Lösungsversuch_Klausuren_Rechnungslegung_Wirtschaftspruefung.pdf

Exams
Uploaded by Raphael 9966 at 2020-02-10
Description:

Lösungs nach bestem Gewissen und Verständnis. Verbesserungen, Korrekturen und Fehlerhinweise werden dankend entgegengenommen! Vielen Dank an die Kommilitonen, die Fragen beantwortet und Sachverhalte geklärt haben!

 +2
40
6
Download
Ab hier muss man den Wert noch mit 30% multiplizieren oder?
Ah ja, danke sehr!! Wie immer gilt natürlich: Differenz * Steuersatz = ALS oder PLS Ich hatte bei fast allen LS Aufgaben im ersten Durchlauf vergessen die tatsächliche latente Steuer zu buchen und nicht nur die Differenzen. Ich dachte ich hätte im zweiten Durchgang korrigiert aber hab die Aufgaben wohl übersehen. Also aufpassen, kann sein, dass ich mehr davon übersehen habe, sorry!
Zahlungsströme aus der Finanzierung sind ja nicht enthalten, deshalb muss man doch auch keine Verbindlichkeiten abziehen oder? Man möchte im Endeffekt ja die Vergleichbarkeit gewährleisten, und der Nutzungswert ist ohne Finanzierung bestimmt oder verstehe ich was falsch?
Die Diskussion hat es schonmal an anderer Stelle gegeben und ich kann nur wiederholen, was ich da gesagt hab: Die *Terminologie* für diese Sachen ist super unintuitiv und verwirrend. Es gilt: "nicht enthalten" = "abgezogen" = "nach Finanzierung" (= "Netto CF" bezogen auf den Nutzungswert) = "Buchwert als Bilanzsumme - Finanzierungsverbindlichkeiten" Schau dir an: Fallstudien zum Impairment, Folie 28 + Diskussion auf Moodle (Screenshot angehängt) + Zeimes Übung A2 Rein für die *Klausur* merken: Es gibt zwei verschiedene Hinweise, wann wir die Verbindlichkeiten abziehen - wenn der Nutzungswert *nach Finanzierung* bestimmt wurde (Netto Cashflows) = nach Abzug der Finanzierungskosten -> Abziehen der Verbindlichkeiten im Buchwert - wenn die Finanzierung *zentral gesteuert* wird = Finanzierung müsste nicht mit übernommen werden = Finanzierung nicht enthalten -> Abziehen der Verbindlichkeiten im Buchwert Ich sag mal so: Bei beiden Hinweisen/Begründungen kommen wir auf das selbe Ergebnis (Nutzungswert nach Finanzierung und Buchwert abzüglich Verbindlichkeiten), aber ich *glaube* der Argumentationsweg ist leicht anders. Bei erstem sagen wir, wir ziehen die Verbindlichkeiten ab, weil wir das schon so beim Nutzungswert gemacht haben (logische Richtung: A -> B). Beim letzterem sagen wir, wir ziehen die Verbindlichkeiten ab, weil wir sie aufgrund der zentralen Steuerung einfach nicht Berücksichtigung dürfen (d.h. eigentlich müssten wir *in Reaktion* die Zinskosten noch beim CF des Nutzungswerts abziehen; wir haben die CF halt nur auch vorgegeben in der Aufgabe und deswegen erübrigt sich das) (logische Richtung: B -> A). Sorry, falls das immer noch nicht verständich ist, ich hab's versucht :( Ich kann es ansatzweise nachvollziehen, aber es ist sehr schwierig darzustellen. Sonst versuch mal auf Moodle zu fragen oder vielleicht kann jemand anders hier, dass nochmal irgendwie anders erklären.
Ich habs noch nicht ganz verstanden: 1. warum dann nicht die kurzfristigen auch abziehen? 2. wäre es „vor“ Finanzierung würde man nur die Aktiva ansetzen als buchwert?
1. Einfach hinnehmen: Verbindlichkeiten aus LuL zählen nicht zur Finanzierung. Es ist zwar Fremdkapital, aber keine Finanzierung. Gibt bestimmt irgendeine buchhalterische/finanztheoretische Begründung warum, aber die könnte ich dir jetzt leider nicht sagen. Wenn da tatsächlich "kurzfristige Verbindlichkeiten/Kredite" steht (wie in einer anderen Aufgabe, ich weiß gerade nur nicht genau welche), dann würden die z.B. auch abgezogen werden. 2. Dann würde man laut IAS 36.76a) die Summe der Vermögenswerte ansetzen = Aktiva, ja.
Kannst du mir hier noch eine Textstelle nennen?
IFRS 15.15b) - das greift dann sobald der Vertrag nicht mehr erfüllt ist, z.B. weil der Erhalt der Gegenleistung nach IFRS 15.9e) nicht mehr wahrscheinlich ist (eben weil die Insolvent geworden sind)
Das hab ich so gelöst?
Du hast Recht, vielen dank für den Hinweis! :) Ich hab den zweiten Halbsatz ("wenn niedriger") bei IFRS 16.71a) überlesen.
Wo steht nochmal dass die Anschaffungsnevenkosten bei Anleihe auch mit dazu zählen? Das finde ich gerade nicht
IFRS 9.5.1.1.: "... bei finanziellen Vermögenswerten oder finanziellen Verbindlichkeiten, die nicht erfolgswirksam zu beizulegenden Zeitwert bewertet werden, zuzüglich oder abzüglich von Transaktionskosten ..."