GETII Klausur WS1718.pdf

Exams
Uploaded by Anonymer Volltrottel 2526 at 2019-09-04
Description:

GETII Altklausur Wintersemester 17/18, Aufgaben 2 bis 5b. Wer Lsg. für 5b, 5c hat, bitte teilen!

 +1
49
6
Download
No area was marked for this question
Hi! In 4a ist mir ein Flüchtigkeitsfehler unterlaufen, habe x und y Koordinaten bei den Leitern im ersten Schritt vertauscht und dann mit den vertauschen Koordinaten weitergerechnet. An der Längw ändert das ganze nichts, nur die Koordinaten sind halt am Ende auch nicht (3/4|-1/4), sondern (-1/4|3/4). Heißt, man berechnet auch den Arctan von -3. Da kommt dann -71,57° als WInkel für H bzw. B raus, +90° macht dann für die Kraft die +18,43° aus der Musterlösung. Danke @Anonymes Messer für den Hinweis. P.S. Suche immernoch Händeringend nach einer Lösung für 5b und 5c.
View 4 more comments
Rechte-Hand-Regel oder einfach Merken: Fließt aus der Ebene: +90°, fließt in die Ebene: -90°.
klingt logisch,danke dir
Das ist aber nicht die Musterlösung, in dieser kürzt sich noch die 4 aus dem Nenner weg
View 1 more comment
Hast recht, danke.
Kein Ding, danke dir fürs rechnen :D
Wieso Minus?
View 3 more comments
guck mal wo der punkt ist auf die ladung wirkt, da sind 3 ladungen "links" und eine "rechts", anders kann ich mir das auch nicht erklären
In der Aufgabenstellung steht "Zwischen -a und a" und das liegt komplett Links von der Ladung. War mein Ansatz, anders kommt man nicht auf die Musterlösung und es ist im Kontext logisch so zu rechnen.
Wieso werden hier nicht die Längen wie bei aufgabe 4 vom ws 16/17 betrachtet. Beide sind doch gleichschenklig-rechtwinklig? Hier wird die länge als a/2 betrachtet und in der anderen Klausur a/wurzel2
View 1 more comment
Ah okay😅 also bei der anderen Klausur ist es nicht der Fall deswegen müssen wir auch satz von pythagoras anwenden oder?
Aufgabe I15 ist genau so wie aufg 4 vom WS 16/17 aber wird genau so wie diese aufgabe gerechnet. Bin grad ziemlich durcheinander gekommen
Sind die Koordinaten nicht beide vertauscht I2 ist doch (a/0) und I1(0/a)
komm zwar auf das Selbe Ergebnis aber nur zum Verständnis
Jo, hast Recht, habe ich vertauscht. Ändert nix an der Länge aber dass man am Ende Arctan(-3) berechnen muss (Koordinaten sind im Ergebnis vertauscht). Da kommt dann -71,57° raus, +90° machen genau die 18,43° aus der Musterlösung. Flüchtigkeitsfehler meinerseits, danke fürs korrigieren.
Ist der y wert nicht a/wurzel 2?
Nein, der Punkt liegt genau in der Mitte zwischen (a/0) und (0/a). (Aufgrund der Geometrie des Dreiecks bzw. gedachten Vierecks also auch genau in der Mitte zwischen (0/0) und (a/a), damit wirds nochmal deutlicher.