Zusammenfassung Finanzwissenschaft - Kapitel 2.pdf

Summaries
Uploaded by Yannick Fo 60874 at 2018-12-09
Description:

Kapitel 2 zu öffentlichen und privaten Gütern

 +3
126
3
Download
Wenn jeweils der betrachtete Bx ausgelassen wird, ist dann nicht das was unter der Matrix steht falsch? Wenn B1 ausgelassen wird beträgt die Zahlungsbereitschaft für F 70 und für E 30, wenn B2 ausgelassen wird wird E gewählt, da E=60 und F=40, und wenn B3 ausgelassen wird liegen sie bei F=40 und E=30. So hab ich das verstanden...
View 2 more comments
Das meinte ich nicht. Wenn man die erste Spalte auslässt fällt diese doch weg, dadrunter wird aber genau mit den Werten dieser Spalte argumentiert. Eigentlich müssten es jedoch die Summen der zwei verbliebenen sein. Das heißt wenn B1 wegfällt wird F gewählt, aber nicht weil 40 größer 30 sondern weil 70 (aus B2+B3) größer 30 (aus B2+B3) ist. Oder nicht? ?
Was du ansprichst kommt im zweiten Schritt. Unter der ersten Tabelle wird erstmal geschaut, was gebaut wird, wenn B1 nicht dabei ist. Das wäre ja dann 40 > 30. Wenn B1 mit finanziert. wäre das 70 > 30, sodass keine Clarke-Steuer anfällt, weil die Entscheidung durch die Zahlung von B1 nicht geändert wird.
Tut mir leid falls die Frage jetzt völlig dumm ist, aber wenn ich in der Ausgangsmatrix B3 nicht betrachte, dann stimmt doch B1 immer noch mit 30 für F und B2 mit 30 für E, wieso würde dann E gebaut werden wenn 30 = 30 ?
View 1 more comment
dann hat der Kommentar hier drunter doch auch recht oder? Aber da meintest du die 0 stimmt? Oder versteh ich jetzt was falsch?
Anstatt der 0 muss eine 30 hin.
Kann mir jemand die 0 und vielleicht auch die korrekte Vorgehensweise erläutern, wie man auf die Zahlen kommt? Ich hätte nämlich dort eine 30 eingetragen.. ?
Du betrachtest immer die Summe der anderen Zahlungsbereitschaften. Für B3/F würde man also B2/F+B1/F = 30+0=30. Du schaust ja um die zweite Tabelle zu erstellen auf die Ausgangsmatrix. Die Idee ist, dass man überlegt, was wäre gebaut worden, wenn das Individuum der Spalte nicht mitentschieden hätte. Das kann man dann direkt an den Werten ablesen, da das ja die Werte sind, die ohne das jeweilige Individuum berechnet wurden. Ist das was klarer?
Vielen Dank?