Ergänzungsaufgaben_1819.pdf

Assignments
Uploaded by Anonymous User at 2019-02-22
Description:

Ergänzungsaufgaben aus dem WiSe 18/19

 +1
52
12
Download
Könnte jemand verraten wofür c 11 und c 22 stehen ?
View 5 more comments
Kann keiner sagen wo man diese Cjj ablesen kann? bzw. C11 und c22?
.
Ich verstehe nicht warum aus (x-mü) einmal eine Potenz außerhalb und eine innerhalb der Klammer herausgezogen wird. Des Weiteren leuchtet mir auch nicht ein warum da statt x quer mü steht
Um das zu verstehen, solltest du du dir eine Lösung zum Tutoriumsblatt 3, Aufgabe 3 anschauen
Reicht der Lösungsweg wie er hier steht denn aus, oder sollte man ihn besser so schreiben wie in Übungsblatt 3?
woher kommt diese formel?
d ist die halbe Länge des LKI, das muss man umformen und so anwenden
Welche formel wurde denn genutzt
Ich würde sagen 11.10 aber hier gibts doch keine Kontinengtabelle
Es wurde Formel 11.11 angewandt, weil wir eine Verteilung untersuchen wollen. Schau mal, hier habe ich die Lösung ausführlich aufgeschrieben: https://www.studydrive.net/kurse/bergische-universitaet-wuppertal/statistik-ii-induktive-statistik-/uebungen-tutorien/ergaenzungsaufgaben-1819-loesungen/vorschau/605108
Wann brauche ich das approximative Konfidenzint für Reggressionskoeffizienten und wann das andere?
Muss ich an dieser stelle nichts ausrechnen? darf man das einfach nur ablesen und so in der klausur auch schreiben?
View 3 more comments
Wieso steigt der Lohn um 5?
Hätte halt gedacht, dass das niemals in Ordnung ist, weil man ja eig nur abgelesen hat. Find ich klasse, dass es erlaubt ist. Die 5 kannst du aus dem Output ablesen
weiss jemand, wieso man hier von unbekannter Varianz und unbekanntem Erwartungswert ausgeht? Hatten schonmal eine Aufgabe vom wdh Tutorium und da wurde ganz normal mit der Tschebyscheff Formel gelöst. Also wann stellt man die Formel nach Fi um? danke schonmal
View 1 more comment
Wiederholerübung Statistik II SoSe18, heisst der Kurs und das Passwort ist: Schätzer18
Hier hast du zum einen eine Summe und zum anderen ein n > 30 (n=50). Da diese beiden Kriterien erfüllt sind (zentraler Grenzwertsatz), kannst du hier stattdessen die Normalverteilung anwenden (und eine Normalverteilung liefert logischerweise deutlich genauere Ergebnisse als Tschebyscheff oder Markov, die keine Verteilungen sind)
Wie kommt man auf diese Teststatistik? Bzw. woher weiß man das es diese ist? =)
Also ist hier ist es wirklich super einfach zu entscheiden. Es gibt nur einen einzigen Test (13.8), für Fälle, wo man ß2 in der Regressionsgleichung hat
Warum wird hier die Formel für Wahrscheinlichkeitsunterschiede genoemmen? Woran sehe ich das?
View 1 more comment
Warum steht an entsprechender Stelle nicht drunter wie der kritische Wert in dem Fall zu berechnen ist? Wird er immer wenn nichts angegeben ist so berechnet wie es hier steht?
Wenn in der Formelsammlung nicht angegeben, findest du für jeden Test die Entscheidungsregeln im Skript und musst diese auswendig kennen.
Müsste das nicht anders rum sein? In der Aufgabenstellung steht ja, dass man prüfen soll ob das Fach sozio doppelt so häufig wie ein wiwi Fach gewählt wird Also H0: nicht 1:1:2 verteilt H1: 1:1:2 verteilt
wo finde ich denn diese Definition/Formel in der Formelsammlung?
View 4 more comments
Bevor du aufgibst, kann ich dir vorher noch das YouTube Video empfehlen: https://www.youtube.com/watch?v=jyWdATukw9I&t=239s
das ist wirklich lieb von dir :O danke danke danke! schaue ich mir direkt mal an <3
Wo muss ich das in der Formelsammlung suchen?
Das gibt es nicht in der Formelsammlung. Aber du müsstest vielleicht aus Mathe kennen, dass man die Summe Xi auch als n * Xi schreiben kann und das gleiche gilt für die Varianz (da es sich hier um eine StichprobenSUMME und kein StichprobenMITTEL handelt)