BWL3 Probeklausur Lösungen Vorlesung 01.02.19.pdf

Exams
Uploaded by Edy 3171 at 2019-02-01
Description:

BWL3 Probeklausur Lösungen Vorlesung 01.02.19

 0
130
13
Download
Kurze Frage: In der Probeklausur wurde ja nach der Entnahmemaximierung gefragt. Warum dann Anfangswertmaximierung?
View 6 more comments
Gucke dir das Weihnachtsübungsblatt an. Wenn du das mal versuchst, dann verstehst du das auch schnell. :)
Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, habs verstanden, danke!
wieso berechne ich den nur für C und D?
du musst den durchschnittlichen Zinssatz berechnen, da du bei C zwei Zinssätze für das FK (5% und 8%) hast und in D drei (5%, 8% und 14%). Dann erst kannst du mit dem durschnittlichen Zinssatz die Rentabilität berechnen. Im IPa gibts kein Fremdkapital somit keinen Zinssatz und in IPb gibt es nur einen (5%) daher fallen da die Rechnungen weg.
Könnte jemand erklären wie man auf diese Werte kommt ?
View 3 more comments
Aber das eigene Geld ist doch kein Zinsertrag? Sondern eben nur das, was ich auch als Zinsen bekomme, oder?
das Geld das du vom Anlegen bekommst nennt man Zinsertrag
Könnte jemand erklären wie man auf diese Werte kommt ?
Es wird ein Kredit für das IP und den Kapitalwert von dem IP aufgenommen. Danach wird ganz normal getilgt und die Zinskosten werden gezahlt.
Da du deinen Anfangswert maximieren möchtest, musst du einen Kredit für a) das IP aufnehmen und b) für deinen eigentlichen Konsum in t=0. Dafür nimmst du dann den Kapitalwert. anschließend ganz normal den Finanzplan durchrechnen :)
falsch abgeschrieben! hier steht 0
View 1 more comment
Doch -250 ist schon richtig. Hat Herr Schweder danach auch korrigiert.
Jaaa, du hast ja immer noch Schulden in Höhe von 250.
Erwartungswert von C und D berechnen, weil man mehrere Fremdkapitalfinanzierungs-Möglichkeiten hat?!
View 6 more comments
Fk/EK ist doch das I Also FK/EK ist die Kapitalstruktur = Verschuldungsgrad = I
Ach klar doch, danke. Stand wohl aufm Schlaucht
Verstehe ich das richtig, dass man das FK wählt weil die Rendite größer als der Zins sind ?
View 14 more comments
Ihr könnt euch ja mal das Video anschauen vielleicht hilft euch das weiter ist ein bisschen kompliziert das alles zu erklären. ? https://youtu.be/HnFZBx2lEjU
Ich habe die Aufgabe 1 aus der Alt Klausur Wintersemester 16/17 hochgeladen.
Wieso wird hier der Wert von T=0 (4000) nicht miteinbezogen und warum ist das opt Investvolumen auch 4000?
View 28 more comments
Woher hast du denn die Musterlösungen? Hast du die für die anderen Aufgaben auch noch?
Tu Berlin
Sind die optimalen Investitionsvolumen immer die eigenen Mittel in t0?
Alle Sachinvestitionen deren Zinsfüße größer als der Kalkulationszinssatz sollten vollständig durchgeführt werden. D.h alle Investitionen addieren =optimales Sachinvestitionsvolumen. Da bei der Aufgabe nur eine Investition getätigt wird, ist hierbei die Antwort 4000. Wenn mehr Investitionen gegeben sind, dann wie oben beschrieben vorgehen und die Summe ergibt dann das optimale Sachinvestitionsvolumen.
Nimmt man hier grundsätzlich das hohe Niveau?
so wie ich es verstanden habe schon
Ja, weil man ja ein hohes Anstrengungsniveau erreichen möchte.
Woher kommen die 400, die stehen doch gar nicht in der Aufgabe.
Das ist der Kapitalwert der vorher ausgerechnet wurde. 400,075 er hat einfach abgerundet
Die 4 wird hier aus der Nutzenfunktion des Managers übernommen. Ist das richtig?
yes :)
Danke :)
No area was marked for this question
Kann mir jemand Aufgabe 2b inhaltlich erklären? Um was geht es bei dem Opimierungsproblem? Ich kann es gedanklich irgendwie nicht von Teil a abgrenzen..
View 2 more comments
Ja genau, wir stellen in b) einfach die Bedingungen für den höchsten/optimalen Nutzen auf.
Danke!