Lösungen Klausur SS17.pdf

Exams
Uploaded by Linda U. 24396 at 2018-02-16
Description:

MEINE Lösung der Klausur aus dem SS 17. Bitte beachtet, dass es sich hierbei um keine Musterlösung handelt! Falls ihr irgendwo etwas anders machen würdet, wäre ich dankbar, wenn ihr mir kurz Bescheid gebt :-)

 +1
205
4
Download
Hi Linda.Wie bist du auf die DFinn=12 gekommen? Ich komme auf DFinn=42 Freiheitsgrade, also wäre bei mir Fkrit= 3,220 Dfinn= 3*(15-1) = 42 LG Lars
Hi Lars :-) Ich habe MQSzw/QSzw gerechnet und das gleiche auch für innerhalb. Ich vermute, dass du die Formel genommen hast: p*(n-1) ... da musst du aufpassen, weil klein "n" nicht die komplette Stichprobengröße ist, sondern die Größe pro Gruppe :-) mit 3*(5-1) =12 kommst du auf das gleiche Ergebnis wie ich :-)
Danke dir ! :)
Hey Linda :) Die durchschnittlich erfasste Varianz von 2 und drei sind vertauscht, oder? Habe es zweimal nachgerechnet und bekomme die selben Werte nur verdreht raus. Viele Grüße :)
Jap du hast recht! Danke für den Hinweis :-)
Hello :) also ich bin mir auch nicht so ganz sicher, aber ich denke, dass es falsch ist, da es eine Clusterbildung ist, aus der dann auch wieder zufällig Stichproben gezogen werden. Zu lesen im Kappelhoff Skript ab Seite 162
View 2 more comments
also ich habe es im Skript auch leider nicht gefunden. Komisch, weil es ja eigentlich die aktuellste Klausur ist und dich das Skript zuletzt nicht geändert hat...
Mh.. okay.. naja ich denke die 2 Punkte werde ich in der Klausur verkraften können :-D dafür lohnt es sich nicht das komplette Kappelhoffskript zu lesen, um sicherzugehen, dass man alles haargenau weiß :-)
Falls jemand hier noch eine Idee hat, was man noch schreiben könnte, wäre ich sehr dankbar :-) Bin mir ziemlich sicher, dass das hier nicht ausreicht
also das Argument mit den gleich vielen items regulär als auch umgekehrt ist ja eine Empfehlung, eine weitere Empfehlung könnte aber auch sein, dass man auf ein umgekehrtes Item immer hinweisen sollte und als drittes, dass man umgekehrte und reguläre Items abwechselnd verwenden sollte. Das wären jetzt drei Empfehlungen aus Lecture 5 ab Folie 41
Danschön :-)