Corporate Finance I      

at Bergische Universität Wuppertal

Join course
243
Discussion
Documents
Flashcards
Ich überlege nächstes Semester Corporate Finance zu schreiben allerdings habe ich als Gesökler weder BWL 2+3 belegt und kann zu dem auch keine Vorlesungen besuchen (wegen Überschneidungen mit anderen Veranstaltungen). Könnt ihr mir sagen ob das Modul trotzdem gut machbar ist ?
View 3 more comments
Du solltest das Case Studies Skript perfekt auswendig können. Einen guten Überblick über das gesamte Vorlesungsskript und die Übungsaufgaben draufhaben. Übungsaufgaben kann man in wenigen Tagen draufhaben
@Notenschlüssel denkst du es reicht aus wenn ich nur die Case Vorlesung besuche, da ich die andere wegen BWL3 nicht besuchen kann. Ist Sie damit machbar?
Welche Antworten habt ihr bei Aufgabe 4? Bzw bei den ersten 5 fragen?
View 5 more comments
absolut 0, aber hatte gefühlt 5 falsch und 5 richtig
Man sollte glaube ich nur begründen, wenn man sich nicht sicher war
Eine Frage bei dem Krüger Teil war vom Workshop, der zyklisch nicht besprochen wurde und auch nicht hochgeladen war - gegen die Frage könnte man theoretisch Einspruch einlegen oder?
View 6 more comments
Ich werde da jetzt auch nichts unternehmen, aber 2 Punkte können viel entscheiden - bei der Klausureinsicht werde ich das ansprechen
2 Punkte hören sich erstmal sehr wenig an, aber das kann schnell mal eine Note Verbesserung bedeuten. Ich fand das auch nicht so cool als ich die Frage gelesen habe :/
wie liefs?
Viel Erfolg an alle 🍀
,,Die Summe der Aktiva und die Summe der Passiva ergeben das EK'' Ich weiß, dass die Aussage falsche ist, aber warum? und ,,Die geforderte Rendite ist immer gleich den erwarteten Rendite der Gläubiger''
View 5 more comments
Oh mein Gott, DANKESCHÖN!!! @Lena 😭🙇🏼‍♀️🙇🏼‍♀️
Nein:) ich habe diese im Internet gefunden. Die sind aber richtig
hat jmd die aufgaben?
View 7 more comments
@Banane wie kommst du aber auf 48400? Habe irgendwie einen Denkfehler
Der Aktionär muss sich mit 1600€ beteiligen (siehe die Rechnung oben von Betül) Also hat er nur noch 48400€ in Bar übrig
Irgendwie fühle ich mich unvorbereitet und habe mega Angst vor der Klausur.... Ich hoffe ihr seid besser vorbereitet :)
View 3 more comments
Wünsche dir morgen viel Erfolg und natürlich einen kühlen Kopf für E.I
Danke 🙏🏽
Bei a) geht es um Hidden Actions und Characteristics. Geht es hierbei um die adverse Selektion als ein mögliches Problem? Wenn ja, was könnte dann ein Lösungsansatz sein?
View 7 more comments
Hätte auch gesagt, dass halt die guten Teilnehmer verdrängt werden und so nur die mit schlechter Qualität zurückbleiben und ja der Ruf der Seite dann geschadet wird. Aber weiß nicht, wie genau dieser Lösungsvorschlag helfen soll?
Ich leider auch nicht 🤔
Nicht auch durch Kapitalbeteiligung des Managements und erfolgsabhängige Vergütung?
Inwiefern unterscheiden sich die Zielsetzungen einer Vendor Due Diligence und einer Käufer Due Diligence? Nennen Sie jeweils zwei Beispiele. Hat das jmd?
View 1 more comment
Meinst du bei Käufersicht nicht den Verkäufer von dem niedrigen UW überzeugen?
ja habe mich verschrieben
Was habt ihr zu Fairness Opinion gelernt?
View 2 more comments
Boah, das ist echt viel 💆🏼‍♀️ werde ich wohl auch..
Wie könnt ihr alle soviel Auswendiglernen 😂😂 bitte gebt mir was von eurer Gabe
Was ist unter einer flexiblen und einer restriktiven Bemessung des Umlaufvermögens zu verstehen und was sind deren wesentlichen Eigenschaften und Vor- und Nachteile? Ich würde als Antwort einfach die Stichpunkte aufschreiben, aber verstehen tu ich null
View 2 more comments
konservative Bemessung zum Umsatz viel Unlaufvermögen restktive Bemessung zum Umsatz niedriges Umlaufvermögen
Achja stimmt, danke!
Kennt jemand die Antworten: 1. Das Risiko, das in Schwankungen d. Cashflows zum Ausdruck kommt, nennt man Geschäftsrisiko. 2. Als Geschäftsrisiko (operating risk) eines Unternehmens bezeichnet man üblicherweise den Teil des Risikos des Eigenkapitals, der unabhängig von der Kapitalstruktur des Unternehmens ist. 3. Nach Modigliani/Miller führen Arbitrageoperationen zur Ungleichsgewichtssituationen. 4. Der Wert des Eigenkapitals entspricht dem Wert einer Put-Option auf den Unternehmenswert bzw. des Unternehmens. 5. Die Summe des Aktiva und die Summe des Passiva ergeben das Fremdkapital. 6. Deutsche Unternehmen finanzieren ihre Investitionsprojekte überwiegend mit Unternehmensanleihen (Corporate Bonds). 7. Im Rahmen einer Ereignisstudie sollte es sich bei den untersuchten Ereignissen um von den Marktteilnehmern bereits im Vorfeld antizipierte Informationen handeln. 8. Das Anlagevermögen ist einer der Bestandteile des Net Working Capital (Falsch oder?) 9. Da Unternehmen Steuern auf ihren Gewinn vor Abzug von Zinszahlungen zahlen, erhöhen Zinsaufwendungen die Höhe vor Ertragssteuern, die ein Unternehmen entrichten muss.
View 3 more comments
Reicht es eig wenn man nur falsch oder richtig hinschreibt oder muss man das begründen?
Bei Falsch muss man begründen
WS 16/17 Aufgabe 3c) welcher Wert ist hier das gezeichnete Kapital?
View 5 more comments
Vorher die Beteiligung ausrechnen (siehe einen Beitrag dadrunter) dann folgt: 20*68,5 + 20*4 + 52,5*5 + 787,5 = 2500
woran erkennt man wann man die beteiligung ausrechnen muss und wann nicht? als bei manchen wäre die rechnweise von 'anonymen messer' ausreichend gewesen und hier muss man ja ein bisschen anders rechnen... kann man das irgendwie erkennnen?
welche könnte eine mögliche neue Frage aus dem Betzer Teil sein? Was glaubt ihr?
No area was marked for this question
Warum wird bei der Aufgabe 4 c) die Auszahlung von 200 bei der Gewinnberechnung des Unternehmers nicht abgezogen?
Habt ihr die Übungsaufgabe 1 vom Übungsblatt 3 gelernt? Ich habe diese einfach ausgelassen in der Hoffnung, dass es nicht abgefragt wird
Nein, habe ich auch nicht Das hoffe ich auch 😀
Ne hau mir bloß ab mit dem Quatsch Wenn das Mittwoch drankommt, fresse ich einen Besen haha
Lernt ihr die beiden Folien? und die 5 Phasen des Bieterverfahrens?
View 4 more comments
ach du kacke
Ehm, wie soll man sich denn bitte jeden Punkt merken?
Worauf habt ihr euch mehr vorbereitet?
kann mir einer sagen wo die Klausur am Mittwoch ist?
View 1 more comment
perfekt danke :)
Lernt ihr für die erste 15Punkte Frage nur bereits gefragte Fragen oder lernt ihr das ganze Skript?
View 3 more comments
Ich gehe auf Nummer sicher und lerne das gesamte Skript
Ich kann mir so viel einfach nicht merken. Case Studies sind auch noch viel Stoff wo man nach den Kleinigkeiten gefragt wird
Was lernt ihr aus dem Skript besonders intensiv? Habe mir bisher diese Sachen notiert: 1) Neoklassik vs. Neoinstitualismus (Hold up, freerider, screening, monitoring, Vertragsgestaltug 2) Working-Capital 3) Leverage Effekt 4) IPO 5) Leasing 6) Credit Default Swaps 7) Kurzfristiges/Langfristiges Umlaufvermögen 8) Kurzfriste/Langfristige Finanzierung 9) Dividenden Habt ihr auch so viel gelernt oder habe ich noch etwas wichtiges vergessen?
View 1 more comment
Ich habe das auch alles drauf, außer Punkt 3, 4 und 9. Den 4. lerne ich aber noch.
Was habt ihr zu Punkt 7 und 8?
Kann mir jemand erklären, woher die 950 kommen??
800 ohne Invest+ 150 von Invest 2
kann mir jmd erklären was hier gerechnet wurde??