Zusammenfassung - VWL3 - vollständig.pdf

Summaries
Uploaded by Yannick Fo 60849 at 2018-02-01
Description:

Letzte und vollständige Version der Zusammenfassung zu VWL 3- Wirtschaftspolitik für das Wintersemester 17/18.

 +9
521
19
Download
No area was marked for this question
Kann man hiermit auch für die Klausur von Bönte lernen?
View 1 more comment
Schade.. gibt es denn ein vergleichbar gute Zusammenfassung? (:
Leider nein, die meisten Dokumente hier sind nicht auf Bönte ausgelegt.
Worin genau besteht der Unterschied zwischen einer definierten Leistung und einem definierten Beitrag? :/ Die Erklärung ist mir leider nicht so schlüssig.
View 1 more comment
Das sind 2 "wege" für die ermittlung des betrags der Pension. Bei der definierten Leistung wird der Betrag entsprechend des letzten Nettogehalts des Pensionär ermittelt. Er hat z.B. 2000€ verdient und bekommt nun monatlich 20% davon ausgezahlt. Bei dem definierten Betrag wird dieser anhand eines bestimmten Prozentsatzes der vom Pensionär eingezahlten Summe über seine Arbeitsjahre ermittelt. Er hat zum beispielt über seine komplette Arbeitszeit hinweg 200.000€ eingezahlt und bekommt nun 20% davon monatlich als Pension ausgezahlt
Vielen Dank!
Muss die 0,01 nach der Formel der realen Schuldenquote nicht addiert statt multipliziert werden?
Ja du hast recht. In den Übungslösungen wurde es auch addiert. Guck in die Lösungen von Übung 5
In einer Aufgabe geht es um den Primärdefizit und in der anderen Aufgabe um einen Primärüberschuss. Müsste man hier nicht normalerweise zwischen ,, - '' und ,,+'' unterscheiden??
No area was marked for this question
Reicht es diese Zusammenfassung zu lernen plus die Übungen ? Habe leider keine Vorlesungsunterlagen mehr und frage mich gerade ob in dieser Zusammenfassung alles wichtige drinne ist, um die Klausur zu bestehen . Dankee☺️
Ich würde noch die Altklausuren rechnen und dann sollte es so sein. Zumindest hat es mir zu einer guten Note verholfen.
Was genau ist denn der Zusammenhang zw. M3 und der monetäre Analyse ? M3 sind ja bspw. Geldmarktpapiere etc... Ich komme grad nicht drauf
View 5 more comments
Ich hoffe dennoch, dass das Thema morgen nicht drankommt xD Am schönste wäre Keynesianisches Kreuz, Paretoeffizienz, Rentensystem, Stern-Review, Law of one Price und noch was einfaches :D
Der knallt da morgen Versicherungen rein, pass mal auf xD
Beim Übungsblatt 7 hast du die Säulen genau umgekehrt bezeichnet, also Säule 1 als Wirtschaftliche Analyse und Säule 2 als Monetäre Analyse. Was ist denn nun richtig oder spielt das keine Rolle ?
Stimmt, inkonsistent von mir. Ist aber egal, es geht nur darum zu sagen, dass es eben zwei Säulen sind.
was ist "r" ?
Der reale Zinssatz (r=i-pi).
Das Netz zieht sich sich im ersten Fall ja zusammen , also müsste der Punkt doch immer über dem GG (p1) sein oder nicht ? Wie kommt es denn dann zum Gleichgewicht ?
View 1 more comment
Ist das neue GG dann auf D' ? Weil dann kann ich es mir vorstellen. Ich dachte bis jetzt, dass das GG dann wieder im Schnittpunkt D und S sein muss ...
Genau, das neue GG ist ja dann höher. Der Preis erhöht sich ja. (Außer beim zyklischen Verhalten).
In den Vorlesungsfolien steht aber PPP = Q * PI/ Q * PA ... Und mit Q ist die Menge gemeint richtig ?
Genau!
Sind hiermit die Transmissonsmechanismen gemeint ?
Ja, denke aber der Autor wollte damit sagen, dass der Zinsmechanismus der wichtigste der Transmissionsmechanismen ist
Alle sind relevant. Hier sollte Transmissionsmechanismen stehen.
No area was marked for this question
So jetzt kommt vermutlich die dümmste frage des Abends (oder überhaupt): generell alle Graphen, ob Indifferenzkurven, oder das keynesianische Kreuz bzw klausurbsp4: werden die Geraden just aus der Hand gezeichnet? Also zeichnet man quasi die 45‘ Grad Gerade ein und dann ca die ZZ Kurve, welche dann ca das Gegenteil für die Handelsbilanz/NX bedeutet? Welche Auswirkungen dann bsp die Erhöhung der Staatsausgaben hat, ist mir klar, aber wie kommt man auf die Geraden? :-(
View 1 more comment
Danke Danke DANKE!!!
Immer gerne, Veronica :)
vllt ne doofe Frage aber was ist J? Sind das Importe und Exporte ? Ich finde J sonst nirgendwo :D
View 1 more comment
Oke dachte Importe sind Im, weil das an einer anderen Stelle so war. Danke :)
Ja, die Schreibweise ist inkonsistent. Ich glaube, ich bin da in die Variablenwahl von VWL1 abgerutscht. Hier wird es immer mit Im und Ex bezeichnet, hast natürlich Recht :)
No area was marked for this question
Hallo, müsste bei der Aufgabe XIX nicht eig. 1.02 rauskommen? Laut formel muss man doch was eig. (1+0,03-0,02) •1+0,01 rechnen oder vertue ich mich da ? LG
View 6 more comments
Ah, sorry ich wusste nicht genau, worauf du dich beziehst. Du hast ja in der Formel 1+rt-gt. 5%-3%=2% ebenso 3%-1%. Dadurch, dass die Differenz gleich ist. Das steht auf dem Lösungblatt zu Blatt 5. Ein Bitte für die Zukunft: Poste die Fragen immer in das zugehörige Dokument und markiere die Stelle der Frage. Einfach einen Kasten über die Stelle im Dokument ziehen, und dann öffnet sich ein Kästchen, wo du die Frage stellen kannst. Dann kann man einfach auf die Frage klicken und das Dokument scrollt automatisch dort hin :)
Ah und @Miri: Denk bitte immer daran, die Frage als beantwortet zu markieren, also irgendeine Antwort die zu deiner Frage passt, als Beste Antwort auswählen :)
Für was steht hier pl und ph? Müsste ja eigentlich Wahrscheinlichkeit für geringes (l wie low oder so) und hohes (high) sein, aber das kann ja nicht bekannt sein, oder?
View 1 more comment
Doch, doch. Die Wahrscheinlichkeiten sind bekannt. Natürlich nicht die tatsächlichen, aber Versicherungsmathematiker können die Wahrscheinlichkeiten ziemlich gut approximieren. Wir hatten auch auf Übungsblatt 10 gesagt, dass Versicherungen nur angeboten werden, wenn die Wkeiten beobachtbar, schätzbar, kleiner 1 und unabhängig sind.
Ja, genau so ist es Mond!
Hinweis: Hier muss 'Investitionen bzw. Anlagen' stehen!
So? Bei langfristigen Investitionen ... ?
Ja genau. Damit ist einfach eine langfristige Anlage gemeint. Die Transaktionssteuer wird ja prozentual auf die Transaktion angewendet. Je weniger Transaktionen man macht, desto geringer ist die Steuerbelastung. (vgl. Rechenbeispiel hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Tobin-Steuer)
Reicht das wenn wir diese Formel können oder meinst du wir brauchen auch die Herleitung ?
View 3 more comments
Für was steht das kleine r? Ist wahrscheinlich total offensichtlich, aber ich komm gerade echt nicht drauf ...
realer Zinssatz
Hinweis: NICHT in erwarteter Höhe
Was ist unter dem Preiseffekt gemeint? Nachfrage sinkt, Produktionspotenzial ist aber vorhanden, neue Nachfrage kann also bedient werden. Der Staat erhöht G und dann der Preiseffekt? Was ist damit gemeint, was passiert dann mit den Preisen der Güter?
Es ist die Frage, ob ein geringer, höherer oder gleicher Marktpreis entsteht. Das wurde in der Vorlesung nicht klar beantwortet.
Hinweis: Hier muss natürlich 'sinken' stehen!
View 2 more comments
Danke schön! Jetzt muss man sicherlich die Klausur bestehen:)
Das hoffe ich doch sehr Alina :)