SS16 BuB Klausur+Lösungen.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2018-01-20
Description:

zuverlässige im Tutorium besprochene Lösung

 +1
381
6
Download
Kann ich den Buchungssatz, also den Haben Teil (Bank) wirklich zusammenfassen, eigentlich buche ich den Aufwand doch am 01.06.16 und den aRap am 31.12. oder?
View 2 more comments
streng genommen ja, aber bin mir nicht sicher, ob die wirklich den letzten Buchungssatz verlangen, da es ja schon im neuen Jahr so gebucht wird und wir ja den Geschäftsvorfall im alten Jahr buchen sollen.
Das ist am vollständigsten so. Die werden da keine Punkte für abziehen falls es nicht verlangt war, allerdings welche abziehen falls es verlangt war aber nicht hingeschrieben wurde
wäre es hier auch in Ordnung wenn ich das gesamte Disagio sofort einmalig bei der ersten Zinszahlung als zusätzlichen zinsaufwand erfasse und ihn nicht wie hier linear abschreibe? Also im ersten Jahr dann 70 GE Zinsaufwand buche. Ist ja laut §250 HGB meine ich auch erlaubt
Nein hier ist es richtig
Kann man hier auch das Konto Privatkonto nehmen?
Ich bin mir nicht 100% sicher, aber da das Privatkonto ein Unterkonto des EK-Kontos ist und darüber nachher auch abgeschlossen wird, kann ich mir durchaus vorstellen, dass das auch richtig wäre. Ich würde zur Sicherheit aber trotzdem EK schreiben :)
Privatkonto wäre sogar genauer und definitiv richtig. Dem Thiele reicht es aber, wenn's am Ende auf der Bilanz richtig ist. Da das Privatkonto ein Unterkonto des EK ist, würde das auch gehen.
Müssen wir das immer so machen? Ich meine, seid ihr sicher, dass wir Steuer(vom Skonto) nicht in SOLL buchen?
Normalerweise ja, wenn du erstmal den vollen Betrag also (1000*1,19) auf das Bankkonto einbuchst und davon die USt im Haben buchst. Wenn man danach erst den Skonto abzieht, musst du eine Ust Korrektur im Soll vornehmen. Aber in diesem Fall, haben wir von Anfang schon die 2% Skonto abgezogen, es ist also keine Korrektur notwendig.
No area was marked for this question
Wie komme ich beim strengen Niederstwertprinzip auf die 2000€?
Das habe ich mich auch schon gefragt, kann es mir leider auch nicht erklären...
5*1000-3*1000= 2000.
No area was marked for this question
wie kommt man bei Aufgabe 4 b) auf 5000GE Arap und 7000GE Versicherungsaufwand?
Die 12000GE werden auf ein Jahr aufgeteilt, also 1000GE pro Monat. Die Versicherung wurde am 01.06 Bezahlt, also sind in diesem Jahr noch 7 Monate übrig. Du rechnest 7*1000GE=7000GE. Das ist der Versicherungsaufwand für das Jahr, in der die Versicherung bezahlt wurde. Der Rest ist der Versicherungsaufwand für das nächste Geschäftsjahr, also 5000 aRAP.