Arbeitsangebote und Produktion Thema 5 Mikroökonomie.pdf

Assignments
Uploaded by Lorenzo Dragano 15124 at 2018-08-07
 0
136
5
Download
Kann mir das jemand bitte erklären? Versteh das leider nicht so..
Wenn du für a Werte zwischen 0 und 1 einsetzen würdest, könnte niemals ein negatives Ergebnis rauskommen. L und K sind ja logischerweise auch immer positiv.
Steht im Buch. Alle Werte müssen >0 sein
und sind die 10,67 nicht F= Freizeit? Was hat das dann mit der Menge zutun?
wo sind die 0,4 von F^0,4 ?
Kann mir jemand erklären wie man auf 7/6 lambda kommt?
View 4 more comments
Das habe ich auch gemacht aber am Ende bekomme ich: λ 7/6 (L3/6 * K3/6 * m2/6) - λ 7/6*m7/6 Muss man dann irgendwie kürzen? und wenn ja wie? :/
Das m7/6 kannst du auch noch mit in die Klammer ziehen. Dann hast du λ 7/6 (L3/6 * K 3/6 * m2/6 - m7/6)
Müsste es nicht - Lambda sein?
View 1 more comment
Es ging mir hier um die Ableitung. Und da kann Lambda ja nicht plötzlich + oder - sein, da die Ableitung doch abhängig von dem ist, was in der Klammer steht... Das man generell für die Aufstellung der Funktion + oder - verwenden kann ist mir bewusst. :)
nein + Lambda ist in diesem Fall richtig , du löst erst die Runde Klammer auf indem du 11 mal -F rechnest, dann hast du -11 F und wegen dem - vor der eckigen Klammer dreht sich das Vorzeichen um, und wird + 11F . Anschließend multiplizierst du mit Lambda und leitest ab und kommst somit auf + 11 Lambda.