statistikII_Blatt04.pdf

Assignments
Uploaded by Nazli Saremi 1269 at 2018-05-14
Description:

Lösungen von Blatt 4 der Wiederholerübung wie in der Übung besprochen + eine kleine Einführung in das kommende Thema Signifikanztests

 0
108
8
Download
No area was marked for this question
Welche Formel benutzen wir bei Aufgabe 9a)? Mich verwirrt es, da wir in a) ja unsere Standartabweichung von 0,45 gegeben haben und diese, nicht wie bei b), geschätzt ist. Weiterhin verstehe ich bei Aufgabe 12c) nicht, wie wir hier auf die verwendete 0,022812 kommen. Würde mich sehr über eure Hilfe freuen! :)
View 1 more comment
Ich habe jetzt auch iwo gelesen, dass wir bei bekannten Varianzen immer den 2. Fall benutzen sollen, unabhängig davon, wie groß unser n ist
Habe gerade noch herausgefunden, wie man auf die 0,022812 kommen. zuerst musst du die Länge des KI berechnen -> 0,212812-0,167188= 0,045624 (entspricht 2d). Um d zu erhalten musst du das Ergebnis jetzt noch durch 2 teilen und du erhältst die 0,022812
Verstehe nicht warum hier 1,96 also das Quantil der Standartnormalverteilung angewendet wird und nicht das Quen der T verteilungen ?
Da die Varianz bekannt ist. Bei bekannter Varianz liest man den Wert aus der z Verteilung
Danke !
Wie kommst du hier direkt auf die 4000 ? Ich muss doch erst nach n umformen. Ich komme da auf ungefähr n = 4511
View 3 more comments
Könnte man es nicht so wie bei der 11 machen? Da käme ich zwar auf ca. 4106 wäre das nicht auch möglich?
Man kann natürlich auch nach n auflösen und erhält dann ein präziseres Ergebnis. n einfach mit 4 zu multiplizieren ist jedoch der schneller Weg und bringt dir in der Klausur ebenfalls alle Punkte.
Welche Formel benutzt man hier? Finde diese nicht...
Die Formel gibt es nicht in der Formelsammlung. Es handelt sich hier um die Berechnung der Konfidenzintervalllänge. Die Länge des Konfidenzintervalls wird berechnet mit 2*d (steht darüber). d bezeichnet dabei die halbe KI-Länge. Diese berechnet sich aus dem Teil der Formel für die Unter- oder Obergrenze des Intervalls, der nach dem Minus bzw plus hinter P-Schlange steht. Dieser Teil ist in beiden Formeln gleich und kann somit für die Berechnung der Länge des KI benutzt werden, indem man diesen Teil mit 2 multipliztiert. Hier wurde bereits durch 2 geteilt, deswegen fehlt auf der rechten Seite der Rechnung die 2 und auf der linken Seite wurde 0,02 durch 2 geteilt.
Wie kann ich die Maximum Likelihood Modell verstehen? Danke im voraus.
No area was marked for this question
Wie und woher kommt die Formel in Aufgabe 11?
Muss das nicht eigentlich 1,6449 sein
No area was marked for this question
Hallo, ich habe eien Frage, ist diese Statistik, Empirische wirtschaftsforschung (Master)??
nein
danke