Klausur - Wintersemester 16 - Lösungsvorschlag.pdf

Exams
Uploaded by Yannick Fo 60974 at 2019-03-11
Description:

Lösungvorschlag zu Teilen der Klausur WiSe 16/17

 -1
158
12
Download
No area was marked for this question
Bei Aufgabe 2b muss man die Ableitung vom Durschnittssteuersatz nehmen, also t'. Dann wäre T1 = 0 und T2 > 0. Bei T1 sieht man ja schon, dass er nur proportional sein kann.
View 15 more comments
Ableitung des Durchschnittssteuersatzes ist gleich 0 und Durchschnitts- sowie Grenzsteuersatz sind gleich.
Danke.
No area was marked for this question
Hat jemand bei der 3c auch 1217,9988 raus?
jo
Wie berechne ich diesen Wert?
View 3 more comments
Mit den absoluten Werten müsste auch 34,5% rauskommen. Hinzu kommt, dass der wirkliche Rentenquotient 2014 tatsächlich 34,5% betrug. Sollte also stimmen 😊
nein im Skript steht das was Ananas schon erklärt hat
hatte hier auch zuerst Schadenersatz bzw. Ausgleich stehen. Ich denke aber, dass das richtige Wort „Mittel“ wäre. Ob es einen Schadenersatz/Ausgleich gibt, ändert ja nichts an der Tatsache, dass es sich um einen externen Effekt handelt, oder?
View 8 more comments
Außerdem kann man externe Effekte vermeiden, indem man das schadhafte Verhalten einfach abstellt.
würde Markt nicht auch da passen?
hier wurde ja der Grenzsteuersatz genommen. Muss man nicht den Durchschnittssteuersatz nehmen und diesen dann ableiten und gucken, ob größer oder kleiner null? Also t' muss doch eigentlich überprüft werden oder nicht?
View 4 more comments
huch, wo denn? bzw. womit denn?
Hier in dem Dokument zu Aufgabe 2b habe ich was geschrieben, dass man die Progression mit der Ableitung des Durchschnittssteuersatzes überprüft.
Hat jemand hierfür nochmal die korrekte Lösung, inklusive Lösungsweg? :)
View 3 more comments
Du leitest jede Zeile ab. 0 abgeleitet ist 0. 0,12y nach y abgeleitet ist 0,12. Genau so teilst du eben jede Zeile durch y. Bei diesem Tarif kommt dann halt das gleiche raus: 0/y=0 und 0,12/y = 0,12.
Alles klar, vielen Dank Euch beiden :)
Hier habe ich 26,58%. Im Skript stand irgendwo, dass man alle ab 60 / alle bis 60 rechnet. Also 0,21/0,79 glaube ich.
ich bekomme 34,5% raus
Ok mein Fehler, sorry!! Ich habe einfach den Aspekt überlesen, dass die jungen Leute erst ab 20 gelten. Dann ist dein Ergebnis natürlich richtig!
No area was marked for this question
hat jemand bei der 2c die Steuersätze skizziert und könnte das vielleicht mal posten? Raffe irgendwie nicht wie ich das zeichnen soll :D
View 10 more comments
Ja ich dachte es ginge ihm alleine um den Punkt, aus einer Abbildung zu erkennen, ob es eine Freigrenze oder ein Freibetrag ist. Und da reicht ja eigentlich die Unterscheidung, ob der Tarif dann bei 0 beginnt oder "im Raum".
ja darum ging es mir auch nur, danke :)
braucht man die 10.000 nur um y auszurechnen? Ich hätte gedacht dass für das zweite Intervall gilt 0,25y - 1000 und dann wäre der Grenzsteuersatz ja nicht gleich dem Durchschnittssteuersatz weil die 10.000 ja auch durch y geteilt werden und nicht wegfallen. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
Ja, der Durchschnittssteuersatz von T2 ist hier falsch. t2(y) wäre 0 für y<4000 und 0,25-1000/y für y>4000. Du meinst aber 1000 und nicht 10.000,
ja sorry, 1000. :D aber danke :)
No area was marked for this question
bei aufgabe 2b) muss man laut der Vorlagen aus der Übung mit dem Durchschnittssteuersatz argumentieren, nicht mit dem Grenzsteuersatz.
Mit der Ableitung vom Durchschnittssteuersatz, habe ich unten schon geschrieben :)
No area was marked for this question
wann kommt der zweite Teil? :)
Ich will ungerne Halbwahrheiten hochladen. Deswegen werde ich Teile nur als Bilder im Forum posten, die dann diskutiert werden können. Ich vermute gegen Ende der Woche :)
In der Lösung von SS15 ist es genau umgekehrt?! :D
Hast Recht, ist falsch rum ?