Regelungstechnik

at Bergische Universität Wuppertal

Join course
491
Discussion
Documents
Flashcards
Die Ergebnisse hängen aus:. Hallo liebe Studenten, die Ergebnisse der Regelungstechnik Klausur vom 17.07.2019 hängen im Schaukasten bei uns am Lehrstuhl aus (Gebäude FC Ebene 1). Die Klausureinsicht findet am 26.07.2019 um 14:00 Uhr in FC1.10 statt.   Liebe Grüße Thomas Paradowski Kann jemand ein Foto posten?
wollte gerade auch die Fotos hochladen. absolute Frechheit wieder.
Wir fandet ihr die Klausur?
View 8 more comments
Naja ich hab letztes semester geschrieben, genau so wie paar komillitonen von mir, und wir sind alle der meinung, dass es dieses Semester anspruchsvoller war. Und hab mal runtergescrollt weil du meintest dass die resonanz letztes semester genau so wäre, aber schau dir mal die Umfrage an die damals gemacht wurde. Dann siehst du dass die resonanz nicht gleich ist.
Da hast du recht, die fragen sind anders gestellt. Naja bleibt nix ausser abwarten mit der hoffnung vielleicht doch noch bestanden zu haben.
Wisst ihr wie lange die Korrektur im Sommersemester (antizyklisch) ungefähr dauert?
Weiß jemand wie man die bleibende regelabweichung bestimmt?
View 2 more comments
Nein
okay super danke dir :)
Hat jemand die Aufgabe 6 von der 2016er Klausur? Wenn ja würde ich gerne vergleichen :)
View 5 more comments
e) und f)
vielen Dank 👍
A4 a) aus der 2016er: Kommt ihr für G0(s) auf das gleiche Ergebnis?
View 8 more comments
vielen Dank👍
Ab 2 sinkst du mit 40dB/dec, weil du ein ^2 im Nenner hast. Der Verlauf deiner Steigung ist also: +20dB 0dB -40dB -20db -40dB -60dB
Weiß jemand wann man bei Hurrwitz zo/no+zo macht und wann nur Z0/NO?
View 4 more comments
Zu der Aufgabe von 2009. Das liegt im übrigen daran, dass du dein G(s) ja generell schon für den, wie am Anfang der Aufgabe steht, geschlossenen RK gebildet hast
Ah okay super war da ein wenig verwirrt :)
Bin gerade verwirrt. Wie war das noch mal mit dem D-Glied? Steigt das standardmäßig, sprich ohne Verstärkung (K), bei w = 0,1 und -20 dB anfangend und geht dann wie das I-Glied bei w = 1 durch die 0 dB? Oder startet es bei w = 0,1 bei 0 dB und ist dann bei w = 1 bei +20 dB?
Das erste ist korrekt
Super, danke dir. Lag wohl an der Nervosität.
Bei der Fundamentalmatrix wenn mann von laplace in e^At transformiert, muss man bei sI-A die NST der determinante transformieren oder lässt man das in der normalform. Also damit das verständlicher wird. Zb wir haben als det in der ersten form 1/(s+2)(s+1)-8 das ist ja hier ein problem deswegen nimmt man die nst davon also 1/(s+nst1)(s+nst2). So jetzt was ist denn wenn ich nur 1/(s+1)(s+3) in der ersten form habe lass ich das so und transformiere damit oder muss ich da auch die nst verwenden ?!
Musterklausur 2016 A1 a): Könnte jemand mal abgleichen ob das so stimmt? Mehr war doch hier nicht gefragt? Check nur nicht ob man tatsächlich in der A Matrix 3. Zeile, 1. Spalte einfach nur cos hinschreibt?
View 3 more comments
Die lässt du so in der aufgabe wurde ja nach der matrix x=f(x,u) gefragt wenn ich mich nicht irre diese besteht aus deinen gleichungen. Schau dir nochmal die übung 5 an. Da wirds klar
Ok jz wirds klar, danke 👍
Leute ich hab eine Frage. Kann mir jemand erklären wie man auf die amplituden und phasenreserve bei der Ortskurve kommt?
bei welcher klausur wurde denn in der ortskurve danach gefragt? Kommt es nicht nur bei bode?
was meint ihr?
View 12 more comments
Da bin ich mir leider nicht mehr sicher - hatte aber das gleiche Problem wie du vor der Klausur. Habe einfach das Skript/Vorlesung ein paar mal durchgelesen (wo aber nicht besonders viel hängen geblieben ist) und das hat gereicht. Kurzfragen zu Theorie gabs aber eher weniger. Es war mehr so allgemeine System"logik" bei anderen Sachverhalten wo man sich aber auch nicht wirklich hätte drauf vorbereiten können außer Übungsaufgaben/Altklausuren rauf und runter rechnen.
Achsoo ok gut zu wissen, danke!
Altklausur 20.08.2012 -> A3 a) Komme für das Untersystem A3 mit der Auseinanderziehmethode und PBZ auf das gleiche Ergebnis. Bin mir aber unsicher ob ich es mathematisch auch völlig richtig gemacht habe?
View 2 more comments
Ach so stimmt, das kann natürlich sein. Hab ich absolut unterschlagen :D. Aber schon mal gut, dass der Rest soweit passt. Ist aber echt teilweise so viel Fummelei. Keine Ahnung wie da 3h ausreichen sollen.
Die drei Stunden sind völliger Schwachsinn für die Klausur, da gebe ich dir recht 😂😂
Sagt mal, ich komme hier einfach nicht weiter. Habe L d/dt i1 = - Uc - UR2 + U. Alles schön und gut, aber ich bekomme das UR2 nicht gescheit ersetzt! Man könnte ja sagen, dass i2 und i3 die sich ja im Knoten oben aufsplitten unten wieder zu i1 zusammen laufen, aber das R1 frißt ja im Gegensatz zum Kondensator beim i2 was vom i3, d.h. da kommt ja beim zusammen laufen kein volles i1 mehr raus. (Mh, was fließt sonst für ein Strom durch R2, wie kommt an diesen?) Aber seltsamerweise würde die Lösung nur so aufgehen. Ersetzt ich es aber nochmal durch die Masche, hab ich wieder UL drin und das kann man wieder nur durch L d/dt i1 ersetzen. Dann hab ich das aber 2 mal in der Gleichung stehen, das macht aber auch kein Sinn.
View 2 more comments
Ach so klar, sorry. Natürlich, es fällt ja nur Spannung ab. Die Elektronen die rein fließen, fließen ja auch wieder raus und gehen ja nicht verloren. Also fließt i1 über R1 und i2 über C und fließt dann doch einfach nur im unteren Knoten wieder zusammen zum ursprünglichen Strom i1. Oder? Das müsste des Rätsels Lösung sein :D.
Nimm die große masche für den ersten zustand der zweite ist dann i2 =i-i3 also i1- ur1/r1. Ur1 kannst du durch uc ersetzen da über Parallele Schaltungen die selbe Spannung abfällt. Und i2 ersetzt du durch c d/dt uc und dann nur noch umformen dann hast du die zustände
Hat jemand verstanden wie man das Nyquist Kriterium anwendet bei Ortskurven aufgaben und könnte mir dies einmal kurz erläutern? :)
hat jemand bei der 4a vom 13/03/06 auch G_s (s)= 100/[(s+2)(s+5)] raus? wenn ich die c)d)e) so anschaue, müsste das auch passen
Hallo zusammen Kann mir einer sagen wie man auf das y(t) bei Netzwerkaufgaben kommt?
Das steht in der Aufgabe, z.B. i2 ist der Ausgang des Systems. Dann musst du gucken wie der Zustandsvektor aussieht. Wenn der (i1,i2) ist wäre also deine y=(0 1)*X
ah super top danke dir :)
Hat jemand zufällig schon A3 der 2016er Probeklausur gemacht? Der Spannungsteiler kam ja sonst in keiner anderen Klausur vor. Wollte die später mal angehen. Wer macht mit :D?
Guten Abend, hat jemand die Aufgabe 3 von 18.07.06 gelöst und würde das hier hochladen? Komme mit dem Hurwitz-Kriterium bei der Zentraldarstellung nicht weiter. Danke
View 2 more comments
Hi, ich hab mir das gerade angeguckt. Kannst du mir sagen, warum du bei der c) bei det(SI-A) die -5+K1 auch mit einem S addiert hast? ich hätte jetzt die S nur bei der Schrägen, bzw. 4 und -4-K2 hinzugefügt. oder irre ich mich?😊
up. ja du hast recht, das sollte da natürlich nicht hin :D dann ist natürlich der ganze rest leider falsch :(
Aufgabe 1b) Klausur 15.03.2010: ich komme auf die EW {-1,-2} bei Matrix A1 und {0,-3,-3} bei der A2, somit ist A1 ja asymp. stabil und A2 grenzstabil und die Matrix A wäre doch damit grenzstabil? oder liege ich damit falsch? wäre schön wenn jemand helfen könnte 😉
Klausur 28.07.2009 Aufgabe 6. Jemand Lust zu vergleichen?
Wie habt ihr hier die Zustände bestimmt. Ich habe das gefühl ich mache das komplett falsch... i1 und i2 werden doch mit den Knotengleichungen aufgestellt. I1=i-(i2, i2 u-ul1-ul2/r2 )oder nicht und i2=i-(u-ul/r1). Ich bin mir aber bei dem i nicht sicher ob man den auch anders ausdrücken kann das wäre ja der Strom durch die spule. Weiss da jemand mehr zu oder hat diese Aufgabe schon einer gelöst und kann hier weiterhelfen? Danke.