Geschäftsbedingungen für Nutzer der Studydrive Plattformen

Die Studydrive GmbH, Im Klapperhof 7-23, 50670 Köln („Studydrive“) betreibt unter studydrive.net und thestudycrowd.com Internetplattformen („Plattformen“). Nutzer können über diese Plattformen Unterrichtsmaterialien mit anderen Nutzern teilen und sich in Diskussionsforen mit anderen Nutzern austauschen. Zudem haben Nutzer die Möglichkeit, sich über Unternehmen als potentielle Arbeitgeber zu informieren und sich über eine Jobbörse bei diesen zu bewerben.
Bei Bedarf können Nutzer auch Unterricht zu ausgewählten Themen in Form von Webinaren (also Seminare, die über das World Wide Web gehalten werden) verschiedener Art buchen. Studydrive erbringt diese Webinare mittels qualifizierter Tutorinnen und Tutoren („Tutoren“) über eine interaktive Online-Umgebung. Etwaige Verträge über Webinare kommen allein zwischen Studydrive GmbH und dem Nutzer zustande; ein Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Tutor wird nicht begründet.
1.Anwendungsbereich
Diese Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Studydrive und dem Nutzer.
2. Registrierung
2.1 Der Nutzer registriert sich auf der Plattform und eröffnet dadurch ein Konto. Nur volljährige und voll geschäftsfähige Personen dürfen sich registrieren. Die bei der Registrierung angegebenen Daten müssen der Wahrheit entsprechen. Die Verwendung eines Pseudonyms ist zulässig
2.2 Der Nutzer hat für sein Konto ein Passwort anzulegen. Der Nutzer ist dafür verantwortlich, sein Passwort geheim zu halten und keinem Dritten den Zugang zu seinem Konto über sein Passwort zu ermöglichen. Der Nutzer ist verpflichtet, Studydrive unverzüglich unter der E-Mail-Adresse info@studydrive.net zu informieren, sofern Anzeichen dafür vorliegen, dass das Passwort von Dritten genutzt wird.
2.3 Wenn ein Webinar für Minderjährige gewünscht ist, registriert sich ein Elternteil im eigenen Namen und gibt bei der Registrierung an, dass Webinare für seinen Sohn bzw. Tochter gewünscht sind. Der Elternteil gilt dann selbst als „Nutzer“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen.
2.4 Der Nutzer darf kein neues Konto erstellen, wenn Studydrive sein Konto sperrt.
2.5 Studydrive behält sich das Recht vor, Nutzernamen zu entfernen, wenn Studydrive dies zum Schutz der Rechte Dritter für notwendig hält (zum Beispiel, wenn der Inhaber einer Marke eine Beschwerde über einen Nutzernamen einreicht, welcher nicht dem echten Namen eines Nutzers entspricht).
3. Nutzung der Plattformen
3.1 Studydrive stellt lediglich technische Plattformen für seine Nutzer zur Verfügung, damit diese sich untereinander austauschen können. Studydrive nimmt keine Einflüsse auf die Inhalte seiner Nutzer, soweit dies nicht rechtlich geboten ist.
3.2 Jeder Nutzer kann nur Materialien für Kurse hochladen, zu denen er sich registriert hat. Die von ihm hochgeladenen Inhalte sind nur für diejenigen Nutzer sichtbar, die sich per Anmeldung als Teilnehmer desselben Kurses ausgewiesen haben.
3.3 Der Nutzer darf die von Studydrive bereitgehaltenen Inhalte ausschließlich für private Studien- und Lernzwecke nutzen.
3.4 Soweit der Nutzer nicht über den in Ziffer 5 beschriebenen Prozess Webinare oder andere ausdrücklich als kostenpflichtig gekennzeichnete Angebote der Plattformen in Anspruch nimmt, ist die Nutzung der Plattformen kostenlos.
4. Auswahl und Ablauf von Webinaren
4.1 Studydrive bietet Webinare aus verschiedenen Fachgebieten an. Der Nutzer kann sich geeignete Webinare aussuchen und bei Studydrive buchen. Zu diesem Zweck hält Studydrive für den Nutzer auf den Plattformen eine Datenbank mit umfangreichen Informationen über die Webinare bereit.
4.2 Der Nutzer wählt Webinare selbst und eigenverantwortlich anhand der ihm zur Verfügung gestellten Informationen und vorbehaltlich deren Verfügbarkeit aus.
4.3 Die Angabe des Tutors für ein Webinar ist unverbindlich. Falls der Tutor für das ausgewählte Webinar verhindert ist, bemüht sich Studydrive um einen anderen Tutor. Gelingt dies nicht, wird Studydrive das gebuchte Webinar absagen. Studydrive wird in einem solchen Fall den Nutzer rechtzeitig informieren und vom Konto gebuchte Beträge erstatten.
4.4 [Der Nutzer kann gebuchte Webinare aus wichtigem Grund (z. B. Krankheit) absagen. Die Absage muss spätestens 24 Stunden vor Beginn des Webinars gegenüber Studydrive über die Plattformen erklärt werden. Bei verspäteter oder wiederholter Absage eines Webinars hat Studydrive das Recht, das abgesagte Webinar in Rechnung zu stellen.]
4.5 Ein Webinar findet zu den bei der Buchung angegebenen Terminen statt. Ein Webinar wird immer voll abgerechnet, auch wenn der Nutzer diese Zeit nicht voll in Anspruch genommen hat.
4.6 Der jeweilige Tutor bestimmt Gestaltung und Methodik eines jeden Webinars.
4.7 Der Nutzer hat sicherzustellen, dass er für den Zeitraum des Webinars mit einem entsprechenden Endgerät und einer Internetverbindung auf die Plattform zugreifen kann.
4.8 Fällt die Plattform während des Webinars aus, wird das infolgedessen ausgefallene Webinar ohne erneute Berechnung unverzüglich nachgeholt.
4.9 Studydrive überwacht nicht den Lernerfolg des Nutzers.
5. Vertragsschluss bei Webinaren
5.1 Die auf einer Plattform enthaltenen Darstellungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens Studydrive dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Nutzer.
5.2 Der Nutzer kann das Angebot über das in die Plattform integrierte Online-Formular abgeben. Dabei gibt der Nutzer, nachdem er die ausgewählten Dienstleistungen ausgewählt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Buchungsvorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die ausgewählten Leistungen ab.
5.3 Studydrive bestätigt unverzüglich den Zugang der Buchung. Studydrive kann das Angebot des Nutzers innerhalb von zwei Stunden annehmen, indem sie dem Nutzer eine Auftragsbestätigung in Textform (Brief oder E-Mail) übermittelt, wobei der Zugang der Auftragsbestätigung beim Nutzer maßgeblich ist, oder die gebuchte Dienstleistung erbringt oder den Nutzer zur Zahlung auffordert.
5.4 Nimmt Studydrive das Angebot des Nutzers nicht fristgerecht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots. Der Nutzer ist dann nicht mehr an sein Angebot gebunden.
5.5 Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag der Absendung des Angebots durch den Nutzer. Sie endet mit dem Ablauf von zwei Stunden nach Absendung des Angebots.
5.6 Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Formular der Studydrive speichert Studydrive den Vertragstext und sendet ihn dem Nutzer nach Eingang seiner Buchung nebst Widerrufsbelehrung (z. B. E-Mail oder Brief) zu. Zusätzlich wird der Vertragstext auf der Plattform archiviert. Der Nutzer kann ihn über sein passwortgeschütztes Konto unter Angabe der entsprechenden Login-Daten kostenlos abrufen.
5.7 Vor verbindlicher Buchung über das Online-Formular kann der Nutzer seine Eingaben laufend korrigieren. Vor Abgabe der verbindlichen Buchung werden alle Eingaben noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können dort korrigiert werden.
5.8 Die Vertragsabwicklung und Kontaktaufnahme erfolgen in der Regel per E-Mail und automatisiert. Der Nutzer hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist und dass er unter dieser Adresse von Studydrive versandte E-Mails empfängt. Insbesondere hat er bei dem Einsatz von Spamfiltern sicherzustellen, dass alle von Studydrive oder von Studydrive mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten Mails zugestellt werden können.
6. Vergütung und Abrechnung von Webinaren
6.1 Die jeweils gültigen Preise für einzelne Webinare sind auf der Plattform und in dem integrierten Online-Formular angegeben; der Nutzer bestätigt sie mit seiner Buchung.
6.2 Soweit die Zahlung per Lastschrift erfolgt, gilt Folgendes: Mit der Auswahl der Zahlung per Lastschrift erteilt der Nutzer Studydrive ein SEPA-Lastschriftmandat zur Einziehung fälliger Zahlungen und weist sein Geldinstitut gleichzeitig an, die Lastschrift einzulösen. Bei Zahlung per Lastschrift erfolgt die Belastung des Bankkontos in der Regel fünf Tage nach der Buchung. Die Mandatsreferenznummer wird dem Nutzer bei der Angabe der Bankdaten während der Einrichtung des Lastschriftmandats angezeigt. Mit einem Klick auf den Button „Kostenpflichtig buchen“ bestätigt der Nutzer den Auftrag. Mit der Angabe des Girokontos bestätigt er, dass er zum Bankeinzug über das entsprechende Girokonto berechtigt ist und für die erforderliche Deckung sorgen wird. Es gelten dabei die mit seinem Geldinstitut vereinbarten Bedingungen. Die Vorabinformation zum Einzug der SEPA-Lastschrift wird mindestens vier Tage vor Fälligkeit zusammen mit der Rechnung in dem Nutzerkonto des Nutzers abgelegt. Darüber wird der Nutzer per E-Mail informiert. Wenn das Girokonto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht für das kontoführende Kreditinstitut keine Verpflichtung zur Einlösung. Teileinlösungen werden im Lastschriftverfahren nicht vorgenommen. Studydrive kann die Zahlung auch über einen Dienstleister abwickeln.
7. Rechtseinräumung an Aufzeichnungen
7.1 Studydrive zeichnet die Webinare vollständig auf. Der Nutzer muss der Aktivierung von Kamera und Mikrofon an seinem Endgerät zustimmen, wenn er für andere Teilnehmer sicht- und hörbar sein möchte. Der Nutzer räumt Studydrive mit Aktivierung von Kamera und Mikrofon das Recht ein, seine Beiträge zum Webinar in Form von Bild- und Tonaufnahmen aufzuzeichnen.
7.2 Der Nutzer ist damit einverstanden, dass Studydrive diese Aufzeichnungen vervielfältigt und zum Abruf durch andere Nutzer bereithält. Er räumt Studydrive mit jeder Buchung ein einfaches Nutzungsrecht an der Aufnahme des jeweiligen Webinars ein. Dieses Nutzungsrecht ist unentgeltlich, räumlich und zeitlich unbegrenzt und nur aus wichtigem Grund widerruflich. Studydrive ist auch zur Unterlizenzierung und Übertragung dieses Nutzungsrechts berechtigt. Studydrive ist berechtigt, die Aufnahmen zu bearbeiten, insbesondere sie mit Werbematerialien Dritter zu versehen. Studydrive ist auch berechtigt, die Aufnahmen in andere Formate zu überführen und mit Wasserzeichen und/oder Logo von Studydrive zu versehen.
8. Urheberrechte an sonstigen Inhalten
8.1 Der Nutzer darf nur Material hochladen oder posten, das er selbst erstellt hat oder bei dem er vom Rechtsinhaber ausdrücklich zum Hochladen autorisiert wurde.
8.2 Wenn und soweit ein Nutzer Inhalte bei einer der Plattformen hochlädt oder postet, gewährt er Studydrive mit dem Hochladen übertragbare, nicht ausschließliche Nutzungsrechte an den hochgeladenen Inhalten. Diese Nutzungsrechte sind weder zeitlich noch räumlich beschränkt. Studydrive ist berechtigt, diese Inhalte zu vervielfältigen, sie wiederzugeben und sie anderen Nutzern anzubieten. Das Recht umfasst auch die Veröffentlichung. Studydrive ist auch berechtigt, die Inhalte für andere Dienste wie Newsfeeds oder Abo-Services zu nutzen. Studydrive ist berechtigt, die hochgeladenen Inhalte zu bearbeiten, insbesondere sie mit Werbematerialien Dritter zu versehen. Studydrive ist auch berechtigt, die Inhalte in andere Formate zu überführen und mit Wasserzeichen und/oder Logo von Studydrive zu versehen.
8.3 Studydrive kann einzelne oder sämtliche Inhalte, die der Nutzer auf einer der Plattformen hochgeladen oder gepostet hat, und einzelne oder alle Links, die er gesetzt hat, ohne Angabe von Gründen entfernen.
8.4 Wenn der Nutzer die Rechte am geistigen Eigentum anderer verletzt, hat Studydrive das Recht, sein zu Konto sperren.
1.Anwendungsbereich
Diese Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Studydrive und dem Nutzer.
9. Sonstige Einschränkungen
9.1 Der Nutzer gewährleistet, dass sämtliche von ihm hochgeladenen und geposteten Inhalte den rechtlichen Vorgaben des Strafgesetzbuches, des Jugendschutzes, des Datenschutzes sowie der gewerblichen Schutzrechte entsprechen und das Persönlichkeitsrecht Dritter achten. Der Nutzer darf keine Inhalte posten und keine Links auf Websites setzen, die die Rechte einer anderen Person oder das Gesetz verletzen.
9.2 Inhalte, die diese Anforderungen nicht erfüllen, kann der Nutzer über den „Rechtsverletzungen melden“-Button oder per E-Mail an Studydrive melden.
9.3 Der Nutzer darf die Plattformen nur mit folgenden Einschränkungen nutzen:
  • Er darf keinerlei Werbung posten.
  • Er darf nicht mittels automatisierter Mechanismen (wie Bots, Roboter, Spider oder Scraper) auf Inhalte oder Informationen von anderen Nutzern zugreifen.
  • Er darf keine Viren oder anderen bösartigen Code hochladen.
  • Er darf keine Anmeldeinformationen einholen oder auf ein Konto zugreifen, das einer anderen Person gehört.
  • Er darf andere Nutzer weder beleidigen noch einschüchtern oder belästigen.
  • [Er darf keine Inhalte posten, die Hassreden enthalten, bedrohlich oder pornografisch sind, zu Gewalt auffordern oder Darstellungen von Nacktheit oder Gewalt enthalten.]
  • Er darf die Plattformen nicht für rechtswidrige, irreführende, bösartige oder diskriminierende Handlungen verwenden.
  • Er darf nichts tun, was das einwandfreie Funktionieren bzw. Erscheinungsbild der Plattformen blockieren, überbelasten oder beeinträchtigen könnten, wie etwa Denial-of-Service-Attacken, oder Funktionen der Plattformen stören könnten.
10. Haftungsbeschränkung
10.1 Die Haftung von Studydrive ist wie folgt beschränkt: Studydrive haftet nur für Schäden, bei denen die Schadensursache auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Studydrive oder eines ihrer gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruht. Ferner haftet Studydrive für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertraut. Studydrive haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.
10.2 Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Vorsatz, der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.
10.3 Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen lassen die Beweislast unberührt.
11. Kündigung
11.1 Die Vertragsbeziehung kann von jeder der Parteien jederzeit mit sofortiger Wirkung gekündigt werden. Die Kündigung hat schriftlich (über die Plattform, per E-Mail oder postalisch) zu erfolgen.
Gegenüber Studydrive ist die Kündigung per E-Mail an info@studydrive.net oder schriftlich an Studydrive GmbH, Im Klapperhof 7-23, 50670 Köln zu richten.
12. Änderung dieser Geschäftsbedingungen
12.1 Studydrive behält sich vor, Änderungen nach Ziffer 12.2 an diesen Geschäftsbedingungen vorzunehmen, soweit diese für den Nutzer zumutbar sind. Studydrive wird dem Nutzer eine Änderung mit angemessener Frist ankündigen, z. B. per Nachricht in die Konto-Inbox oder über die bei der Registrierung gespeicherte E-Mail-Adresse des Nutzers, und die aktuelle auf der Plattform abrufbare Version entsprechend ändern. Widerspricht der Nutzer der Geltung der neuen Geschäftsbedingungen nicht innerhalb von einem Monat nach der Benachrichtigung und nimmt die Leistungen von Studydrive weiterhin in Anspruch, gelten die geänderten Geschäftsbedingungen als angenommen. Studydrive wird den Nutzer in der Benachrichtigung auf sein Widerspruchsrecht und die Bedeutung der Widerspruchsfrist hinweisen.
12.2 Studydrive behält sich in folgenden Fällen vor, die Geschäftsbedingungen zu ändern:
  • wenn die Änderung lediglich vorteilhaft für den Nutzer ist;
  • wenn die Änderung rein technisch oder prozessual bedingt ist, es sei denn, sie hat wesentliche Auswirkungen für den Nutzer;
  • soweit Studydrive verpflichtet ist, die Übereinstimmung der Geschäftsbedingungen mit anwendbarem Recht herzustellen, insbesondere wenn sich die maßgeblichen Gesetze oder ihre Interpretation durch die Gerichte ändern;
  • soweit Studydrive zusätzliche, gänzlich neue Dienstleistungen, Dienste oder Dienstelemente einführt, die einer Leistungsbeschreibung in den Geschäftsbedingungen bedürfen, es sei denn, die Änderung ist nachteilig für den Nutzer.
13. Anwendbares Recht
Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland, soweit dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem der Nutzer seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden.
Tach, willkommen zurück
Registriere dich jetzt und greife sofort auf alle Unterlagen kostenlos zu