Median größer als 90000, deswegen auch die 1, wenn er größer ist.
No area was marked for this question
Woher weiß man bei 3) dass man 11.3 benutzen muss ? :(
Liegt es daran dass das Haushaltseinkommen stetig ist ? Falls ja, woher weiß man dass in der aufgabe nicht stehen sollte dass es stetig ist
Es muss Test 11.3 sein, weil man den Median testen soll. Es gibt keinen anderen Test für den Median.
warum die linke Formel und nicht die andere aus der Formelsammlung?
View 1 more comment
Sind die in der Formelsammlung nicht identisch?
Zitat aus dem Skript, Kapitel 2.5: "Zufallsvariablen werden mit großen lateinischen Buchstaben bezeichnet, deren Realisierungen mit den entsprechenden Kleinbuchstaben."
Woher weiß man, dass p=0,25 ist? Und pi= 0,385?
Wir betrachten hier die Werte der SPD. Die Wahrscheinlichkeit π wird immer für das vorherige Jahr bestimmt (für das alte n=1003), während das Verteilungsmodell an sich und somit auch die Realisation der Teststatistik vom neuen Jahr (n = 1000) ausgeht (immer das aktuelle Jahr wird für das Verteilungsmodell gewählt). Streng genommen müsste hier beim Verteilungsmodell Xi u.i.v. B(1,π) für alle i = 1,...,1000 stehen
Danke! Kannst du nicht einfach meine Klausur schreiben? 😁
woher wissen wir dass die Whk. 0,5 ist ? also klar.. median.. aber in der Aufgabe is ja 32 und 48?
View 1 more comment
ach krass ok. hätte jetzt den falschen test benutzt. danke :))
Es ist Test 11.3 Habe meinen Kommentar editiert.
Wieso nehmen wir hier für die relative Häufigkeit 48/80 und nicht 32/80 ? Normalerweise nehmen wir doch immer den ersten Wert, also den der Ho Hypothese... (oder?) und die ist ja zu dem WENIGER als 90000, also hätte ich jetzt mit den 32 gerechnet..
Xi ist gleich 1, wenn der Median des Haushaltseinkommens über 90'000€ liegt. Deswegen beträgt die Summe der Xi 48. Für die anderen 32 Haushalte ist Xi gleich 0.