Klausur SS 2016 mit Lsg.pdf

Exams
Uploaded by Lorenzo Dragano 15599 at 2018-07-10
 +1
345
15
Download
das ganze ding ist doch falsch x(0) ist 40 und x(p) = 0 ist 320 also genau achsenvertauscht
wo kommt die 40 her?
Kann mir jemand erklären, wie ich hier aus den Ertragsfunktionen die unteren Kostenfunktionen herleiten kann? Würde es gerne verstehen und nicht nur die Lösung hierzu auswendig lernen. Danke schon mal
View 7 more comments
1 und 2 müssen getauscht werden
Nein, Ist richtig so! Du hast abnehmende Skalenerträge ( <1), die Grenzkosten und Durchschnittskosten <1 verlaufen steigend!
No area was marked for this question
wie kommt man bei 9c) auf die 240 ? also wo x=0 das p=240 ist
P wird gnrnicht 240. wenn du P(X) =0 setzt und nach x auflöst kommt 240 raus , also der x-Achsenabschnitt
Reicht das bei der Aufgabenstellung aus? Immerhin steht in der Aufgabe ja "Wie hoch ist die Wohlfahrt?"
View 6 more comments
genauso!
@Patrick Schleuer , bin auch auf 2304 gekommen.. @Marco Fu wie kommst du auf PR=1024?
kann das einer erklären?
Müsste die Wohlfahrt für den Monopolist dann nicht sinken ? Da es nun wettbewerb gibt und Konsumenten auch von der Firma b kaufen werden..?
also die Wohlfahrt setzt sich ja zusammen aus PR und KR deswegen gilt es nicht nur für den Monopolist sondern allgemein aber verstehe trotzdem nicht wieso die Wohlfahrt dann sofort steigen soll. ich würde eher sagen dass sie zuerst sinkt und wenn es so viel wettbewerber gibt dass der preis unter den vorstellungen der Konsumenten liegt wieder ansteigt da es mehr Konsumenten als Unternehmen gibt. aber ka :D
Muss hier nicht Lambda^(1/5) stehen ???
View 1 more comment
ohhhh man klar ...ich bin echt durch
danke
No area was marked for this question
Ist die Aufgabe 6 nicht falsch? In seinem Buch hat er die anders zugeordnet s.97-98
Warum entfällt hier der Vorfaktor beim Ableiten. Mit meinen laienhaften Mathe Kenntnissen würde ich sagen die Ableitung von K^1/3 ist 1/3K^-2/3??
View 4 more comments
Top danke dir!
Genau? die Formeln stehen sonst auch im Buch!
Müsste bei der 4b nicht bei dem Nutzenniveau nicht egl. 31250 rauskommen? Also meines Wissens nach muss man hier nicht die 250^0,6*125^6 berechnen sondern einfach 250*125... oder?!
View 2 more comments
du hast ja vorher deine Menge für x1 und x2 ausgerechnet. Und die setzt du einfach ein und da du hier ^0.6 hast musst du auch entsprechend dann einfach nur damit rechnen. Das ist für den Nutzen dann wirklich nur noch: einsetzen, ausrechnen und Ergebnis hinschreiben
ok perfekt. vielen Dank?
Wie kommt man darauf / Wo kommt das her? Kann mir da jemand weiter helfen?
View 1 more comment
Super; vielen, lieben Dank :)
??
wie kommt man auf 320? :)
x^D= 40 - 1/8p gleich Null setzen 0 = 40 - 1/8p Umformen 320 = p Nullenstellen berechnen x = 0 setzen und p = 0 setzen
Wie errechnet man diesen Term?
Du hast zwei Zeilen drüber direkt als erstes bei b) die GRS angegeben. Da setzt du einfach nur ein was du in a) gemacht hast du/dx1 und dann brauchst du nur noch du/dx2. dh du leitest ab nach x1 bzw x2 . Danach it das nur noch entsprechendes Umformen usw.
No area was marked for this question
Aufgabe 4, die partielle Ableitung von lambda: woher kommt das 0,6x1^0,6 ? und wozu brauch ich diese Ableitung überhaupt? ich verwende sie ja nicht
markier mal die stelle bitte
Okay, hat sich gerade erledigt. Frage wurde schon beantwortet, bei mir hat das mit dem markieren nicht geklappt^^
falsch