Statistik1 Lösung SS12.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2017-08-04
Description:

Zuverlässige Lösung zur Klausur. Viel Erfolg beim lernen!

 +1
233
12
Download
No area was marked for this question
Wieso wird bei 3 nicht die Poissonverteilung genommen ?
Gibt es eine Regel, wann man bei der Poissonverteilung mit der Formel rechnet und wann man aus der Tabelle abliest? Ich hätte bei a) aus der Tabelle abgelesen...
Ja, wenn zum Beispiel x>5 gesucht wird, berechnest du dann p(x>5)=1-p(x<=5) und liest dann den Wert bei x=5 und Lambda ab. Bei Lambda 1.5 und x=5 z.B. 1-0.99554 Wenn in der Aufgabenstellung aber P(X=5) ist, einfach in die Formel einsetzen und ausrechnen.
Ist lamda nicht 1 anstatt 1.5?
wieso wird hier nicht aufgeschrieben: p(x<= 2) sondern nur die 2 eingesetzt ich hätte jetzt 0+1+2 ausgerechnet oder habe ich da einen Denkfehler
No area was marked for this question
Was wird bei der Intepretation bei 7b erwartet ?
No area was marked for this question
Warum nähert man bei 7.2 b) mit Normalverteilung und nicht mit Binomialverteilung? Woher weiß man das?
View 1 more comment
Ok super danke. Gibt es auch eine Regel wann man die Tabelle zur Näherung aus dem Bereich stetige Verteilungen nehmen MUSS?
Die Regeln, die man beachten muss, sind die Voraussetzungen für die jeweilige Näherung. Sind die Voraussetzungen für mehr als eine mögliche Näherung erfüllt, kann man es sich aussuchen. Wie oben geschrieben, ist die Näherung durch eine stetige Verteilung meist deutlich schneller. Dabei sollte man die Stetigkeitskorrektur nicht vergessen. Das ist eigentlich alles, was man wissen sollte.
Was bedeutet kmax und wie komm ich auf die 0,707?
Schau in die Formelsammlung beim korrigierten Kontingenzkoeffizienten. Unter dem Bruchstrich setzt man die Wurzel aus dem Minimum des Wertebereichs {Anzahl der Spalten; Anzahl der Zeilen} ein. Die Anzahl der Zeilen und Spalten werden in der Formel als k und m bezeichnet. Davon setzt du den kleineren Wert für den Ausdruck "min{k,m}" ein. Da die Kontingenztabelle zwei Zeilen und zwei Spalten hat, setzt man unter die Wurzel (2-1)/2 ein. Daraus zieht man die Wurzel und erhält 0,707.
No area was marked for this question
Aufgabe 6 müsste doch durch 4 geteilt werden nicht durch 2, da o^2 =4^2
was steht bei unterschritten :D
View 3 more comments
Wenn man mit der Normalverteilung nähert, dann muss man immer die Stetigkeitskorrektur addieren bzw. subtrahieren
Achso stimmt Danke :-)
No area was marked for this question
Kurze Frage: Wieso steht bei Aufgabe 5 3= 1/lambda? Bzw. wie kommt man da daruf und wo ist diese Formel her? In der Aufgabenstellung heißt es ja: Zwischen zwei Sichtungen vergehen im Mittel 3 Stunden.. kriege den Zusammenhang zu der Aufgabe und der Lösung einfach nicht hin :/
Wenn da steht im Mittel vergehen 3 Stunden, dann ist das der Erwartungswert der Verteilung. Und der Erwartungswert der Exponentialverteilung wird berechnet durch E(X) = 1 / Lambda, also ist 3 = 1 / Lambda
Ahhhh, ich habe zu kompliziert gedacht. Vielen Dank :)
No area was marked for this question
Ich gehe gerade nochmal die Klausuren durch und bin etwas verwirrt. Bei der Aufgabe 3a) ist nach dem P(x>1) gefragt also müsste man doch 1-P(x=0) rechnen oder nicht? Aus welchem Grund wird hier noch P(x=1) berechnet?
View 3 more comments
.0 - 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - ... |-----||----------------> P(X>1) ist die Wahrscheinlichkeit für alle X, die rechts der 1 liegen. Besser kann ich es nicht erklären.
Ok, jetzt hab ich es verstanden. Danke :)
No area was marked for this question
Wie kommt man in aufgabe 4b auf das ergebnis ?
In der Formelsammlung bei B.4 in der Tabelle für Lambda=1 und x=5 nachschauen und damit p(x<=5)=1-p(x=5) berechnen
Warum steht hier nochmal am Anfang 1- die Formel? Danke!