Lösungsvorschlag SS 2016 A.pdf

Exams
Uploaded by Tosh Mosh 8877 at 2018-03-03
Description:

Lösungsvorschlag SS 2016 A

 0
287
23
Download
Hier müsste doch plus 1 stehen oder?
View 1 more comment
ja ich auch
und dann halt 3 und -1 als Ergebnisse
hat diese Aufgabe jemand von euch gerechnet? Ich komme auf x/2 - 3/2 - ln(2)/2
ja das hab ich auch :)
f(x)^-1= (x-3-ln(2))/ 2
Müsste hier nicht der Definitionsbereich ganz R sein ? da eben e^x1/2 -y für alle Zahlen definiert ist
eine Wurzel kann man nur für nichtnegative Zahlen ziehen
muss man nicht die e funktion immer als ' setzen, also "aufleiten"? oder gibt es die Regel nur beim integrieren?
Kann mir das einer erklären? Ich verstehe leider immer noch nicht, wie man das berechnet.
Also du schaust dir erst die Teile mit dem Quadrat an → das ist immer die diagonale. Dann schaust du welchen Platz zb. x1 und x2 in der Matrix einnehmen und teilst die Zahl durch 2 damit du sie in der Matrix dementsprechend platzieren kannst. Wenn da steht :-2x1x2, dann weißt du, dass für den Platz den sich x1 und x2 in der Matrix teilen für x1 (Erste Spalte, zweite Zeile) (-1) hinkommt und auf den Platz von x2 (Erste Zeile, 2. Spalte ebenfalls (-1) .
Riesen Dank!
Ist das nicht falsch man hätte doch die Stationären Punkte berechnen müssen und dann diese in die Hesse Matrix einsetzten oder nicht, damit man dann die Determinante berechnen kann?
Hat jemand die werte für y ? ich weiß nicht, wie es weiter geht
Sorry, das ist Unsinn, habe vergessen, dass nur die Vorzeichen wichtig sind, hätte man locker innerhalb von 20 Sekunden lösen können.... Die Tabelle hat mich dagegen 5 Minuten gekostet. Dann habt ihr da aber jetzt beides stehen. Win-Win.
View 6 more comments
Müsste für x< - Wurzel (1,5) nicht null raus kommen? Ist ja quasi der lim gegen - unendlich oder liege ich da falsch?
Achso du hast die Werte in die erste Ableitung eingesetzt. Mein fehler
eigentlich kann man doch D2 sich sparen und direkt D3 bestimmen. Weil bestimmend ist ja letztlich D3
Nein, da bei negativer Definitheit D für r gerade > 0 sein muss
Hier wurde auch eine 1 vergessen oder ? da 2*1/2=1
Hat das zufällig jemand? Also die Zeichnung? Weil der Gradient ist ja der steilste Anstieg, und der steht orthogonal zur Niveaulinie. Der steilste Abstieg ist ja, wenn man den Gradienten negativ macht, also einfach ein Minus davor. Aber wie zeichne ich den jetzt ein?
sollte doch normalerweise kleiner als wurzel 3 sein, da wurzel 3 auch kleiner als wurzel sechs ist?
Weiß hier jemand mehr? Wie kann t =Wurzel3 und t= Wurzel6 gleichzeitig sein? und schreibt man das nun so auf? LG
Ich würde auch auf t = Größer -Wurzel3 und kleiner Wurzel3 tippen.
Kann das jemand genauer erläutern?
Das hier ist die richtige Klausur zu meiner Frage. Also ich würde es genauso machen, allerdings steht in der Aufgabenstellung ja, man solle "ohne zuätzliche Rechnung folgende Hessematrix benutzen" - würde ich jetzt so verstehen, dass man damit was machen muss ohne vorher was anderes zu tun. Oder geht es nur darum, sie nicht nochmal auszurechnen?
Dass die Hesse Matrix angegeben ist, ist eine nette Hilfestellung. Denn so musst du nicht selber die zweiten Ableitungen machen.
Ah okay. danke :)
Kann man die 2 nicht einfach vor das Integral stellen?
Ja kann man
Die Ableitung von ln (x^2 +2) ist doch 2x/x^2+2, oder nicht?
Ja genau
ich dir auch! :) weis jemand wie streng in Mathe bewertet wird?
View 4 more comments
Eigentlich ist der Aufbau der Klausur nicht schwer man muss LGS lösen, Definitheit prüfen, nullstellen bestimmen, partielle Integration und stationäre Punkte
Habe nur das Gefühl, dass wir morgen eine 4x4 Matrix bekommen. :D Die kam schon länger nicht mehr dran.
hat das noch jemand gerechnet? hab als Ergebnis -4 und -1 raus
Kannst du ein Foto von deinem Rechenweg einstellen?
Sollte es nicht hoch 4 sein ?
View 1 more comment
Keine Ahnung was du mit " y=(√x=)-4 " meinst und wo du das her nimmst und wieso die Klammern so komisch gesetzt sind und warum da überhaupt Klammern sind.
Danke, hat sich schon erledigt.
Hier habe ich beim Klammer auflösen vergessen, dass aus "- mal - "ein + wird.
No area was marked for this question
Wie zugesagt SS 2016. Vielleicht kann mir jemand bei Aufgabe 5 helfen, da habe ich ein Fragezeichen hingepackt.
View 2 more comments
Der Gradient als solcher gibt in unserem Fall immer den steilsten Anstieg an. Hast du ein Beispiel, in dem beide Bestandteile des Gradienten negativ sind ? Sollte eigentlich nicht vorkommen. Das mit dem steilsten Abstieg kannst du dir gut merken, da der steilste Anstieg wenn du ihn "rückwärts" gehen würdest ja automatisch auch der steilste Abstieg wäre.
Ist was dran!
t müsste, soweit ich das sehe auch noch durch 2 geteilt werden
View 8 more comments
kann leider nicht viel helfen, der ln geht ja noch aber bei der quotientenregel scheiterts irgendwann beim kürzen :D
hm, die rechte Seite sollte aber richtig sein, spuckt der Computer auf jedenfall auch so aus, wie es da steht.
Die Linie darf es garnicht geben, habe einfach zu schnell einfach durchgezeichnet. Der Definitionsbereich besagt, dass x nicht kleiner 0 werden darf. Ist bischen verkorkst die Linie xD Auch nicht ganz vollständig, sorry. Müsste eher oval sein.