Controlling      

at Bergische Universität Wuppertal

Join course
190
Discussion
Documents
Flashcards
Noten sind raus!
View 7 more comments
kann man das gut ohne Vorlesung schreiben? und gibt es wieserholertutorien?
Also ich hab's quasi ohne Vorlesung hinbekommen, hängt aber sicher auch davon ab, wie sehr einem das liegt und wie viel "Spaß" man dabei hat, das zu lernen Und Wiederholertutorien gibt's glaub ich grundsätzlich nicht in den Vertiefungen, auch wenn ich meine Hand dafür jetzt nicht ins Feuer legen würde
Liste
View 2 more comments
danke.. schade fand controlling eigentkich echt interessanr
Ist es schon und ich würde mich auch nicht davon abschrecken lassen! Wenn du gut mitmachst und auch die Vorlesungen besuchst ist es möglich aber es erfordert halt Arbeit und kein Larifari lern ich mal auf Lücke 🙈 er hat viele Transferaufgaben drin wo man allein mit der Übung nicht weiterkommt und ich glaube das bricht vielen das Genick Ich hab’s komplett ohne Vorlesung und Übung geschrieben weil es nicht anders ging und bin gut durchgekommen
Wie fandet ihr die Klausur?
View 2 more comments
eher nicht
Bei der Break even hatte ich auch Probleme, fand's insgesamt aber eigentlich schon recht fair, kamen die Themenbereiche dran wie angekündigt und gab keine großen Überraschungen
Die Aufgabe 3 in Übung 16 ist nicht mehr klausurrelevent so wie ich verstanden habe richtig ?
Sehe ich auch so. Da geht es ja um Kosten und Erlöskontrolle und Kostenkontrolle wurde ja quasi ausgeschlossen
Wisst ihr, warum das hier so gilt und bei der c für die alternative Kapitalanlage das anders ist?
Ich hätte eine Frage zu der letzten Klausur: Aufgabe 6b) Kann es sein, dass die in der Aufgabenstellung erwähnten Werte 3.300 Stück und 300 Maschinenstunden für die Berechnung keine Relevanz besitzen, sondern vielmehr zum verwirren dienen?
kann jemand sagen was mit "Größen des Rechnungswesen" in der 1. Klausuraufgabe genau gemeint ist?
Ich wollte gerade meine Meinung bezüglich dieser Aufgabe teilen. Im Hinblick auf die ehemaligen Klausuren, gehe ich davon aus, dass es sich dabei um die Aufgaben zu den Performancemaßen handelt. Oder was meint Ihr?
Wisst ihr, wie man auf die drei Werte unten kommt?
KGV=Marktkapitalisierung/JÜ; EVM=EV/EBIT (die Formel steht ja auf der Folie oben)
Aber sind nicht KGV und Jü unbekannt bei der ersten Formel? 😆
Versteht jemand wie man hier auf die Werte kommt? Wäre für eine Erklärung sehr dankbar
Hey, hast Du es verstanden? Bin grad damit beschäftigt. Kann es sein, dass es einfach ein Beispiel wie man den Wert ausrechnet?
Ne leider immer noch nicht.
Konzentriert ihr euch nur auf die 6 Themen, die Herr Lohmann angekündigt hat? Also lernt ihr z.B. nichts zum Thema Erfahrungskurve bzw. Strategisches Controlling im Allgemeinen?
View 1 more comment
würdet ihr das seminar empfehlen?
So wie ich das aus dem Video heraus verstanden habe, fällt ja quasi alles weg, was jetzt nicht mehr in der Vorlesung kam, also fast alle Themen aus den Videos, bis auf die Erlösabweichungsanalyse. Oder sehe ich das falsch?
No area was marked for this question
Aufgabe 2b) Woher kommt denn eigentlich (p-1) bei der Formel zur Berechnung des Kapitalwerts auf einmal her?
Habt ihr es geschafft die Videos zu den Übungen herunterzuladen? Komischerweise hat es bei mir bei den Vorlesung-Videos geklappt aber bei den Übungen klappt das nicht.
ich habe beides heruntergeladen. Versuch es mal bei Moodle2
No area was marked for this question
Wie komme ich bei 3c) auf den Wert für Fk am 31.12? Also ich kann rückwärts rechnen vom Soll-Fk-Bestand den ich aus dem UWbrutto bekomme, aber wie bekomme ich dann den UWbrutto einen wert brauche ich ja..
View 2 more comments
ok hab es danke!
wie leitest du UW am 01.01 her?
Im Skript, Seite 87 - Könnt ihr mir bitte erklären, wie BW 2018 berechnet wird? Ich bedanke mich.
View 1 more comment
Musst du mal durchrechnen 🙈
Danke euch. Ich probiere.
Lohnt sich der Besuch der Vorlesung und Übung ? Ich habe das Gefühl im Selbststudium macht es deutlich mehr Sinn
Ich hab es im Selbststudium gemacht und gemerkt dass teilweise nur aus den Skript die Zusammenhänge die man in der Klausur braucht nicht so kenntlich sind. Allerdings kann ich nicht sagen, ob das dann in der Vorlesung nicht auch nicht so gut rauskommt
wie heißt dieser Kurs in Moodle & wie lautet das Passwort ?
Bachelor-Modul Controlling WiSe 18/19 Passwort gab's glaube ich nicht
Hat er gesagt ob morgen früh Übungsaufgaben besprochen werden oder er mit der Vorlesung weitermacht ?
Noten sind raus
Beginnt die Vorlesung wirklich erst am 15.10 und nicht am 8.10?
Wenn es bei Wusel steht, wird es schon stimmen. Es fängt doch eigentlich kein Kurs schon in den ersten drei Tagen des neuen Semesters an wegen der O-Woche
Kriege ständig zu hören, wie schlecht die Vertiefung ist und wie unfair die Bewertung... ist da was dran, oder wird übertrieben?
Die noten sind schlecht. Ich denke die Bewertung ist fair, jedoch ist der Stoff sehr viel und man muss es verstehen. Außerdem kann alles drankommen. Habe noch nie eine unfaire Bewertung gesehen.
Eine sehr mühselige Vertiefung die kein Spaß macht und am Ende kommt ne schlechte Note wenn man überhaupt besteht. Der Lehrstuhl ist unorganisiert, es gibt Unterschiede zwischen Übung und Vorlesung bei Formeln. Generell standen oft viele Fragen im Raum, die einem keiner beantworten konnte. In der Klausur gibts keine Formelsammlung, heißt zu den 540 Folien Vorlesung muss man alle Rechnungen und Formeln im Kopf haben. Die Klausur besteht aus 50% Theorie & 50% Rechnungen. Muss jeder selbst entscheiden, gibt jedoch schönere Vertiefungsbereiche.
No area was marked for this question
Eine Frage zur Aufgabe 2a): K(vPLAN) wird ja wie folgt berechnet: K(PLAN)/K(F) x K(V). Müsste das nicht 4500/1500 x 2400 sein? -> denn K(V) ist doch 80x15x2=2.400
ja das hab ich auch leider nicht so recht verstanden. Er hat als kv in dem Fall ja nur 80x15 gerechnet. also die Gemeinkosten hat er einfach weggelassen.
Ich glaube die Formel ist Kplan/(xplan*tpan) und das ganze dann *(xist*tist) also das im Nenner sind nicht die Fixkosten sondern die maschinenstunden pro Stück mal die Zeit pro Stück
Weshalb wird in der Klausur SS17 bei der Aufgabe 6a) bei den verrechneten Plankosten die Variablen Gemeinkosten je Maschinenstunde verrechnet und bei der Aufgabe 2 der Übung 11 nicht? Warum werden die Gemeinkosten teilweise weggelassen und teilweise nicht -.-
Also ich glaube weil wir hier nicht nur die mengenmäßige Abweichung haben also ein Unterschied in der Menge sondern gleichzeitig auch noch den Unterschied in der fertigungszeit Sonst war immer entweder das eine oder das andere gleich deswegen musst du in der Klausur beides gleichzeitig betrachten und dafür dann die neuen Maschinenstunden nehmen aber sicher bin ich mir das jetzt auch nicht
No area was marked for this question
Aufgabe 3b): Woher kommen eigentlich die 5000 bei K(soll) her die für die Verbrauchsabweichung verwendet werden?
Das sind die Fixkosten der Produktion die kannst du ausrechnen indem du von den gesamten plankosten also 15.000€ die variablen abziehst also 10.000stück * 0,5€ * 2stunden = 10.000 Und damit kf = 15.000-10.000=5.000
No area was marked for this question
wie kommt man bei der Aufgabe 2c) auf die Selbstkosten (=600)? Das Skript ist an dieser Stelle auch wenig hilfreich -.-
View 4 more comments
supeeer! Dankeee! und ich rechne mit 800 weil ich die Umsätze betrachte (durchschnitt) oder muss ich irgendetwas spezielles mit den Debitorenbeständen rechnen? :) zu den Gewinnen: - (Umsatz-FE) x (folgende Perioden+Zahl wie viele Perioden später die Umsätze generiert werden) folgende Perioden: 2 weitere Perioden Zahl wie viele Perioden später die Umsätze generiert werden: 3-2=1 ist das so korrekt?
Ja genau Und beim Gewinn glaube ich ist es so dass du den ersten Gewinn in t5 ja noch zwei Perioden anlegen kannst und den Gewinn in t6 kannst du noch eine Periode anlegen und den letzte nicht mehr deswegen ist das einmal (-200*2*0,01)+(-200*1*0.01) theoretisch für den letzten Gewinn noch (-200*0*0,01) aber das ist ja dann 0
Weiß jmd. ob der Teil mit dem investitionstheoretischen Ansatz schonmal in der Klausur vorkam? Tendiere gerade dazu auf Lücke zu lernen, also zumindest diesen Teil..
Ja kam er schon mal hab einen Freund der geschrieben hat und da wurd es drangenommen aber mit angegebener Formel Ist jetzt allerdings auch drei Semester her deswegen weiß ich nicht wie es seit dem ausgesehen hat
No area was marked for this question
Ich habe eine Verständnisfrage zum Aufgabenblatt 1: Wenn bei den FCF der Zusatz „nach tatsächlichen Steuern und vor FK-Zinsen“ dabei ist, wie ist dort vorzugehen, denn eigentlich ist der Cash Flow doch „vor Zinsen und Steuern“.
ich weiß jetzt nicht ob ich deine Frage richtig verstehe aber eigentlich ist der FCF immer nach Zinsen und Steuern. Der FCF ist ja eine größe die nach dem JÜ kommt und vor dem JÜ sind die Zinsen und Steuern bereits abgezogen. In der Aufgabe musst du die Zinsen abziehen damit du den JÜ bekommst dann die Steuern und Zinsen wieder drauf rechnen kannst damit du dann die steuerbemessungsgrundlage (also das EBIT) hast die du beim Bruttoverfahren brauchst
Hat jemand zufällig den Durchblick warum man bei der Berechnung der Preisuntergrenze im investitionstheoretischen Ansatz bei Übungsblatt 9 einfach nach „p“ auflöst und bei Übungsblatt 10 dann „p“ ersetzt durch (1+alpha)*kv? Raff ich irgendwie nicht zumal Alpha ja nur der zuschlagssatz ist und nicht wirklich die PUG oder?
Ja das hab ich mich auch schon gefragt!
No area was marked for this question
Eine Frage zur Aufgabe 1b): Gibt es eigentlich einen unterschied zwischen Ist-Plan-Vergleich und Ist-Soll-Vergleich? Handelt es sich nicht um das gleiche?
View 1 more comment
Da stellt sich mir die Frage weshalb die Formeln für die kumulative Abweichungsanalyse nicht richtig sind: Korrekt wäre bzw. ist es doch wie folgt: DeltaK(Preis)= q(ist) x r(plan) - q(plan) x r(plan) DeltaK(Menge)= q(ist) x r(ist) - q(ist) x r(plan)
Du kannst es so rum machen oder du machst es mit der Menge zuerst. In dem einen fall ist die Abweichung 2. grades in der Mengenabweichung mit drin oder sie ist dann in der Preisabweichung mit beachtet. So hab ich das zumindest verstanden. Bei dem Übungsblatt davor ist es bei einer aufgabe auch einmal gezeigt, dass wenn du es andersrum machst, die Abweicung im gesamten gleich sind aber die einzelabweichungen unterschiedlich. Falls da ein System hinterstecken sollte und das alles quatsch ist was ich hier erzähle dann hab ich das leider auch noch nicht geschnallt aber ich verstehe das so :)
Bei der Klausur die online ist, gibts ne Frage (Aufgabe 3) zur Realoptionstheorie. Hab ich im Skript nichts zu gefunden. Hab ich da nur was übersehen oder war das letztes Semester nicht dabei?
View 6 more comments
oke ich habs, Danke. Also ist ja wirklich nen recht kleines Thema. Heißt man muss wirklich alles auswendig können
Hoffe, dass es nur in der Probeklausur abgefragt wurde.. wäre mega mies wenn so kleine sachen abgefragt werden, wo es ja mehr als genug themen in der übung gibt
No area was marked for this question
Kann mir irgendjemand den ökonomischen Gewinn noch mal erklären? Ich verstehe nicht, wie man auf die Werte kommt...
View 5 more comments
oke das heißt in dem Fall kann ich nicht einfach die Formel aus a) verwenden, danke :D
Ja genau in der Aufgabe steht ja der Cashflow ist über alle zukünftigen Perioden gleich oder so ähnlich und deswegen ist das der CF den du immer hast und der andere CF aus Investition steigert ja deinen Unternehmenswert in der Periode und muss nicht abgezinst werden weil du die Periode betrachtest in der die zufließen
Gibt es als alt Klausuren nur die Klausur im Moodle Kurs?
Soweit ich weiß nur die eine
Wie lernt ihr die VL? Lernt ihr nur, wie man sachen interpretieren kann und so oder auch die Rechnungen? Da sind ja nochmal verschiedene zu den Übungen. Die Rechnungen der Übungen sind schon unglaublich viel finde ich.
also allgemein ist es ja nicht wenig und ich werde erstmal mich auf die Rechnungen der Übung konzentrieren und dazu versuchen alles theoretische reinzuballern.
weiß jemand noch was für aufgaben in der Klausur waren bzw. zu welchen Themen die Aufgaben gestellt waren? :)
würde mich auch interessieren
Kann mir einer sagen inwieweit das theoretische Wissen der Vorlesung relevant ist ? Eher grob oder wurden in der Klausur die Sachen auch im Detail abgefragt?
Die Fragen gingen schon ins Detail. Eigentlich muss man das ganze Skript auswendig können, da auch nichts ausgeschlossen wird.
Na super 😆 Danke :)
Hii, weiß jemand ob im SS Wiederholungstutorien angeboten werden?
Laut Prof wird nichts angeboten.
No area was marked for this question
Hey danke für die Übung, hast du noch die anderen 2? Ich war leider nicht da, wäre super LIEB!
View 3 more comments
Er erklärt in der Übung manchmal noch zusätzlich wie man auf bestimmte Zahlen kommt. Habe das dann aber immer in meinen Unterlagen vermerkt oder eine Erklärung daneben geschrieben :) Und ich lade im Laufe der Woche Übungen 2,3 und 4 hoch!
wo finde ich die Fragen dazu?
Wie macht ihr das eigentlich mit den Formeln, lernt ihr die alle auswendig? Da sind ja teilweise sehr verkettete dabei (z.B. Losgrößenplanung, Bestellmengenplanung, Preisober/untergrenzen...)
So gut es geht in den Kopf hauen. Zumindest die Formeln aus der Übung 🙄
Hallo, weiß jemand vielleicht, wo bei Übung 11 Aufgabe 1 d) bei Ksoll die 880 her kommen?
Schon erledigt, hab's herausgefunden :)
Hallo! Könnte jemand vielleicht Aufgabe 1 von Übungsblatt 11 hochladen? War leider an dem Tag nicht da und kann die Aufgabe anhand der Lösung bei moodle nicht wirklich nachvollziehen! Danke und MfG, Andreas
Ich wollte mal horchen ob jemand weiß, ob es in der Klausur eine Formelsammlung gibt. Weil die Formel für die PUG nach investitionstheoretischem Ansatz bzw. die zugehörige KW-Formel ist ja recht lang. Weiß jemand ob solche Formeln dann gegeben sind? oder sind ie nur gegeben, wenn sie auch in der Übungsaufgabe gegeben waren?
Nein, es gibt keine Formelsammlung.
No area was marked for this question
Dankeschön!